Schlagwort-Archive: Jesus Christus

Urknall oder Schöpfung? Ein medial empfangenes Manifest von Dietmar Ullmann

Das folgende, gut 100 Seiten lange Manifest mit dem Titel „WOHER – WOZU – WOHIN?“ entstammt der Feder des Bloglesers Dietmar Ullmann und wurde ihm am 27.04.1983 als Medium übermittelt. Es handelt von der Frage des Ursprungs: Gab es einen Urknall oder doch eine Schöpfung?

Ursprünglich sandte er mir dieses Manuskript als Worddatei zu. Beim Konvertieren des Textes in diesen Blog gingen aber naturgemäß viele Formatierungen verlustig. Aus diesem Grund empfehle ich, den Text lieber im Original-Format durchzulesen. Hier kann man es als PDF-Datei downloaden. Man kann den Autoren auch direkt über E-Mail kontaktieren: dietmar-ullmann ättt hotmail punkt de

Ab hier geht es los mit dem Originaltext. Weiterlesen

Nahtoderfahrungen – 35 Berichte aus Himmel und Hölle

Frau erlebt Nahtoderfahrung

Berichte einer Nahtoderfahrung (auch Nahtoderlebnis) gehen unter die Haut! Insbesondere dann, wenn die Betroffenen nicht von himmlischen Wesen und harmonischem Frieden umgeben waren, sondern einen Einblick in das Leiden der Hölle bekamen. Fast alle Menschen, die von einer solchen Höllen-Nahtoderfahrung berichten, schlagen danach eine 180 Grad-Wendung ein und leben ein Leben im Dienste der Liebe und zu Gott. Egal ob Schwerverbrecher oder atheistischer Universitätsprofessor – eine Nahtoderfahrung markiert eine Zäsur im Denken und (Er)Leben eines Menschen.

Vorab ein wertvoller Literaturtipp zur Thematik, nämlich der Bestseller eines Chirurgen, der darin sein eigenes Nahtoderlebnis beschreibt und damit fundamental sein materialistisch-dogmatisches Weltbild änderte:

banner zur nahtod erfahrung buch chirurg

Im nachfolgenden Artikel findet ihr eine der größten Sammlungen an Erfahrungsberichten über Nahtod-Erlebnisse im deutschsprachigen Internet. Sie offerieren einen Gänsehaut erzeugenden Einblick in die unterschiedliche Wirklichkeit fernab unseres erdgebundenen Daseins. Sie liefern großartige Erkenntnisse, Einsichten und regen zum kritischen Nachdenken auch über das eigene Verhalten an. Aufgrund der Lektüre all dieser Berichte kann ich nur dringend mahnen, ein Leben in Liebe, Vergebung und befreit von Ichsucht zu führen! Liebe ist der einzig gangbare Weg, alles andere führt zu unermesslichem Leiden.

Überdies bieten insbesondere Berichte von Nahtoderfahrungen blinder Menschen einen schwer leugbaren Beweis für die Existenz der Seele. Damit zerbröselt das gegenwartswissenschaftliche Paradigma des Materialismus, das ja dergestaltige Existenzebenen fernab des atomischen Daseins dogmatisch verneint. Solche Wissenschaftler haben entsprechend große Schwierigkeiten damit, wenn eine von Geburt an blinde Person durch eine Nahtoderfahrung berichtet, wie sie erstmalig Farben und Licht sehen kann. Welch überwältigende Erfahrung muss das für sie gewesen sein! Und welch Arroganz muss einen Menschen befallen, solcherart Erfahrung als bedeutungslose Hirnhalluzination abzutun? Oder wenn kleine Kinder mit der Seele ihrer vor der eigenen Geburt verstorbenen Geschwister während eines Nahtoderlebnisses kommunizieren und deren Namen erfahren, obwohl sie davon gar nichts wissen konnten und von den Eltern erst im späteren Alter darüber unterrichtet werden sollten.

Die moderne Wissenschaft erklärt in ihrer materialistischen Hilflosigkeit Nahtoderfahrungen als bloße Halluzinationen des Gehirns. Und das, obwohl es Nahtoderfahrungsberichte gibt, die von Personen OHNE Hirnaktivität stammen! Nur wenige Ausnahmeforscher erkennen die Tatsächlichkeit des Erlebten an. Nach dem Lesen solcher Nahtoderlebnisse kann man nur mahnen: Übt euch täglich in Liebe und Mitgefühl allen Wesen gegenüber! Vergebt ihrer Schlechtigkeit. Betet zu Gott und wenn möglich auch zu Jesus Christus. Es ist die reine Sozialisation, die den nun stirnrunzelnden Leser bei solchen Zeilen die Falten ins Gesicht treibt. Ich schlage allen Skeptikern vor: Lest euch die nachfolgenden Berichte zunächst einmal durch. Und macht euch dann erneut Gedanken darüber. Sie stehen stellvertretend für Millionen (!) solcher erfahrenen Erlebnisse auf allen Teilen der Welt unterschiedlichster Kulturen.

Nahtoderfahrung Berichte

Im Folgenden seien viele im Netz zu findende ausführliche Nahtoderfahrung Berichte wiedergegeben. Damit ist diese Sammlung neben der von „Derf“ (s.u.) die größte ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Wir beginnen mit dem meinem bescheidenen Dafürhalten großartigsten da erkenntnisreichsten Nahtodbericht:

Mellen-Thomas Benedicts Nahtod-Erfahrung

Der folgende Nahtoderfahrung Bericht birgt ein unheimlich tiefes, spirituelles Wissen in sich. Der Betroffene kommunizierte direkt mit Gott/ der Quelle und so wurden ihm viele Einsichten in die Natur der Dinge gegeben. Aufbau des Universums, Rolle der Religionen, etc pp. Ein sehr toller Bericht und einer der wertvollsten Texte, den ich je lesen durfte!


Mellen-Thomas Benedict ist ein Künstler, der eine Nahtod Erfahrung 1982 überlebte. Er war über eineinhalb Stunden tot, und während dieser Zeit verließ er seinen Körper und ging in das Licht.

Dr. Kenneth Ring (einer der bedeutendsten Nah-Todes-Forscher, Anm. d. Übs.) sagte über dessen Nahtod-Erfahrung: „Seine Geschichte ist eine der bemerkenswertesten, denen ich bei meiner Untersuchung von Nahtod Erfahrungen begegnet bin“.

Der Weg zum Tod

Ich hatte Krebs im Endstadium, als ich 1982 kurzzeitig starb. Eine Operation war nicht möglich, und eine Chemotherapie würde mich noch mehr in ein Gemüse verwandeln. Ich hatte nur noch eine Lebenserwartung von 6-8 Monaten. In den 70er Jahren war ich ein Informationsfreak gewesen, und ich verzweifelte zunehmend angesichts der nuklearen Krise, der ökologischen Krise undsoweiter. Da ich keine spirituelle Grundlage hatte, setzte sich bei mir der Glaube fest, dass die Natur einen Fehler gemacht hatte und dass wir wahrscheinlich eine Krebsgeschwulst auf diesem Planeten waren.

Ich sah keinen Ausweg aus den Problemen, die wir für uns und den Planeten geschaffen hatten. Ich sah in allen Menschen Krebszellen, und so bekam ich auch Krebs. Das tötete mich. Achtet darauf, wie ihr die Welt betrachtet. Es kann auf euch zurückfallen, besonders wenn eure Sicht der Welt negativ ist. Meine Perspektive war in der Tat sehr negativ. Das brachte mich auf den Weg, der zum Tod führte. Ich versuchte alle Arten von alternativen Heilmethoden, aber nichts half.

So kam ich zu der Auffassung, dass dies eine Angelegenheit zwischen mir und Gott sei. Ich hatte mir bis zu diesem Zeitpunkt nie eine Vorstellung von Gott gemacht, noch hatte ich es je mit ihm zu tun gehabt. Spiritualität war zu jener Zeit kein Thema für mich, aber ich machte mich auf den Weg, etwas darüber und alternative Heilmethoden zu lernen. Ich las, was ich kriegen konnte, um dieses Thema wirklich durchzuarbeiten, weil ich auf der anderen Seite keine Überraschungen antreffen wollte. Also las ich eine Menge über verschiedene Religionen und Philosophien. Das war alles interessant und machte mir Hoffnung, dass es etwas auf der anderen Seite geben würde.

Andererseits hatte ich – als selbständiger Glasmaler – keine Krankenversicherung abgeschlossen. Meine Ersparnisse waren durch die Tests über Nacht aufgebraucht. Dann sah ich mich der Medizin gegenüber, ohne eine Krankenversicherung zu haben. Ich wollte nicht, dass meine Familie finanziell ruiniert würde. Also beschloss ich, mit der Angelegenheit selber fertig zu werden. Der Schmerz war nicht dauernd da, aber es gab Blackouts. Das ging so weit, dass ich nicht mehr Auto fahren konnte, und schließlich landete ich in einem Hospiz. Ich hatte meine eigene Hospiz-Pflegerin. Es war ein echter Segen, dass dieser Engel im letzten Teil dieser Lebensphase bei mir war. Das zog sich über 18 Monate hin. Ich wollte nicht viele Medikamente nehmen, da ich so bewusst wie möglich hinübergehen wollte. Dann bekam ich solche Schmerzen, dass ich mir nur noch des Schmerzes bewusst war. Glücklicherweise waren das immer nur Schübe von ein paar Tagen Dauer.

Das Licht Gottes

Ich erinnere mich daran, dass ich eines Morgens um halb fünf Uhr zu Hause aufwachte und genau wusste, dass die Zeit gekommen war. Das war der Tag , an dem ich sterben würde. Ich rief also ein paar Freunde an und verabschiedete mich von ihnen. Ich weckte meine Hospizpflegerin auf und sagte ihr das. Ich hatte eine private Vereinbarung mit ihr getroffen, dass sie meinen toten Körper 6 Stunden allein lassen würde, da ich gelesen hatte, dass allerlei interessante Dinge beim Sterben passieren können. Danach schlief ich ein. Das nächste, woran ich mich erinnere, ist der Anfang einer typischen Nahtod Erfahrung. Plötzlich war ich meiner selbst voll bewusst, und ich stand auf. Aber mein Körper lag im Bett. Dunkelheit umgab mich. Diese außerkörperliche Erfahrung war lebhafter und intensiver als eine gewöhnliche Erfahrung: Sie war so lebhaft, dass ich jeden Raum des Hauses sehen konnte. Ich konnte das Dach des Hauses sehen. Ich konnte um das Haus herumsehen und unter das Haus sehen.

