Schlagwort-Archive: szenario

nwo szenario these corona als bild

Was blüht uns in Zukunft? Versuch der Skizzierung eines möglichen NWO-Szenarios unter Ausnutzung der Coronoiakrise

Folgend werde ich einige Gedanken einbringen hinsichtlich der Frage, wohin die Reise geht. Gelangen wir bald wieder zur alten Realität zurück? Oder befinden wir uns im Aufbau eines globalen Polizeistaates?

WICHTIG: Wir haben das selbst in der Hand und es muss nicht zum Schlimmsten kommen! Wenn wir als Menschheit umkehren und uns für den Pfad des Friedens entscheiden, wird die Kabale mit diesen Plänen scheitern! Wenn wir allerdings weiterhin blind den politischen Führern dieser Welt vertrauen und ihnen alles aus der Hand fressen, so gäbe dies mit Sicherheit ein böses Erwachen – es liegt also an uns und somit auch an DIR!

In Gröbe ein hypothetisches Szenario der Zukunft, wie der Fahrplan der globalen Machtelite es wahrscheinlich vorsieht:

  1. Absichtliche Zerstörung der Weltwirtschaft zur Erzeugung von Unmut (Aufstände lassen leichter das Kriegsrecht und Unterdrückungsmaßnahmen verhängen), abhängigmachender Massen-Armut (nur durch Erfüllung von Auflagen wie Impfnachweis erhält man fann Staatszuwendungen), Zusammenbruch der Lieferketten (und damit Hungersnöte), Abschaffung des Mittelstandes und Stärkung von wenigen die Wirtschaft kontrollierenden Großkonzernen sowie das Erzeugen von viel neuem Geld zur Abfederung der kommenden Wirtschafts- und ganz wichtig auch Bankenkrise samt immer mehr staatlichen Wirtschaftseingriffen (nebenbei kann man alles auf die Coronoia schieben und braucht sich mit den wahren Ursachen unseres fehlerhaften Geldsystems nicht auseinandersetzen)
  2. In der Folge also massives Drucken von neuem Geld durch alle Notenbanken und folgliche Entwertung (eventuell durch Hyperinflation) des Geldes und dem Lösungsangebot der Schaffung einer neuen, einheitlichen Weltwährung auf digitaler Basis
  3. Die aufkommenden Unruhen und Aufstände können durch die überall neu beschlossenen Unfreiheitsgesetze jetzt schon besser bekämpft werden, erfahren dann aber noch einmal Zustimmung – schließlich wollen die Leute wieder ohne bürgerkriegsähnliche Zustände ein normales Leben und sind dafür bereit, große Freiheiten endgültig zu opfern (dies wird man als alternativlose Lösung anbieten und es gleichfalls als neuen, globalen Weltregierungsrat etablieren, sodass auch ja nie wieder so etwas weltweit passiere und sich die Völker besser abstimmen können)

Was sehr auffällig ist: Die globale Machtelite zerstört unter Bezug auf die grippeähnliche Erkrankung Coronoia absichtlich die Wirtschaft aller Nationen (nur China scheint sogar mit einem leichten Wachstum noch gut bei wegzukommen, eventuell weil es später die abendländische Insolvenzmasse aufkaufen soll). Millionen verlieren nun ihre Jobs (und der große Knall kommt ja erst noch – ständig verschiebt man die Insolvenzantragspflicht nach hinten und gesunde Unternehmen interagieren mit ökonomischen Zombies und werden folglich womöglich selbst in den Abgrund gerissen). Auch Banken müssen ihre echten Bilanzen nicht mehr korrekt ausweisen, was Dr. Markus Krall als „legalisierten Bilanzbetrug“ bezeichnet. Alle Notenbanken drucken jetzt schon wie verrückt und werden noch viel mehr Geld drucken, um all die Arbeitslosen und kaputten Unternehmen aufzufangen und allgemein die wirtschaftlichen Schäden zu reparieren (+ die vorher schon dagewesene Staatsverschuldungs- und Bankenkrise nicht zu vergessen, die noch hinzukommt beim großen Knall).

