Schlagwort-Archive: Zeichnungen

Travis Walton: Der wohl spektakulärste UFO-Entführungsfall der Geschichte

Der Fall Travis Walton gilt als spektakulärste UFO-Entführung der Welt, weil damals weltweit über sein Verschwinden nach einer „UFO“-Begegnung in den Medien berichtet wurde.

Da dieser Blogpost zensiert wurde von Google und aus dem Index gelöscht wurde, versuche ich es mit einem neuen Artikel – ich habe ihn also überarbeitet und neu veröffentlicht. Schauen wir mal, ob er auch dies mal wieder von Google gelöscht wird. Dass er gelöscht wurde sieht man schon daran, dass alle anderen Suchmaschinen aktuell Jan/Feb 2020 immer noch DIESEN hier so eben von Ihnen gelesenen Artikel auf Seite 1 unter dem Schlagwort „Travis Walton“ listen.  Da aber kaum jemand nicht Google benutzt, kommt die Verbannung aus dem Google Index einer Löschung gleich. Eine sehr effektive, unauffällige Form der Zensur. Ich habe den Artikel über Travis Walton also neu publiziert und aktualisiert. Viel Spaß beim Lesen!

Der folgende Blogbeitrag befasst sich mit der UFO-Entführung des Travis Walton:

Travis Walton: Die wohl spektakulärste UFO-Entführung der Geschichte

 

Sammlung von 200 Zeichnungen verschiedener UFO-Sichtungen über Deutschland

Der deutsche Ableger der amerikanischen „Gesellschaft zur Untersuchung von anomalen atmosphärischen und Radar-Phänomenen“ MUFON sammelt schon seit Jahrzehnten Ufo-Sichtungen und wertet diese aus. In der folgenden Kollektion hat die MUFON ganze 200 (!) UFO-Sichtungen aus dem deutschsprachigen Raum nach Aussagen der Zeugen zeichnerisch skizziert, sodass eine Klassifizierung und Vergleich der unbekannten Objekte leichter fällt.

Nach dem Ufologen Rutledge lässt sich eine Klassifikation der UFOs in drei unterschiedliche Klassen A, B und C vornehmen. Die Klasse A Ufos sind Objekte mit festen Strukturen, die in physikalische Wechselwirkung mit ihrer Umgebung treten. Unter der Klasse B werden kugelförmige Lichter oder irregulär leuchtende Massen gezählt, die keine nennenswerten physikalischen Wechselwirkungen auf die Umgebung ausüben und meistens nachts gesehen werden. Neuerdings unterteilt man UFO-Sichtungen noch in eine weitere Klasse C, welche paranormale Lichterscheinungen umfassen, die in psychische Wechselwirkung mit Beobachtern treten (zum Beispiel Telepathie oder Gemütszustandsänderungen).


– UFO-Bücher zu Sichtungen, Kontakten und Forschung –

Merkmale der UFO-Sichtungen

Am häufigsten werden die UFOs in der Nacht und nur für wenige Minuten gesichtet, wobei die meisten dieser Objekte in drei unterschiedliche Bauformen unterteilt werden können: den klassischen Typ einer Untertasse als fliegende Scheibe, eine zigarrenförmige Kontur und dreieckige Formen. Die Größe der UFOs beträgt im Durchschnitt ca. 30 Meter, wobei es auch hier Ausnahmen mehrerer hundert Meter großen Objekte ebenso gibt, wie nur 1 Meter kleine. Ihre Flughöhe beträgt meist einige hundert Meter oder wenige Kilometer. Auffällig bei den Zeichnungen ist vor allem auch das häufige Vorhandensein von bunten Lichtern oder einem hellen Glanz, der das Objekt zu umgeben scheint – bei meistens einer anzutreffenden silber-metallisch farbenden Oberfläche. Werden mehrere Objekte am Himmel gesichtet, so fliegen sie in der Regel in geordneter Formation.

Skizzen und Zeichnungen der UFO Sichtungen über Deutschland

Folgend nun die versprochenen Bilder als skizzenhafte Zeichnungen von 200 Ufo Sichtungen über Deutschland in ihrer Originalgröße – ein Klick zum Hineinzoomen ist also nicht notwendig. Die Angaben auf den Bildern entsprechen folgender Reihenfolge:
Sichtungsnummer | Ort, Datum, Uhrzeit | Sichtungsdauer | Größe in Meter, Flughöhe(?) in Meter. Die Werte „r“ und „c“ (oder ist es ein „Epsilon“?) erschließen sich mir noch nicht (vielleicht Radius und Lichtgeschwindigkeit?), Ideen dazu gerne in die Kommentare.

ufo sichtungen 2015 deutschland

ufos 2016 sichtungen

raumschiffe aliens zeichnung
mufon ufos
ufos über deutschland skizzen
ufo zeichnungen zeugen
mufon deutschland
ufos österreich

spaceships deutschland germany

augenzeuge ufos deutschland sichtung

(einige UFO Sichtungen stammen auch von außerhalb Deutschlands, die entsprechenden Sichtungsorte sind auf den Zeichnungen jeweils vermerkt)