Und da war Licht! Ich wandte mich dem Licht zu. Dieses Licht ähnelte dem, was viele andere Leute über ihre Nahtod-Erfahrungen geschrieben hatten. Es war so großartig. Man kann es quasi berühren, man kann es fühlen. Es ist verlockend; man möchte in das Licht hineingehen wie in die Arme einer idealen Mutter oder eines Vaters. Als ich mich auf das Licht zu bewegte, wusste ich intuitiv, dass ich tot sein würde, wenn ich in das Licht hineinginge. Deshalb sagte ich, während ich mich auf das Licht zu bewegte: „Bitte warte einmal eine Minute, bleib mal hier stehen. Ich muss darüber nachdenken; ich möchte mit dir reden, bevor ich gehe.“ Zu meiner Überraschung kam die ganze Erfahrung zu einem Stillstand.

Man kontrolliert tatsächlich seine Nahtod-Erfahrung; es ist keine Berg- und Talfahrt auf einer Geisterbahn. Meiner Bitte wurde entsprochen, und ich unterhielt mich eine Weile mit dem Licht. Das Licht nahm verschiedene Formen an wie Jesus, Buddha, Krishna, Mandalas, archetypische Bilder und Zeichen. Ich fragte das Licht: „Was ist hier eigentlich los? Bitte, Licht, erkläre dich mir gegenüber. Ich möchte wirklich wissen, in welcher Realität ich mich befinde.“ Ich kann nicht wirklich die exakten Worte hier anführen, denn das Ganze fand telepathisch statt.

banner zur nahtod erfahrung buch

Das Licht antwortete. Die Information, die ich erhielt, war, dass die eigenen Glaubensvorstellungen die Art des Feedbacks bestimmen, das man vor dem Licht erhält. Wenn man Buddhist oder Katholik oder Fundamentalist ist, bekommt man eben ein entsprechendes Feedback. Man hat die Chance, es anzusehen und zu überprüfen. Aber die meisten machen das nicht. Aus den Enthüllungen des Lichts ging klar für mich hervor, dass das, was ich sah, die Matrix unseres eigenen Hohen Selbstes war. Das Einzige, was ich euch sagen kann, ist, dass es sich in eine Matrix verwandelte, ein Mandala menschlicher Seelen, und was ich sah, war, dass das, was wir unser Hohes Selbst nennen, eine Matrix ist. Es ist auch ein Weg zur Quelle; jeder von uns kommt direkt, als eine direkte Erfahrung von der Quelle. Wir alle haben ein Hohes Selbst oder eine Überseele unseres Wesens. Es offenbarte sich mir in seiner wahrsten energetischen Form. Ich kann es eigentlich nur so beschreiben, dass das Hohe Selbst eher ein Weg ist. Es sah nicht so aus, aber es ist eine direkte Verbindungsstraße zur Quelle (zum Ursprung), die jeder Einzelne von uns hat. Wir sind direkt mit der Quelle verbunden.

So zeigte mir das Licht also die Matrix des Hohen Selbstes. Und es wurde mir sehr klar, dass alle Hohen Selbste e i n Wesen sind, alle menschlichen Wesen sind miteinander verbunden, so dass sie e i n Wesen bilden, wir sind in der Tat e i n Wesen, verschiedene Aspekte des einen Wesens. Dies bezog sich nicht auf eine besondere Religion. Dies wurde mir also übermittelt. Es war der schönste Anblick, den ich je hatte. Ich ging hinein und es überwältigte mich. Es fühlte sich an wie die Liebe, die man immer gewollt hatte, und es war die Liebe, die heilt, ganz macht und regeneriert.

Während ich das Licht um weitere Erklärungen bat, verstand ich, was eine Matrix des Hohen Selbstes ist. Wir haben ein Gitternetz um den Planeten herum, in dem alle Hohen Selbste verbunden sind. Dies ist wie eine große Gesellschaft, eine subtile Energieebene um uns herum, die Geistebene könnte man sagen. Nach ein paar Minuten bat ich um weitere Erklärungen. ich wollte wirklich wissen, was es mit dem Universum auf sich hat, und zu diesem Zeitpunkt war ich auch bereit zu gehen. Ich sagte: „Ich bin bereit, nimm mich auf.“

Da verwandelte sich das Licht in das Schönste, was ich je gesehen hatte: ein Mandala menschlicher Seelen auf dem Planeten. Ich kam also dazu mit all meinen negativen Vorstellungen von der Welt und allem, was dem Planeten zugefügt worden war. Deshalb fragte ich das Licht, mir weiterhin alles zu erklären. Ich erkannte in diesem grandiosen Mandala, wie schön wir alle in unserem Wesen, unserem Kern sind. Wir sind die schönsten Geschöpfe. Die menschliche Seele, die menschliche Matrix, die wir alle zusammen bilden, ist absolut phantastisch, elegant, exotisch, alles zusammen. Meine Worte reichen nicht aus, um zu erklären, wie sich meine Meinung über die Menschen in einem einzigen Augenblick veränderte. Ich sagte: „O Gott, ich wusste nicht, wie schön wir sind.“ Auf allen Ebenen, hohen oder niedrigen, in welcher Form auch immer, sind wir die schönsten Geschöpfe. Ich war erstaunt, dass es in keiner Seele Böses gab. Ich fragte: „Wie kann das sein?“ Die Antwort war, dass keine Seele an sich böse sei. Die schrecklichen Erfahrungen, die Menschen machten, konnten sie dazu bringen, Böses zu tun, aber ihre Seelen waren nicht böse. Was alle suchen, was alle erhält, ist Liebe, sagte mir das Licht. Wenn sie fehlt, nehmen die Menschen Schaden.

Die Offenbarungen, die vom Licht kamen, gingen immer weiter. Schließlich fragte ich das Licht: „Heißt das, dass die Menschheit gerettet wird?“ Da sprach das Große Licht – und es klang wie ein Trompetenstoß, der von einem Schauer spiraliger Lichter umgeben war: „Erinnere dich daran und vergiss es nie: du rettest, erlöst und heilst dich selber. Du hast das immer getan und wirst es ewig tun. Als du geschaffen wurdest, erhieltest du die Kraft vor dem Beginn der Welt.“

In diesem Moment erkannte ich sogar noch mehr. ich erkannte, dass WIR SCHON GERETTET SIND, und wir retteten uns, weil die Selbstkorrektur zu unserer Ausstattung gehört, wie alles im göttlichen Universum. Das bedeutet das zweite Erscheinen. Ich dankte dem Licht Gottes aus ganzem Herzen. Das Beste, was ich gerade noch tun konnte, war, in einfachen Worten meine große Bewunderung und Verehrung auszudrücken: „O lieber Gott, liebes Universum, liebes Großes Selbst, ich liebe mein Leben.“ Das Licht schien mich noch mehr einzuatmen. Es war, als absorbiere mich das Licht total. Dieses Liebeslicht vermag ich bis zum heutigen Tag nicht zu beschreiben. Ich betrat ein anderes Reich, tiefer als das vorangegangene und ich wurde mir mehr und mehr bewusst. Es war ein enormer Lichtstrom, weit und voll, tief im Herzen des Lebens. Ich fragte, was das sei.

Das Licht antwortete. „Dies ist der FLUSS DES LEBENS. Trink von diesem Manna Wasser nach Herzenslust.“ Das tat ich. Ich nahm einen großen Schluck und noch einen. Vom Leben selbst trinken! Ich war in Ekstase.

Dann sagte das Licht : „Du hast einen Wunsch.“ Das Licht wusste alles von mir, alles in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

„Ja“, flüsterte ich. Ich bat darum, mir das ganze Universum zu zeigen, jenseits unseres Sonnensystems, jenseits aller menschlichen Illusionen. Das Licht sagte mir dann, ich könnte mit dem Strom fließen. Das befolgte ich und so wurde ich durch das Licht am Ende des Tunnels getragen. Ich fühlte und hörte eine Folge sehr sanfter hallender Klänge. Wie schnell das ging!

Die Leere des Nichts

Plötzlich schien ich auf diesem Strom des Lebens wie eine Rakete von diesem Planeten davonzuschießen. Ich sah die Erde davonfliegen. Das Sonnensystem in all seinem Glanz raste vorbei und verschwand. Schneller als Licht flog ich durch das Zentrum der Galaxie, während ich mehr Wissen in mich aufnahm. Ich erfuhr, dass diese Galaxie und das ganze Universum von unterschiedlichen LEBENSformen strotzt. Ich sah viele Welten. Die gute Nachricht ist, dass wir in diesem Universum nicht allein sind! Während ich mich auf diesem Strom des Bewusstseins durch das Zentrum der Galaxie bewegte, erweiterte sich der Strom, indem er sich in Wellen aufteilte, die mich mit Bewunderung und Ehrfurcht erfüllten. Die riesigen Schwärme von Galaxien mit all ihrer alten Weisheit flogen vorüber. Zuerst dachte ich, ich hätte ein Reiseziel. Aber dann erkannte ich, dass sich parallel zur Erweiterung des Stroms sich mein eigenes Bewusstsein erweiterte, um alles im Universum aufzunehmen! Die ganze Schöpfung zog an mir vorüber. Es war ein unvorstellbares Wunder! Ich war wahrhaftig ein Wunderkind, ein Kind im Wunderland!

Es schien, als ob alle Schöpfungen im Universum an mir vorbeiflogen und in einem Lichtfleck verschwanden. Unmittelbar darauf erschien ein zweites Licht. Es kam von allen Seiten und war so ganz anders; ein Licht, dass alle Frequenzen im Universum in sich trug. Ich fühlte und hörte mehrere dröhnende Klänge, die etwas Samtartiges hatten. Mein Bewusstsein oder mein Wesen erweiterte sich, um das ganze holographische Universum und mehr in den Blick zu bekommen.. Als ich in das zweite Licht hineinglitt, wurde ich mir der Tatsache bewusst, dass ich gerade die Wahrheit transzendiert hatte. So kann ich am besten diese Erfahrung beschreiben, aber ich werde versuchen, es weiter zu erklären. Als ich in das zweite Licht hineinglitt, erweiterte ich mein Bewusstsein über das erste Licht hinaus. Ich fand mich in einer tiefen Stille, jenseits allen Schweigens wieder. Meine Schau oder Wahrnehmung ging über die Unendlichkeit hinaus.

Ich war in der Leere.