In der Folge entwertet man sämtliche großen Währungen und kann dann „gemeinsam aus der Krise lernend“ eine neue, globale Einheitswährung auf digitaler Basis schaffen (eine sog. CBDC – Central Bank Digital Currency, die gerade in den ersten Ländern eingeführt wird). Bargeld und andere Freiheiten (Reisefreiheit, Meinungsfreiheit, Unverletzlichkeit der Wohnung, etc) wird sukzessive abgeschafft. Der Staat greift immer autoritärer in die Wirtschaft ein, erhöht massiv die Steuern und führt neue ein (zb Co2-Steuer), pauperisiert dadurch und (teil)enteignet womöglich (Stichwort „The great Reset„, Agenda 2030, Lastenausgleich für Immobilienbesitzer, Teilübernahme von Unternehmen).

Da man nun durch die absichtliche Zerstörung der Wirtschaft riesige Heere an Arbeitslosen hat, sind diese abhängig von staatlichen Leistungen. Diese werden sie dann nur unter bestimmten Voraussetzungen überhaupt erhalten (etwa nach „Immunitätsnachweis“, was nichts anderes als eine implizite Impfpflicht darstellt, oder auch nur nach Erfüllung eines „social creditscores“ wie in China bei staatsdienlichem Benehmen). Der wirtschaftliche Niedergang geht einher mit dem Zusammenbruch von Lieferketten und der Folge von Waren- und Nahrungsmittelknappheit (was wiederum Revolten begünstigt).

Letztlich kommen wir so dem Ziel der Neuen Weltordnung als globalen Polizeistaat mit gläserner Überwachung immer näher. Den im Zusammenhang mit diesem Crash sehr kalkulierbar auftretenden Revolten (nicht unwahrscheinlich inkl. bürgerkriegsähnlichen Zuständen, man denke nur an manche verwüstete US-Städte im Sommer 2020) wird man mit autoritären, die Bürgerrechte noch weiter einschränkenden Gesetzen und Überwachungsprogrammen entgegnen – schließlich wollen die Menschen nach all dem Chaos einfach wieder in Ruhe leben können und stimmen dann solchen diktatorischen, unfreien Gesetzen und Maßnahmen zu. Denkbar wäre auch, dass sie bei zu großem Widerstand aus der Bevölkerung ein echtes Killervirus freisetzen, um sich so die nötige Zustimmung zu holen und gleichzeitig alle Kritiker als mitschuldig darzustellen (nur durch deren Ungehorsam den Maßnahmen gegenüber käme es zu dieser gefährlichen Virusmutation).

Man bricht dazu vorher die Leute und spaltet sie, lässt ihre Wut durch die ganzen entwürdigenden Maßnahmen anstauen und immer mehr entladen (tägliche Angstschürerei durch Politik und Medien, soziale Entfremdung untereinander durch stetes Abstandsgebot und nur von Verbrechern gewohnter Gesichtsverhüllung, gesellschaftliche und familiäre Spaltung durch unterschiedliche Sicht- und entsprechenden Verhaltensweisen, Hass und Hetze untereinander zwischen den Meinungspolen, neues Denunziantentum, absurde Auflagen wie Kinder mit Maske bei 10 Grad im Unterricht oder Maskenpflicht im Freien, Unterbindung sozialer Feierlichkeiten und Begegnungen, Sport- und Veranstaltungsverbot, Verlust der Arbeit und des Vermögens durch die Inflation und Wirtschaftskrise, Nahrungsmittel- und Güterknappheit, allgemeine Grundrechtseinschränkung, etc). All das birgt enorme soziale Sprengkraft und potentiert sich über die Zeit gegenseitig, sucht irgendwann nach geballter Entladung!