Ich war in der Vor-Schöpfung, vor dem Big Bang. Ich hatte den Anfang der Zeit überquert – das Erste Wort – die Erste Schwingung. Ich war im Auge der Schöpfung. Ich fühlte mich, als ob ich das Gesicht Gottes berührte. Das war kein religiöses Gefühl. Ich war einfach eins mit dem Absoluten Leben und Bewusstsein.

Wenn ich sage, meine Schau und Wahrnehmung ging über alles hinaus, so meine ich, dass ich den Schöpfungsvorgang miterleben konnte. Es gab da keinen Anfang und kein Ende. Dieser Gedanke bewirkt eine Erweiterung unseres Bewusstseins, nicht wahr? Die Wissenschaftler sehen im Urknall ein einziges Ereignis, das das Universum hervorbrachte. Ich sah, das dieser Urknall einer unter vielen ist, die Universen unaufhörlich und gleichzeitig hervorbringen. Die einzigen Bilder, die sich hier der menschlichen Vorstellungskraft zur Beschreibung anbieten, sind jene, die von Supercomputern hervorgerufen werden, in dem sie fraktale Geometriegleichungen benutzen (fractal geometry equations).

Die alten Weisen wussten das. Sie sagten, Gott erschaffe in periodischer Abfolge neue Universen, indem er ausatme, und zerstöre andere, indem er einatme. Diese Epochen wurden Yugas (Sanskrit: Weltzeitalter; Anm. d. Ü.) genannt. Die moderne Wissenschaft nannte dies den Big Bang. Ich war im absoluten reinen Bewusstsein. Ich sah alle Big Bangs und das Entstehen und Vergehen der Yugas. Augenblicklich trat ich zur gleichen Zeit in sie ein. Ich entdeckte, dass jede kleine Schöpfungszelle schöpferisch ist. Es ist sehr schwierig, dies zu erklären. Mir fehlen immer noch die Worte dafür.

Ich brauchte nach meiner Rückkehr mehrere Jahre, um adäquate Worte für diese Erfahrung der Leere zu finden. Ich kann euch jetzt Folgendes sagen: die Leere ist weniger als nichts und doch mehr als alles, was ist. Die Leere ist absolut Null, Chaos, das alle Möglichkeiten enthält. Es ist absolutes Bewusstsein, viel mehr als Universale Intelligenz.

Wo ist die Leere? Ich weiß es. Die Leere ist innen und außen von allem. Du bist in diesem Augenblick – während du lebst – immer gleichzeitig innen und außen von der Leere. Du brauchst nicht irgendwohin zu gehen oder zu sterben, um da hinzukommen. Die Leere ist das Vakuum des Nichts zwischen allen physischen Manifestationen. Der RAUM zwischen Atomen und ihren Komponenten. Die moderne Naturwissenschaft hat begonnen, diesen Raum zwischen allem zu erforschen. Sie nennt es NULL-Punkt. Wann immer sie es zu messen versucht, laufen ihre Geräte Amok oder sozusagen ins Unendliche. Von diesem Null-Raum gibt es mehr in deinem eigenen Körper und dem Universum als irgendetwas sonst!

Was Mystiker die Leere nennen, ist nicht eine Leere. Sie ist so voller Energie, eine andere Art von Energie, die alles, was wir sind geschaffen hat. Alles ist seit dem Bing Bang Schwingung, vom Ersten Wort an, das die erste Schwingung ist. Das biblische „Ich bin“ hat eigentlich ein Fragezeichen hinter sich. „Ich bin – was bin ich?“ Also ist die Schöpfung Gottes ein Unternehmen, sein Selbst auf alle erdenkliche Weise zu erforschen, wobei er jeden von uns bei dieser Selbsterforschung auf ewige Zeit einsetzt. Ob es das Haar auf deinem Haupte ist, alle Blätter an allen Bäumen, alle Atome … alles hilft Gott, sein Selbst zu erforschen, das große „Ich bin“. Ich fing an zu verstehen, das alles, was ist, das Selbst ist, buchstäblich, dein Selbst, mein Selbst. Alles ist das große Selbst. Deshalb weiß Gott, wenn ein Blatt zu Boden fällt. Das ist möglich, weil das Zentrum des Universums immer da ist, wo du bist. Wo immer ein Atom ist, da ist das Zentrum des Universums. Darin ist Gott und Gott in der Leere.

Während ich die Leere und alle Weltzeitalter oder Schöpfungen erforschte, befand ich mich vollständig außer Zeit und Raum, wie wir sie kennen. In diesem erweiterten Bewusstseinszustand entdeckte ich, dass Schöpfung Absolutes Reines Bewusstsein ist, oder Gott, der in die Erfahrung des Lebens, wie wir es kennen, eintritt. Die Leere selber kennt keine Erfahrung. Sie ist die Vorstufe von Leben, vor der ersten Schwingung. Gott ist viel mehr als Leben und Tod. Deshalb gibt es im Universum sogar mehr zu erforschen als Leben und Tod!

Ich war in der Leere, und ich war mir all dessen bewusst, was je erschaffen worden war. Es war, als ob ich durch die Augen Gottes sähe. Ich war Gott geworden. Plötzlich war ich nicht mehr ich. Das Einzige, was ich sagen kann, ist, ich sah durch Gottes Augen. Und plötzlich wusste ich, warum jedes Atom existierte, und ich konnte a l l e s sehen. Das Interessante an meinem Aufenthalt in der Leere war, dass ich mit dem Wissen herauskam, dass Gott dort nicht ist. Gott ist hier. Darum geht es. Diese nie endende Suche der menschlichen Rasse nach Gott … Gott gab uns a l l e s , a l l e s ist hier – darum geht es. Und unsere Funktion bis jetzt ist, Gott bei seiner Selbsterforschung zu helfen. Die Leute bemühen sich so angestrengt, Gott zu werden, dass sie erkennen sollten, dass wir schon Gott sind, und Gott wird, was wir sind. Das ist der eigentliche Sinn der Sache.

Als ich das erkannte, war die Leere für mich nicht mehr interessant. Ich wollte zu dieser Schöpfung oder diesem Yuga zurückkehren. Das schien mir die natürlichste Sache der Welt zu sein. Da kehrte ich auch ganz plötzlich durch das zweite Licht oder den Big Bang zurück, während ich wieder dieses samtweiche Dröhnen hörte. Auf dem Strom des Bewusstseins bewegte ich mich durch die ganze Schöpfung – welch grandiose Reise das war! Die riesengroßen Schwärme der Galaxien gingen durch mich hindurch, während ich weitere Einsichten bekam.

Ich glitt durch das Zentrum unserer Galaxie, die ein Schwarzes Loch ist. In den Schwarzen Löchern werden die Universen recycelt. Weißt du, was auf der anderen Seite eines Schwarzen Lochs ist? Wir sind da, unsere Galaxie; die ein Recycleprodukt eines anderen Universums ist. Als Energiebild sah die Galaxie wie eine phantastische Lichterstadt aus. Alle Energie auf dieser Seite des Urknalls ist Licht. Alle subatomare, atomare Materie, jeder Stern, jeder Planet, sogar Bewusstsein besteht aus Licht und hat eine Frequenz und/oder Teilchen. Licht ist lebendig. Alles ist aus Licht gemacht, selbst Steine. Somit ist alles lebendig. Alles ist aus dem Licht Gottes hervorgegangen; alles ist sehr intelligent.

Das Licht der Liebe

Während ich mich auf dem Strom weiter und weiter bewegte, konnte ich auf einmal ein riesiges Licht auf mich zukommen sehen. Ich wusste, dass es das Erste Licht war; die Lichtmatrix des Hohen Selbstes unseres Sonnensystems. Dann erschien das ganze Sonnensystem im Licht, was wieder von jenem samtartigen Dröhnen begleitet wurde.

Ich sah, dass das Sonnensystem, in dem wir leben, unser größerer örtlicher Körper war. Dies ist unser örtlicher Körper, und wir sind viel größer, als wir uns das vorstellen. Ich sah, dass das Sonnensystem unser Körper ist. Ich bin ein Teil davon, und die Erde ist dieses große erschaffene Wesen, das wir sind, und wir sind ein Teil dessen , der das weiß. Aber wir sind nur jener Teil davon. Wir sind nicht alles, aber wir sind der Teil, der sich dessen bewusst ist.

Ich konnte all die Energie sehen, die dieses Sonnensystem erzeugt, und es ist eine ungeheure Lichtshow. Ich konnte die Sphärenmusik hören. Unser Sonnensystem, wie alle anderen himmlischen Körper, erzeugt eine einzigartige Matrix aus Licht, Klang und Schwingungsenergien. Fortgeschrittene Zivilisationen von anderen Sternsystemen können Leben, wie wir es verstehen, im Universum anhand der Schwingungsaufprägung aufspüren. Es ist kinderleicht. Die Wunderkinder der Erde (die Menschen) machen sehr viel Lärm zur Zeit, wie Kinder, die im Hinterhof des Universums spielen.

Ich reiste auf dem Strom direkt in das Zentrum des Lichts. Ich fühlte mich vom Licht umarmt, als es mich atmend wieder in sich aufnahm, während sanfte Klänge folgten.

Ich befand mich in diesem großen Licht der Liebe, während der Strom des Lebens durch mich hindurchfloss. Ich muss es wiederholen, es gibt kein liebevolleres Licht, kein barmherzigeres. Es ist das ideale Elternpaar für dieses Wunderkind.

“Was nun“, fragte ich mich.

Das Leben erklärte mir, dass es keinen Tod gibt; wir sind unsterbliche Wesen. Wir sind schon ewig am Leben! Ich erkannte, dass wir Teil eines natürlichen lebenden Systems sind, dass sich unaufhörlich recycelt. Man hatte mir nie gesagt, dass ich zurückkehren müsste. Ich wusste einfach, dass ich es tun würde. Nach allem, was ich gesehen hatte, war das die natürlichste Sache der Welt.

Ich weiß nicht, wie lange ich mich im Licht befand, wenn man von menschlichen Zeitverhältnissen ausgeht. Aber da kam ein Augenblick, da ich erkannte, dass alle meine Fragen beantwortet worden waren und meine Rückkehr bevorstand. Wenn ich sage, dass alle meine Fragen auf der anderen Seite beantwortet worden sind, meine ich genau das. Alle meine Fragen sind beantwortet worden. Jeder Mensch hat ein anderes Leben und andere Fragestellungen zu bearbeiten. Einige unserer Fragen sind universal, aber jeder von uns erforscht das, was wir Leben nennen, auf seine eigene einzigartige Weise. Genau so ist es bei anderen Lebensformen, angefangen bei Bergen bis hin zu den Blättern der Bäume.