Vieles Weitere wie „Quarantäne-Camps“ (Neuseeland ist hier schon weiter: https://www.msn.com/en-us/news/technology/new-zealand-sets-up-mandatory-quarantine-camps-for-covid-patients/vi-BB1asyaJ ), mindestens impliziter Impfzwang (ohne Immunitätsnachweis viele Einschränkungen wie Reiseverbot, Verbot bestimmter beruflicher Tätigkeiten, Zutrittsverweigerung vieler Geschäfte und Veranstaltungen etc) und dergleichen, diktatorischen Maßnahmen kämen noch hinzu.

Aus diesem Blickwinkel wäre zunächst die Einführung einer „digitalen Identität“ samt Impfausweis denkbar (Stichwort ID2020), später womöglich als implantierte Chips unter der Haut (das Zeichen des Tieres aus der biblischen Apokalypse, ohne das niemand mehr kaufen oder verkaufen kann – wie jetzt schon die Masken als Vorläufer) sowie die Errichtung einer Weltregierung dann gar nicht mehr so weit hergeholt. Wer hätte vor einem Jahr geglaubt, heute nur noch mit Maske einkaufen zu dürfen und ohne großen Widerstand ein neues Ermächtigungsgesetz zu bekommen?

Im schlimmsten Falle erscheint dann tatsächlich auch der in der Bibel für diese Endzeit angekündigte Antichrist als falscher Friedensfürst, der alle Weltreligionen eint und dessen Bildnis in den Kirchen als anzubetender Messias aufgestellt wird. Laut Sehern soll diese Zeit des Antichrsiten nur 3,5 Jahre während seiner schlimmsten Zeit dauern, in der man sich NIEMALS den Chip als Zeichen des Tieres einpflanzen darf! Stattdessen soll man durch Tauschhandel und Selbstversorgung diese Zeit durchhalten – ansonsten sieht es posthum ganz düster aus.

Wie kann man sich bestmöglich schützen? Imho wie folgt:

1. in derzeit solide Sachwerte gehen (Gold, Silber, Wohnimmobilie, Aktien wenn die Blase platzt und natürlich etwas Bitcoin)

2. Langzeitnahrungsmittel und Krisenvorsorge für mehrere autarke Monate organisieren

3. viel Beten (bitte täglich sich dem weltweiten Friedensgebet um 21.30 Uhr MEZ anschließen für einige Minuten!), Buße tun und die Mitmenschen aufklären (online und offline – zeigt euren Mitmenschen deutlich, dass es auch Vertreter kritischer Meinungen gegen die Herrschenden gibt!) + auf Demonstrationen gehen und friedlichen Protest zeigen

Fehlt noch was?

Wir haben es alle selbst in der Hand, was die Zukunft bringt und welche Welt wir den Kindern hinterlassen möchten.

PS: dies ist ein ausgelagerter Kommentar von mir aus unserem Irlmaier-Diskussionsforum, in welchem ich solche Einschätzungen öfters vornehme (meist kürzer). HIER gelangst du dahin und kannst kostenlos mit uns das aktuelle Weltgeschehen und die Zeichen der Zeit hinsichtlich einer etwaig auf uns zukommenden großen Krise kommentieren .

Nachtrag:

In Großbritannien sind (ähnlich wie bei uns beim letzten Lockdown) sämtliche „nicht essentiellen Waren“ in den Regalen zum Verkauf verboten und werden entsprechend mit Absperrband und Folien verschlossen:

(via bbc https://www.bbc.com/news/uk-wales-54685886)
Ist das nicht ein ziemlich gutes Indiz wenn nicht gar Beweis, dass es vor allem darum geht, die Wirtschaft gezielt zu zerstören? Stück für Stück gewöhnt man die Menschen an diktatorische Maßnahmen (Einschränkung des Warenangebots, Ausgangssperren ab abends, immer mehr Maskenpflicht im Freien, etc).