Und das ist für uns alle im Universum sehr wichtig. Denn alles trägt etwas zum Großen Bild bei, zur Fülle des Lebens. Wir sind wortwörtlich Gott, der das göttliche Selbst in einem unendlichen Tanz des Lebens erforscht. Deine Einzigartigkeit erhöht das Leben in seiner Ganzheit.

Seine Rückkehr zur Erde

Als ich meine Rückkehr in diesen Lebenszyklus anfing, kam es mir weder in den Sinn, noch wurde mir mitgeteilt, dass ich zu demselben Körper zurückkehren würde. Es war ganz ohne Bedeutung. Ich vertraute dem Licht und dem Lebensprozess vollkommen. Als der Strom sich mit dem großen Licht vereinigte, bat ich darum, die Offenbarungen und die Gefühle, die mit dem Lernen auf der anderen Seite einhergegangen waren, nie zu vergessen.

“Ja“, war die Antwort. Es fühlte sich an, als hätte jemand meine Seele geküsst.

Dann wurde ich durch das Licht wieder in den Schwingungsbereich getragen. Der ganze Vorgang drehte sich um, wobei mir noch mehr Informationen gegeben wurden. Ich kam nach Hause zurück, und man unterwies mich in den Mechanismen der Reinkarnation. Ich bekam auf all diese kleinen Fragen Antworten: „Wie läuft das ab? Was bringt dies?“ Ich wusste, dass mir eine Reinkarnation bevorstand.

Die Erde ist ein großer Verarbeiter von Energie, und individuelles Bewusstsein ergibt sich daraus für uns. Ich dachte zum ersten Mal daran, dass ich ein menschliches Wesen sei, und ich spürte, wie glücklich ich darüber war. Aufgrund der Dinge, die ich gesehen habe, wäre ich schon glücklich, ein Atom in diesem Universum zu sein. Ein Atom. Der menschliche Teil Gottes zu sein …. das ist ein unvorstellbarer Segen. Ein Segen, der alles übersteigt, was wir in unseren wildesten Träumen mit Segen assoziiert haben. Für jeden Einzelnen von uns ist diese Erfahrung des Menschseins ehrfurchtgebietend und großartig. Jeder Einzelne von uns, unabhängig davon, wo wir sind und ob wir verrückt sind oder nicht, ist ein Segen für den Planeten, an dem Platz, an dem wir uns gerade befinden.

So ließ ich mich auf den Reinkarnationsvorgang ein und erwartete, irgendwo als Baby geboren zu werden. Aber man informierte mich, wie individuelle Identität und Bewusstsein sich entwickeln. Also reinkarnierte ich mich in diesen Körper. Ich war so überrascht, als ich die Augen öffnete. Ich weiß nicht, warum das so war, weil ich das Ganze eigentlich verstand, dennoch war es eine solche Überraschung, wieder in diesem Körper zu sein, in meinem Zimmer, während jemand sich über mich beugte und weinte. Es war meine Pflegerin. Sie hatte eineinhalb Stunden vergehen lassen, nachdem sie mich tot gesehen hatte. Sie war sicher, dass ich tot war; alle Merkmale des eingetretenen Todes waren vorhanden – ich wurde steif. Man weiß nicht, wie lange ich tot war, aber man weiß, dass eineinhalb Stunden vergangen waren, bis man mich fand. Sie hatte meinem Wunsch Rechnung getragen, meinen Leichnam ein paar Stunden allein zu lassen.

Ein verstärktes Stethoskop (amplified stethoscope) und verschiedene Methoden, wie man die Lebensfunktionen des Körpers checken konnte, um zu sehen, was passierte, standen uns da zur Verfügung. Sie kann bestätigen, dass ich wirklich tot war. Es war keine Nah-Todes-Erfahrung. Ich erlebte den Tod selbst mindestens eineinhalb Stunden lang. Als sie mich tot vorfand, überprüfte sie den Herzschlag mit dem Stethoskop, den Blutdruck und auf dem Bildschirm den Herzrhythmus – eineinhalb Stunden lang. Dann erwachte ich und sah das Licht draußen. Ich versuchte aufzustehen und da hinzugehen. Aber ich fiel aus dem Bett. Sie hörte einen lauten „Schlag“, lief herein und fand mich auf dem Fußboden liegen.

Als ich mich erholte, war ich sehr überrascht und überwältigt angesichts dessen, was ich erlebt hatte. Zunächst erinnerte ich mich nicht an alles. Immer wieder glitt ich aus dieser Welt heraus und fragte ständig: „Lebe ich?“ Diese Welt erschien mir mehr als ein Traum als jene. Innerhalb von 3 Tagen fühlte ich mich wieder normal, klarer, aber total anders als vorher. Die Erinnerung an meine Reise kam später zurück. Ich konnte nichts Unangenehmes mehr an den Menschen, die ich gekannt hatte, entdecken. Früher hatte ich eher die Tendenz, zu verurteilen. Früher dachte ich, bei vielen Leuten sei eine Schraube locker, in der Tat dachte ich, alle außer mir seien verrückt. Jetzt sah das anders aus.

Etwa drei Monate später meinte ein Freund, ich sollte meinen Zustand doch überprüfen lassen, deshalb ließ ich mich röntgen usw. Ich fühlte mich wirklich ausgezeichnet und fürchtete schon, die Ergebnisse könnten womöglich schlecht ausfallen. Ich erinnere mich an den Arzt, wie er die Röntgenaufnahmen, die vorher und nachher gemacht worden waren, betrachtete und sagte: „Nun, es ist alles in Ordnung“. Ich sagte: „Wirklich? Das muss ein Wunder sein.“ Er erwiderte: „Nein, das gibt es durchaus, das sind Spontanremissionen.“ Er war ganz unbeeindruckt. Aber hier war ein Wunder geschehen, und nur ich war davon beeindruckt.

Lektionen, die er erlernt hat

Das Geheimnis des Lebens hat sehr wenig mit dem Intellekt zu tun. Das Universum ist überhaupt kein intellektueller Vorgang. Der Intellekt ist ein hilfreiches, brillantes Instrument, aber im Augenblick das einzige, das wir gebrauchen, statt unser Herz und den weiseren Teil von uns einzusetzen.

Im Zentrum der Erde laufen große Umwandlungsprozesse von Energie ab. So sieht man es auf Bildern vom Magnetfeld unserer Erde. Das ist unser Zyklus, reinkarnierte Seelen hereinzuziehen und hindurchgehen zu lassen. Wenn sich ein individuelles Bewusstsein herausbildet, so ist das ein Indiz dafür, dass man die Ebene des Menschen erreicht. Die Tiere haben eine Gruppenseele und sie reinkarnieren in Gruppenseelen. Ein Hirsch wird immer ein Hirsch bleiben. Aber wenn man als Mensch geboren wird, ob behindert oder genial, so zeigt das, dass man dabei ist, ein individuelles Bewusstsein zu entwickeln. Dies wiederum ist Teil des Gruppenbewusstseins der Menschheit.

Ich sah, dass Rassen Persönlichkeitsgruppen sind. Nationen wie Frankreich, Deutschland und China haben ihre eigene Persönlichkeit. Städte haben ihre Persönlichkeit, ihre örtlichen Gruppenseelen, die bestimmte Leute anziehen. Familien haben Gruppenseelen. Individuelle Identität entwickelt sich wie Zweige eines Fraktals, die die Gruppenseele in unserer Individualität erforscht. Die verschiedenen Fragen, die jeder von uns stellt, sind sehr sehr wichtig. So erforscht die Gottheit ihr eigenes Selbst – durch dich. Also stell deine Fragen, unternimm deine Forschungen. Du wirst dein Selbst finden und du wirst Gott in deinem Selbst finden, weil es nur das Selbst gibt.

Mehr als das, ich fing an zu erkennen, dass wir alle Seelengefährten sind. Wir sind Teile derselben Seele, die sich in verschiedene schöpferische Richtungen verzweigt, aber doch dieselbe bleibt. Jetzt sehe ich in jedem menschlichen Wesen einen Seelengefährten, meinen Seelengefährten, den ich immer gesucht habe. Darüber hinaus muss gesagt werden, dass der größte Seelengefährte du selber bist. Wir alle, jeder Einzelne von uns, tragen männliche und weibliche Züge in uns. Wir erfahren das im Mutterleib und in Reinkarnationsstadien. Wenn du nach deinem vollkommenen Seelengefährten außerhalb deiner selbst suchst, wirst du ihn nicht finden, er ist nicht da. Ebenso wie Gott nicht „da“ ist. Suche Gott nicht „draußen“. Suche ihn hier. Sieh durch dein Selbst. Beginn die großartigste Liebesaffäre, die du jemals hattest – mit deinem Selbst. Du wirst alles daran lieben können.

Ich hatte einen total überraschenden Abstieg in die Hölle. Satan oder das Böse sah ich nicht. Mein Abstieg in die Hölle war ein Abstieg in das menschliche Elend, das Unwissen und die Dunkelheit des Unwissens aller Einzelpersonen. Es war wie eine elende Ewigkeit. Aber unter den Millionen Seelen um mich herum stand jeder einzelnen ein kleines Licht zur Verfügung. Aber keine schenkte dem ihre Aufmerksamkeit. Sie waren von ihrem Leid, ihren Traumata und ihrem Elend vollkommen in Anspruch genommen. Aber nach einer Zeit, die mir wie eine Ewigkeit erschien, fing ich an, das Licht anzurufen, wie ein Kind, das seine Eltern um Hilfe bittet. Daraufhin öffnete sich das Licht und bildete einen Tunnel, der mich umschloss und vor aller Angst und allem Leid schützte.

Das ist, was die Hölle in Wahrheit ist. Also müssen wir lernen, uns an den Händen zu fassen und zusammen zu kommen. Die Türe der Hölle sind jetzt geöffnet. Wir schließen uns zusammen, halten uns an den Händen und gehen gemeinsam aus der Hölle heraus. Das Licht kam auf mich zu und verwandelte sich in einen riesengroßen goldenen Engel. Ich fragte: „Bist du der Todesengel?“ Er versuchte mir klarzumachen, dass er meine Überseele sei, mein Hohes Selbst, ein uralter Teil von uns selber. Dann wurde ich ins Licht getragen.

Bald wird unsere Wissenschaft den Geist quantifizieren können. Wird das nicht wunderbar sein? Wir haben jetzt Geräte zur Hand, die auf feinstoffliche Energie oder Geist-Energie reagieren. Physiker spalten Atome, um herauszufinden, was sich in ihrem Inneren befindet. Sie sind schon bei Quarks und solchen Dingen angekommen. Nun, eines Tages werden sie das kleine Etwas entdecken, das alles zusammenhält, und sie werden es … Gott … nennen müssen.

Bei der Atomspaltung wird nicht nur herausgefunden, was im Inneren ist, sondern es werden auch Teilchen produziert. Glücklicherweise sind sie nur kurzlebig, Millisekunden und Nanosekunden. Wir fangen gerade an zu verstehen, dass wir mitgestalten, wenn wir erforschen. In dem „Unendlichkeitsraum“, in dem meine Schau sich ins Unendliche ausdehnte, gab es einen Punkt, wo man alles Wissen hinter sich ließ und anfing, ein neues Fraktal zu erschaffen, die nächste Ebene. Wir haben diese Macht, schöpferisch zu sein, während wir erforschen. Und das ist Gott, der sich durch uns ausdehnt.

Seit meiner Rückkehr habe ich spontane Lichterfahrungen gehabt, und ich habe gelernt, wie ich jenen Raum jederzeit während meiner Meditation erreichen kann. Jeder von euch kann das. Ihr müsst dafür nicht sterben. Das gehört zu eurer Ausstattung; ihr seid schon an die Drähte angeschlossen. Der Körper ist das großartigste Lichtwesen, das es gibt. Der Körper ist ein Universum von unvorstellbarem Licht. Der Geist drängt uns nicht, diesen Körper aufzulösen. Darum geht es nicht. Hört auf zu versuchen, Gott zu werden; Gott entwickelt sich auf euch zu. Hier.

Der Verstand (mind) ist wie ein Kind, das im Universum herumläuft, seine Forderungen stellt und denkt, er habe die Welt erschaffen. Aber ich frage den Verstand (mind): „Was hatte deine Mutter damit zu tun?“ Das ist die nächste Stufe spiritueller Wahrnehmung. O! Meine Mutter! Ganz plötzlich gebt ihr euer Ego auf, weil ihr nicht die einzige Seele im Universum seid.

Eine meiner Fragen an das Licht war: „Was ist der Himmel?“ Alsbald machte ich eine Reise durch alle jemals erschaffenen Himmel: das Nirvana, die seligen Jagdgründe, alle … Ich durchwanderte sie. Wir haben sie als Gedankenformen erschaffen. Wir kommen nicht in den Himmel, wir werden recycelt. Aber was immer wir geschaffen haben, da bleibt ein Teil von uns haften. Es ist real, aber nicht die ganze Seele.

Ich sah den christlichen Himmel. Wir glauben, es sei ein schöner Ort und wir würden da vor dem Thron stehen und auf ewig den Herrn anbeten. Ich versuchte das; es ist langweilig. Das soll alles sein? Das ist nur eine kindliche Vorstellung. Ich will hier niemanden verletzen. Einige Himmel sind sehr interessant, und andere sehr langweilig. Ich fand heraus, dass die Himmel der alten Kulturen interessanter sind, z.B. die der Ureinwohner Amerikas, die ewigen Jagdgründe. Die ägyptischen Himmel sind phantastisch. So geht das unendlich weiter. Es gibt so viele davon. In jedem gibt es einen Zweig, der deiner besonderen Interpretation entspricht, wenn du nicht Teil der Gruppenseele bist, die an den Gott einer besonderen Religion glaubt. Dann seid ihr euch sehr nahe, sozusagen im selben Park. Aber selbst dann ist ein kleiner Teil anders, der entspricht dann eurer Vorstellung, diesen Eindruck habt ihr dann dort hinterlassen. Beim Tod geht es ums Leben, nicht um den Himmel.

Ich fragte Gott: „Welches ist die beste Religion auf dem Planeten? Welches ist die richtige?“ Und die Gottheit antwortete mit großer Liebe: „Das ist unwesentlich.“ Hier zeigte sich unglaubliche Gnade. Denn die Antwort implizierte, dass wir allein uns darüber die Köpfe zerbrechen. Die oberste Gottheit aller Sterne sagt uns: „Es ist gleichgültig, welcher Religion du angehörst.“ Sie kommen und vergehen, sie ändern sich. Der Buddhismus war nicht immer da und der Katholizismus auch nicht, und im Prinzip geht es allen darum, erleuchteter zu werden. Mehr Licht kommt jetzt in alle Systeme. Es wird eine Reformation in der Spiritualität geben, die ebenso dramatisch sein wird wie die Protestantische Reformation.

Viele werden darum kämpfen, eine Religion gegen die andere, im Glauben, nur sie besäßen die Wahrheit. Jeder glaubt, er besitze Gott, die Religionen und Philosophien, besonders die Religionen, weil sie die Philosophien in große Organisationen einbinden. Als die Gottheit sagte: „Das ist unwesentlich“, verstand ich sofort, dass wir uns darum kümmern sollten. Es ist wichtig, weil wir es wichtig nehmen. Es bedeutet uns etwas und deshalb ist es wichtig. In der Spiritualität geht es immer um den Energieausgleich. Der obersten Gottheit ist es egal, ob du Protestant, Buddhist oder etwas anderes bist. Das sind alles blühende Facetten des Ganzen. Es wäre schön, wenn alle Religionen dies erkennen und andere in Ruhe lassen würden. Das bedeutet nicht das Ende der Religionen, aber wir reden über denselben Gott. Lebe und lass andere leben. jeder hat eine andere Auffassung. Und alles zusammen macht das große Bild aus; es ist alles wichtig.

Ich bin voller Ängste auf die andere Seite hinübergegangen , die sich auf die Umweltverschmutzung, atomare Sprengköpfe. die Bevölkerungsexplosion, den Regenwald bezogen. Ich kam zurück und liebte alle Probleme. Ich liebe Atommüll. Ich liebe den Atompilz; dies ist das heiligste Mandala, das wir als Archetypus eingesetzt haben. Das brachte uns ganz plötzlich zusammen, stärker als irgendeine Religion oder Philosophie auf der Erde, es hob uns auf eine neue Ebene des Bewusstseins. Da wir wissen, dass wir den Planeten 50 oder 500 mal in die Luft jagen können, erkennen wir schließlich unsere Zusammengehörigkeit. Eine Weile mussten noch mehrere Bomben fallen, damit wir das kapierten. Dann fingen wir an zu sagen, „Wir brauchen das nicht mehr.“ Jetzt sind wir tatsächlich in einer sichereren Welt als jemals zuvor, und es wird noch sicherer. Also kam ich zurück und liebte Atommüll, weil es uns zusammenbrachte. Diese Dinge haben so an Größe zugenommen. Peter Russell würde vielleicht sagen, diese Probleme haben jetzt „Seelengröße“. Haben wir Antworten von Seelengröße? JA!

Die Rodung des Regenwalds wird sich verlangsamen und in fünfzig Jahren werden mehr Bäume auf dem Planeten sein, als dies schon lange Zeit der Fall war. Wenn du dich für Ökologie engagierst, dann tue das; du gehörst dann zu dem System, dass sein Bewusstsein erweitert. Sei dabei, aber lass dich nicht deprimieren. Es ist Teil einer größeren Angelegenheit. Die Erde ist dabei, sich selber zu bezähmen. Niemals wieder wird sie eine solche wilde Natur haben wie bisher. Es wird große ursprüngliche Regionen geben, Reservate, wo die Natur gedeiht. Gartenarbeit und Reservate werden in Zukunft sehr bedeutsam sein. Die Zunahme der Bevölkerung kommt jetzt an einen optimalen Punkt, um eine Bewusstseinsveränderung zu verursachen. Diese Bewusstseinsveränderung wird die Politik, Geld und Energie verändern.

Was passiert, wenn wir träumen? Wir sind multidimensionale Wesen. Wir können, durch luzides Träumen Zugang zu diesen anderen Dimensionen bekommen. Tatsächlich ist dieses Universum Gottes Traum. Eine Sache, die ich erkannte, war, dass wir Menschen ein kleiner Fleck auf einem Planeten sind, der ein kleiner Fleck in einer Galaxie ist, die wiederum auch nur ein kleiner Fleck ist …Da draußen gibt es Riesensysteme, und wir sind in einem durchschnittlichen System. Aber menschliche Wesen sind schon im kosmischen Bewusstsein eine Legende. Das kleine bissige menschliche Wesen von der Erde /Gaia ist eine Legende. Was uns zu solchen legendären Wesen macht, ist unsere Fähigkeit zu träumen. Wir sind legendäre Träumer. In der Tat hat sich der ganze Kosmos bemüht, die Bedeutung des Lebens herauszufinden, die Bedeutung von allem. Und es war dieser kleine Träumer, der die beste Antwort fand. Wir haben es geträumt. Träume sind also wichtig.

Nach meinem Tod und meiner Rückkehr achte ich wirklich Leben und Tod. Durch unsere Genexperimente haben wir vielleicht die Tür zu einem großen Geheimnis geöffnet. Bald werden wir imstande sein, so lange in unserem Körper zu leben, wie wir wollen. Nach etwa 150 Jahren werden wir intuitiv wissen, dass wir den Kanal verändern möchten. In einem Körper ewig zu leben, ist nicht so schöpferisch wie zu reinkarnieren, die Energie in diesen phantastischen Strudel von Energie zu geben, in dem wir uns befinden. Wir werden in der Tat die Weisheit von Leben und Sterben erkennen und uns darüber freuen. Wir sind ja jetzt schon ewig da. Dieser Körper, in dem du dich befindest, ist immer lebendig gewesen. Er kommt aus einem unendlichen Strom des Lebens, der zum Urknall zurückgeht und darüber hinaus. Dieser Körper gibt dem nächsten Leben Leben – in der Form von dichter und feinstofflicher Energie. Dieser Körper war schon immer und ewig lebendig. Quelle: http://www.initiative.cc/Artikel/2004_11_08%20Nahtoderfahrung.htm

nahtoderfahrung-berichte-buch-3

Kürzere Sammlung diverser Nahtoderlebnisberichte

Wir fahren fort mit dem nach der Quelle als „Nahtoderfahrung Bericht Nummer 5“ bezeichneten Erfahrung der angesprochenen, von Geburt an blinden Person namens Vicki Umipeg:

Nahtoderfahrung Bericht 5
Bericht einer Frau, die von Geburt an blind ist und 1973 im Alter von 22 Jahren bei einem Autounfall aus dem Wagen geschleudert wurde. Sie zog sich eine Schädelbasisfraktur sowie Frakturen an Nacken- und Rückenwirbeln zu. Die Frau konnte außerhalb ihres Körpers von oben den Unfallort wahrnehmen sowie das Krankenhaus, in das man sie brachte. Einen ausführlichen Bericht findet man im Buch „Mindsight“ von Ring und Cooper. Der Fall wurde auch in der BBC-Sendung „The day I died“ behandelt.

„Ich habe niemals auch nur das geringste gesehen, kein Licht, keinen Schatten, überhaupt nichts. Sehr viele Leute fragen mich, ob ich schwarz seheh kann. Nein, auch schwarz sehe ich nicht. Ich sehe überhaupt nichts. Und in meinen Träumen habe ich keine visuellen Eindrücke. Dort gibt es nur Geschmack, Gefühl, Geräusch und Geruch…

Zunächst kann ich mich daran erinnern, dass ich im Harbour View Medical Centre war und auf alles hinabschaute. Es war beängstigend, denn ich war es nicht gewohnt, etwas visuell wahrzunehmen, das war mir vorher noch nie passiert! Am Anfang war es ziemlich unheimlich! Aber dann erkannte ich meinen Ehering und mein Haar. Und ich dachte: Ist das mein Körper da unten? Bin ich etwa tot? Sie schrien immer wieder: Wir können sie nicht zurückholen, wir können sie nicht zurückholen. Und sie arbeiteten wie besessen an diesem Ding, von dem ich jetzt wusste, dass es mein Körper war, obwohl er mir eigentlich nichts bedeutete. Weiterlesen

Ufos und Außerirdische auf über 70 alten Artefakten #2

Nach dem ersten Teil einer Sammlung von Ufos auf alten Bildern konnten im Laufe der Zeit erneut viele Bilder solcherart angehäuft werden. In diesem zweiten Teil fokussieren wir uns jedoch nicht nur auf alte Gemälde und gemalte Bilder, sondern ziehen über 70 (!) Artefakte und Felszeichnungen heran, die Hinweise auf eine präastronautische Vergangenheit der Menschheitsgeschichte liefern.

Wichtig hierbei anzumerken ist, dass es sich letztlich auch nur um eine Interpretation aus ufologischer Perspektive handelt, die selbstverständlich nicht vollumfänglich auf alle Bilder und Gegenstände in ihrer Richtigkeit zutreffen muss – dem interessierten Leser bleibt schließlich selbst überlassen, für wie plausibel er diese oder jene Deutung als Indiz der Prä-Astronautik einordnet. Überdies sei vorausgeschickt, dass zu einigen Bildern leider keine hinreichenden Daten zwecks Zuordnung von Fundort, Zeit und Fundumstände vorliegen und zudem nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich manche Objekte als Fälschung herausstellen.

Jedoch muss man sich auch vor Augen führen: Sollte nur ein einziges Artefakt oder Bild tatsächlich ein Raumschiff oder extraterrestrisches Wesen abbilden, müssten wir unsere herkömmliche Geschichte mindestens unter einem neuen Blickwinkel betrachten – vielleicht sogar  neu schreiben, weil viel3 Quellen dann auch im präastronautischen Kontext untersucht werden müssten. Die gesamte Thematik der Prä-Astronautik birgt also eine unglaubliche Brisanz für die Geschichts- und Kulturwissenschaft in sich.

Ufos und Außerirdische auf über 70 alten Artefakten

Ein Relikt aus Jalisco (Mexiko) von den Azteken zeigt eine augenscheinlich schwer leugbare, heute als Grey-Alien bekannte Gestalt mit „Engelsflügeln“ mit einem über sie schwebenden, offenbar einen Strahl aussendenden UFO:

z Ojuelos Aztec origin of Jalisco, Mexico


Äußerst interessanter Fund aus Mexiko – dieses Artefakt stellt mit seinem runden Körper und den Landefüßen auch ohne Fantasie ein untertassenförmiges Raumschiff dar, aus dessen unterer Ausstiegsluke ein humanoides Wesen blickt:

z Archaeological piece of a UFO found in Mexico


Dieses wirklich spektakuläre Medaillon soll in einer altägyptischen Truhe gefunden worden sein – es zeigt abermals ein „Grey Alien“ samt klassischer UFO-Scheibe:

z medallion was found inside an ancient Egyptian tomb.


Weiterlesen

Zur Wissenschaftskritik – was früher Ketzerei war, ist heute die Verschwörungstheorie

Ein Grundsatzessay zur Kritik und den blinden Flecken der Gegenwartswissenschaft

Einführung in die Grundthemen der Grenzwissenschaft

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“ (Quelle)

Mit diesem Zitat* beschreibt der Physiker und Begründer der Quantenphysik Max Planck den systematischen, sich durch die Historie des Menschen ziehenden Zustand einer jeden Wissenschaft. Wissenschaft ist, in aller Kürze, die exakte Beobachtung. Wer aber in tradierten Perspektiven unter grundsätzlichem Ausschluss dem Zeitgeist widersprechender Schlussfolgerungen „beobachtet“, verliert den notwendigen Grad an Exaktheit, der zur Erfassung neuer, wissenschaftlicher Wahrheiten unerlässlich ist. Wenn wir nun also die Beobachtung der Wissenschaft beobachten, dann lässt sich feststellen, dass dieser Mechanismus als historisches Gesetz damals wie heute ungebrochen scheint.

Dies soll deshalb die Leitthese der nachfolgend essayistischen Untersuchung sein, nämlich:

Seit Anbeginn staatlicher Herrschaft, und damit der Unterjochung einer Mehrheit durch eine Minderheit, irrt die Mehrheit der Akteure jedweder Gesellschaftsorgane Kopf an Kopf ziellos als Masse umher, während bahnbrechend-revolutionärer Fortschritt und der damit einhergehende Paradigmenwechsel meistens nur von einer kleinen, progressiven Minderheit ausgeht – die häufig aufgrund ihrer Unkonventionalität anfangs noch Ignoranz, Spott oder gar Verfolgung durch Gesellschaft und etablierter Elite (Politik, Wissenschaft, Kirche u.ä. Institutionen) erfährt, später jedoch (meist posthum) in ihrer Genialität (an)erkannt werden.

jahrhundertluege buch

Beliebter Amazon-Bestseller zur Gesamtthematik

Auch wenn es die Gegenwartswissenschaft nicht wahrhaben will: Diese historische Gesetzmäßigkeit des regelmäßig verschleppten Paradigmenwechsels hat selbst heute ihre Gültigkeit nicht verloren. Schauen wir also, wie es sich damit im Detail verhält; wer und was heute wie damals verachtet wurde, welche Wissensfelder trotz hoher Relevanz und Plausibilität weder im wissenschaftlichen, noch im gesellschaftlichen Diskurs Einzug finden – weil dem herrschenden Legitimationsnarrativ teils fundamental widersprechend. Diese Widerspruch erhebenden Elemente waren einst die Ketzer, heute fallen sie unter den von der CIA nach der Ermordung Kennedys als Kampfbegriff breitenmedial eingeführten Terminus „Verschwörungstheoretiker“ und werden damit ebenso diskussionslos wie einst ketzerische Überlegungen von allen Teilen der Gesellschaft geächtet.

Seit dem Beginn der geschriebenen Zivilisationsgeschichte zieht sich also ein bestimmtes Merkmal als historische Konstante durch die Weltgeschichte: Das Begreifen der stattfindenden Tatsächlichkeit durch eine Minderheit, deren progressive Erkenntnisse anfänglich meist von einer überwältigenden – immer die Herrschenden einschließenden – Mehrheit negiert, tabuisiert oder gar verfolgt werden. Analog zur „political correctness“ ließe sich dieses Prinzip mitunter auch als „scientific correctness“ bezeichnen.

Dies sollen folgend einige historische Beispiele verdeutlichen, ehe anschließend die gegenwärtig ver- wie missachteten Themenkomplexe der Mainstreamwissenschaft als Grundpfeiler der „Grenzwissenschaften“ ausführlich dargestellt werden.

* zu diesem Planck-Zitat fand erst kürzlich eine Studie heraus: es trifft wohl zu!

Weiterlesen

Lebt der Antichrist heute schon unter uns – wer ist der Anti-Christ?

antichrist wappen charles

In der Bibel ist in der einen fundamentalen Weltenwandel beschreibenden Johannesoffenbarung die Rede von einem leibhaftigen Antichristen, der zur Endzeit in der Apokalypse (= Griechisch für „Offenbarung“) als satanisches Prinzip unter den Menschen herrschen soll und diese verdirbt; als Widersacher Christi verkörpert der Antichrist alles Schlechte, Hass, Zerstörung, Krieg, Unbarmherzigkeit etc.

antichrist wappen charles

Das Wappen des Prinz Charles soll auf die biblische Symbolik des Antichristes, des Tieres 666 hinweisen

Einige interpretieren den Antichristen als tatsächlich auftretende, reale Gestalt der Geschichte, die als menschlich erscheinender Weltenherrscher sich selbst zum Gott erhebt und eine Schreckensherrschaft über alle Menschen weltweit errichtet, seine Anbetung erzwingt und alle sich Widersetzende grausam tötet und verfolgt. Er soll zunächst als charismatischer “Messias” in Erscheinung treten, der viele “Wunder vollbringt” und so einen Großteil der Menschen blendet und sich deren Gefolgschaft sichert, ehe er sein wahres Gesicht zeigt und nie dagewesene Gräuel vollzieht. Schließlich wird aber in der finalen Endschlacht “Armageddon” der wie einst angekündigt wiedergekommene Jesus Christus den Antichristen “nur mit dem Hauch seines Mundes” besiegen und die Welt in ein 1000 jähriges Friedensreich führen. Soweit die Bibel. (Vgl. auch Alois Irlmaiers Prophezeiungen hierzu, der ganz ähnliches berichtet, so als ob beide Visionen dasselbe Ereignis beschreiben würden).

Aber lebt der Antichrist heute schon und befinden wir uns somit in der Endzeit?

WER ist der Antichrist oder wer käme als „das Tier 666“ infrage? Viele Male schon gab es verschiedene Versuche, den Antichristen zu identifizieren – während klassische Bibelgelehrte in ihm nur eine Metapher vermuten, sehen andere in ihm eine tatsächlich prophezeite Persönlichkeit der Weltgeschichte, die es bislang nicht gegeben haben kann, da die apokalpytische Endzeit und das damit einhergehende Wiederkommen Jesus Christi sowie das 1000 jährige Friedensreich auf Erden noch nicht eingetroffen ist. Manche wollen Barack Obama als Antichristen ausgemacht haben, andere einen gegenwärtigen Prinz aus Jordanien oder gar den Türkei-Präsidenten Erdogan persönlich. Manche wollen auch die
Beschreibungen des „satanischen Tieres“ in der katholischen Kirche bzw. den Papst an sich erkannt haben. Aber auch Prinz Charles soll anhand seines Wappens die Zeichen des Tieres tragen und damit als Kandidat für den Antichristen in Frage kommen – siehe Bild rechts.


– Anzeige zu informativen Büchern der Endzeit und der Herrschaft des Antichristen –


Bibel-Zitate zum Antichristen und dem Tier 666

Die sehr empfehlenswerte Seite „Bibelkommentare“ schreibt zum Thema Antichrist und dessen Erkennung bzw. Beschreibung durch die Bibel erhellend:

Es ist wichtig, zwischen den Antichristen (Mehrzahl) und dem Antichristen zu unterscheiden. Johannes sagt einerseits: „Wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen geworden“, und andererseits: „Dieser ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet“ (1. Joh 2,18.22). Der Antichrist ist die Vollendung der vielen Antichristen.

Erkennungsmerkmal des Antichristen ist, dass er leugnet, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist nichts anderes als der Abfall von der besonderen Offenbarung des Christentums. Und: „Sie sind von uns ausgegangen“ (1. Joh 2,19; vgl. auch 1. Joh 4,3; 2. Joh 7).

[…]

In einem weiteren Punkt unterscheidet sich der Antichrist von den vielen Antichristen. Johannes sagt, dass die vielen Antichristen schon gegenwärtig seien, wohingegen der eine noch kommen würde. Wenn wir uns 2. Thessalonicher 2,3-12 zuwenden, lesen wir von jemandem und von etwas, das verhindert, dass der Gesetzlose schon offenbart ist, während das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam ist. Erst durch das Einführen einer neuen Zeitepoche – nämlich wenn die Versammlung nicht mehr auf der Erde sein wird – kann dieser Antichrist öffentlich auftreten. Seit Paulus den 2. Thessalonicherbrief geschrieben hat, hat jedoch noch keine neue Zeitepoche (Haushaltung) begonnen. Und Johannes schrieb viel später als Paulus. Also ist auch die Offenbarung des Antichristen noch zukünftig. Zweifellos bereitet die Wirksamkeit des Geheimnisses der Gesetzlosigkeit seine Erscheinung vor – aber nicht mehr. Das, was die Offenbarung des Antichristen zurückhielt und immer noch zurückhält, ist die Gegenwart des Heiligen Geistes auf der Erde. Bei der Entrückung der Heiligen wird Er die Erde verlassen.

Der Abschnitt aus 2. Thessalonicher zeigt uns weitere Einzelheiten in Bezug auf den Menschen der Sünde. Sein Kommen entspringt dem Wirken Satans; er wird also ein Verbündeter Satans und in der Lage sein, Zeichen und Wunder der Lüge sowie allen Betrug der Ungerechtigkeit zu wirken vor den Menschen, die verloren gehen. Menschen, welche die Wahrheit zurückgewiesen haben, werden dann die Lüge des Bösen annehmen. In Offenbarung 13,11-18 wird die antichristliche Macht und sein Machtbereich in Israel beschrieben als ein Tier, das aus der Erde heraufsteigt und zwei Hörner wie ein Lamm besitzt, aber wie ein Drachen redet. Hier lesen wir wieder, dass er große Wunder und Zeichen tun und sogar Feuer vom Himmel auf die Erde herabkommen lassen wird.

Nach der Beschreibung in 2. Thessalonicher widersteht er allem, „was Gott oder verehrungswürdig heißt“ (2. Thes 2,4), setzt sich in den Tempel Gottes und stellt sich selbst als Gott dar. Die Juden werden ihn als ihren Messias empfangen, wie wir in Johannes 5,43 lesen. In dem oben erwähnten Abschnitt aus der Offenbarung ist diese Nachahmung des Königreichs Christi offener Götzendienst. Der Antichrist befiehlt den Bewohnern der Erde, ein Bild von dem Tier zu machen, das in Offenbarung 13,1 erwähnt wird. (Es handelt sich bei diesem Tier um das zukünftige Staatsoberhaupt des wiederentstehenden Römischen Reiches.) Diesem Bild gibt er Odem, so dass es reden kann, und er verfolgt alle, die das Bild nicht anbeten wollen. Er bewirkt außerdem, dass alle ein Zeichen auf ihrer Hand oder ihrer Stirn annehmen, um als solche erkannt zu werden, die ihm nachfolgen. Ohne dieses Zeichen kann niemand kaufen oder verkaufen. Wir sehen daher, dass die antichristliche Macht, die auch „der falsche Prophet“ genannt wird, mit dem politischen Führer in Rom und mit Satan zusammen arbeiten wird. Diese Dreieinigkeit des Bösen wird nicht nur die Menschheit betrügen, sondern auch die Könige der Erde zu dem Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen, versammeln (Off 16,13-16). Die drei werden danach in den Feuersee geworfen werden (Off 19,20; 20,10).

Im A.T. finden wir noch ein weiteres Merkmal: In Daniel 11,36-39 wird er „der König“ genannt. Er wird sich erheben und erstaunliche Dinge gegen den Gott der Götter reden. Er wird nicht auf den Gott seiner Väter achten. Durch diese Worte wird deutlich, dass er ein Nachkomme Israels sein wird, wahrscheinlich aus dem Stamm Dan 1 (vgl. 1. Mo 49,17). Er wird auch nicht auf „die Sehnsucht der Frauen“ achten, womit die Hoffnung jeder Jüdin gemeint ist, die Mutter des Messias zu werden. Er erhebt sich über alles. Hier wird er wieder als ein Götzendiener dargestellt, der einen Gott anbetet, den seine Väter nicht kannten. In Sacharja 11,15-17 wird er der törichte Hirte genannt, der sich nicht um die Herde kümmert, im Gegensatz zu dem Herrn Jesus, dem guten Hirten.

Dieser Mann der Sünde wird „nach seinem Gutdünken handeln“ (Dan 11,36), was auch der natürliche Mensch immer zu tun sucht. Im Gegensatz dazu war der Herr gehorsam, und kam nicht, um seinen eigenen Willen zu tun. Mögen die Gläubigen immer vor den vielen falschen Propheten in der Welt auf der Hut (1. Joh 4,1) und ihrem abwesenden Herrn treu sein, seine Schönheit im Heiligtum anschauen und Ihn mehr in ihrem Leben widerspiegeln.

   Reinhard Habeck  

In der Bibel sind an vielen weiteren Stellen verschiedener Kapitel Aussagen zum Antichristen, seinem Aussehen, seiner Wirkung, seinem Handeln herauszulesen. Wer der Antichrist ist bzw. Aussagen in diesem Zusammenhang, werden weiter zum Beispiel in den folgenden Zitaten aus der Bibel umschrieben:

Stelle in der Bibel Antichrist Zitat (nach der Einheitsübersetzung)
Lk_4,6-7 „Und er sagte zu ihm: All die Macht und Herrlichkeit dieser Reiche will ich dir geben; denn sie sind mir überlassen und ich gebe sie, wem ich will. Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird dir alles gehören.“
Lk_4,33-34 „In der Synagoge saß ein Mann, der von einem Dämon, einem unreinen Geist, besessen war. Der begann laut zu schreien: Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes!“
Lk_4,41 „Von vielen fuhren auch Dämonen aus und schrien: Du bist der Sohn Gottes! Da fuhr er sie schroff an und ließ sie nicht reden; denn sie wussten, dass er der Messias war.“
Lk_8,28; „Als er Jesus sah, schrie er auf, fiel vor ihm nieder und rief laut: Was habe ich mit dir zu tun, Jesus, Sohn des höchsten Gottes? Ich bitte dich: Quäle mich nicht!“
Lk_11,14-22 „Jesus trieb einen Dämon aus, der stumm war. Als der Dämon den Stummen verlassen hatte, konnte der Mann reden. Alle Leute staunten. Einige von ihnen aber sagten: Mit Hilfe von Beelzebul, dem Anführer der Dämonen, treibt er die Dämonen aus. Andere wollten ihn auf die Probe stellen und forderten von ihm ein Zeichen vom Himmel. Doch er wusste, was sie dachten, und sagte zu ihnen: Jedes Reich, das in sich gespalten ist, wird veröden und ein Haus ums andere stürzt ein. Wenn also der Satan mit sich selbst im Streit liegt, wie kann sein Reich dann Bestand haben? Ihr sagt doch, dass ich die Dämonen mit Hilfe von Beelzebul austreibe. Wenn ich die Dämonen durch Beelzebul austreibe, durch wen treiben dann eure Anhänger sie aus? Sie selbst also sprechen euch das Urteil. Wenn ich aber die Dämonen durch den Finger Gottes austreibe, dann ist doch das Reich Gottes schon zu euch gekommen. Solange ein bewaffneter starker Mann seinen Hof bewacht, ist sein Besitz sicher; wenn ihn aber ein Stärkerer angreift und besiegt, dann nimmt ihm der Stärkere all seine Waffen weg, auf die er sich verlassen hat, und verteilt die Beute.“
Mk_1,24 „Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret? Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen? Ich weiß, wer du bist: der Heilige Gottes.“
Mk_1,34 „…und er heilte viele, die an allen möglichen Krankheiten litten, und trieb viele Dämonen aus. Und er verbot den Dämonen zu reden; denn sie wussten, wer er war.“
Mt_4,6 „…und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, dich auf ihren Händen zu tragen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.“
Mt_12,28-29 „Wenn ich aber die Dämonen durch den Geist Gottes austreibe, dann ist das Reich Gottes schon zu euch gekommen. Wie kann einer in das Haus eines starken Mannes einbrechen und ihm den Hausrat rauben, wenn er den Mann nicht vorher fesselt? Erst dann kann er sein Haus plündern.“
Mt_24,4-5 „Jesus antwortete: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias!, und sie werden viele irreführen.“
Mt_24,24-26 „Denn es wird mancher falsche Messias und mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen. Denkt daran: Ich habe es euch vorausgesagt. Wenn sie also zu euch sagen: Seht, er ist draußen in der Wüste!, so geht nicht hinaus; und wenn sie sagen: Seht, er ist im Haus!, so glaubt es nicht.“
Joh_8,44 „Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.“
Joh_12,31-32 „Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden.“
Joh_14,30 „Ich werde nicht mehr viel zu euch sagen; denn es kommt der Herrscher der Welt. Über mich hat er keine Macht“
1.Joh_2,18-19 „Meine Kinder, es ist die letzte Stunde. Ihr habt gehört, dass der Antichrist kommt, und jetzt sind viele Antichriste gekommen. Daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist. Sie sind aus unserer Mitte gekommen, aber sie gehörten nicht zu uns; denn wenn sie zu uns gehört hätten, wären sie bei uns geblieben. Es sollte aber offenbar werden, dass sie alle nicht zu uns gehörten.“
Apg_16,16-17 „Als wir einmal auf dem Weg zur Gebetsstätte waren, begegnete uns eine Magd, die einen Wahrsagegeist hatte und mit der Wahrsagerei ihren Herren großen Gewinn einbrachte. Sie lief Paulus und uns nach und schrie: Diese Menschen sind Diener des höchsten Gottes; sie verkünden euch den Weg des Heils.“
Apg_19,13-18 „Auch einige der umherziehenden jüdischen Beschwörer versuchten, den Namen Jesu, des Herrn, über den von bösen Geistern Besessenen anzurufen, indem sie sagten: Ich beschwöre euch bei dem Jesus, den Paulus verkündet. Das taten sieben Söhne eines gewissen Skeuas, eines jüdischen Oberpriesters. Aber der böse Geist antwortete ihnen: Jesus kenne ich und auch Paulus ist mir bekannt. Doch wer seid ihr? Und der Mensch, in dem der böse Geist hauste, sprang auf sie los, überwältigte sie und setzte ihnen so zu, dass sie nackt und zerschunden aus dem Haus fliehen mussten. Das wurde allen Juden und Griechen, die in Ephesus wohnten, bekannt; alle wurden von Furcht gepackt und der Name Jesu, des Herrn, wurde hoch gepriesen. Viele, die gläubig geworden waren, kamen und bekannten offen, was sie (früher) getan hatten.“
Apg_26,18 „….um ihnen die Augen zu öffnen. Denn sie sollen sich von der Finsternis zum Licht und von der Macht des Satans zu Gott bekehren und sollen durch den Glauben an mich die Vergebung der Sünden empfangen und mit den Geheiligten am Erbe teilhaben.“
Hbr_2,14 „Da nun die Kinder Menschen von Fleisch und Blut sind, hat auch er in gleicher Weise Fleisch und Blut angenommen, um durch seinen Tod den zu entmachten, der die Gewalt über den Tod hat, nämlich den Teufel,“
1.Kor_10,20-21 „Nein, aber was man dort opfert, opfert man nicht Gott, sondern den Dämonen. Ich will jedoch nicht, dass ihr euch mit Dämonen einlasst. Ihr könnt nicht den Kelch des Herrn trinken und den Kelch der Dämonen. Ihr könnt nicht Gäste sein am Tisch des Herrn und am Tisch der Dämonen.“
2.Kor_11,3 „Denn diese Leute sind Lügenapostel, unehrliche Arbeiter; sie tarnen sich freilich als Apostel Christi.“
2.Kor_11,14-15 „Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.“
Jak_2,19 „Du glaubst: Es gibt nur den einen Gott. Damit hast du Recht; das glauben auch die Dämonen und sie zittern.“
1.Joh_3,8 „Wer die Sünde tut, stammt vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören.“

Folgende Links bieten noch mehr Informationen:

Antichrist-Anzeichen in „334 Promille Lüge“?

Eine völlig neue Deutung konnte ich im kürzlich besprochenen Buch „334 Promille Lüge“ erkennen, auch wenn der Autor offensichtlich keinen Zusammenhang zur Antichristen-Prophezeiung herstellt, ist er zweifelsohne als solcher zu erkennen. Im Buch “334 Promille Lüge” berichtet der Autor (als angeblicher Illuminati-Aussteiger), dass er innerhalb einer tiefen Meditation alle möglichen geistigen Welten und Orte besucht hätte und dabei auch die Hölle sah sowie deren “Fürsten der Finsternis” und durch das Aufeinandertreffen mit einem weisen, ehrwürdigen Mann während dieser geistigen Schau zum Guten bekehrt wurde. Später fiel ihm dann in der Loge ein junger Mann auf, der schon recht früh zwei hochgradige Meister niedergeworfen hatte und unaufhaltsam an die Logenspitze strebte – er sagt, diesen jungen Mann habe er beim ersten Aufeinandertreffen sofort wiedererkannt: nämlich als einen der Fürsten der Finsternis während seiner Schau! Bei dessen Anblick lief ihm ein kalter Schauer den Rücken hinunter und der fremde junge Mann strahlte eine ungeheuer starke Kraft aus – denn

“er war gekommen, um die Welt in die finsterste aller Zeiten zu stürzen. Sein Interesse war sich am Leiden der unwissenden Kreaturen zu ergötzen. Blinde Wut und blanker Hass trieben ihn mit unglaublicher Macht voran. Er machte sich viele Meister gefügig. Er war so geschickt, dass ich erschrak, als ich gewahr wurde, mit welcher Schnelligkeit er auf seinem Weg vorpreschte. […] Das Böse an sich hat Gestalt angenommen und wirkt auf diesem Planeten. Der Herr der Finsternis sammelt seine Getreuen um sich und setzt zum Vernichtungsschlag an.Wenn es ihm gelingt sich an die Spitze der Herren der Welt zu setzen, dann droht der Menschheit mit all ihren Zivilisationen eine jahrtausendelange Epoche der Dunkelheit und der Qualen”. (letztes Kapitel im Buch vor den Schauungs-Techniken)

Ziemlich heftig, was der “Hohe Meister vom Stuhl” hier beschreibt – offensichtlich zeichnet er den Aufstieg und die Konsequenz der Herrschaft des biblischen Antichristen, ohne diesen Namen auch nur einmal zu benutzen (vermutlich ist er sich dessen auch gar nicht bewusst)! Die Textstelle ließe also den Schluss zu – vorausgesetzt das Buch ist kein Hirngespinst ((…) siehe dazu in dem Blogartikel des Buches 334 Promille den Abschnitt „Kritik“) -, dass der Antichrist tatsächlich heute schon unter uns lebt und wir so seine Schreckensherrschaft noch miterleben werden. Sollte dies der Fall sein, so ist man unbedingt dazu angehalten, auf dessen „Wunder“ und Charisma nicht hereinzufallen, ihn nicht anzubeten (sondern weiter zu Gott und Jesus zu stehen) und sich auch nicht “das Zeichen des Tieres” 666 verpassen lassen sollte, auch wenn man nur damit “kaufen oder verkaufen kann”. Manche schlussfolgern hier, dass Teile der geschilderten Ereignisse der Offenbarung erst in unserer heutigen Zeit der technischen Möglichkeiten wegen real werden können und deuten das „Zeichen des Tieres an Hand oder Stirn“ als RFID-Chip in der Haut, mit welchem ausschließlich „verkauft oder gekauft“ werden könne, weil damit alle Menschen zentral erfasst werden und Bargeld abgeschafft wurde (so wie sogar derzeit diskutiert in den Medien). In diesem Link sind noch mehr Beispiele anhand von Bibelzitaten aufgeführt, die durchaus den Schluss zulassen, dass erst die heutige Technik die Vorhersagen möglich mache.

Ereigniskette der Endzeit-Apokalypsie – Bilder als Schema

Anhand der Bibelschilderungen haben einige Leute Überlegungen angestellt, welche (historischen) Ereignisse wann und für wie lange eintreten müssten, um der Apokalypse samt ihren Vorzeichen zu entsprechen. Hierzu habe ich viele verschiedene schematische Skizzen dazu im Laufe der Zeit gesammelt und präsentiere sie euch folgend unkommentiert – macht euch ein eigenes Bild:

(Klick aufs Bild vergrößert es)

„The Leftovers“ – Stream (einer Endzeit-Serie(?))

Übrigens gibt es derzeit eine neue US-Serie, die sich mit den „Entrückten“ beschäftigt, also den plötzlich verschwundenen Menschen als Teil der Endzeitprophetie, die von Gott wegen ihrer Gutartigkeit vor den Schrecken der Apokalypse in den Himmel geholt werden und sich von einem auf den anderen Moment „in Luft auflösen“. Zwar weiß man (Staffel 1) noch nicht, warum die Entrückten Menschen wirklich plötzlich verschwunden sind und ob in der Serie die Bibel-Akokalypse folgt bzw. thematisch behandelt wird, aber es deutet viel darauf hin. Die Serie heißt „The Leftovers“ und kann hier kostenlos im Stream angeschaut werden:

http://kinox.to/Stream/The_Leftovers-1.html

http://bs.to/serie/The-Leftovers

(ich empfehle „Streamcloud“, da es die beste Geschwindigkeit bietet – und achtet nicht auf die Werbung oder angeblich herunterzuladene Updates, man kann einfach so mit der Serie losstreamen ohne irgendwelche Extras)

– Anzeige: hier Bücher über die Endzeit und den Antichrist; jeder Kauf unterstützt dabei ohne Aufwand oder Zusatzkosten diesen Blog –

Grenzwissenschaft

Die Alois Irlmaier Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg

Karte Irlmaier

Vorab aus aktuellem Anlass: Es ist erschreckend, wie ausnahmslos alle Vorzeichen der Prophezeiung von Alois Irlmaier zum nahenden 3. Weltkrieg eingetroffen scheinen und sich weiter bewahrheiten. So hat er die aktuelle Finanz- und Flüchtlingskrise als Vorboten-Ereignisse kurz vor dem dritten großen Weltkrieg zutreffend vorhergesagt.

alois irlmaier buch amazonEs scheint, als bestünde der „Third World War“ unmittelbar bevor und wir alle werden Zeuge einer fundamentalen Zäsur der Menschheitsgeschichte – aber es ist wohl noch etwas Zeit und man sollte nicht in Panik verfallen, sondern unbedingt behutsame Krisenvorsorge-Vorbereitungen treffen und seine Mitmenschen informieren!

Dazu viele Tipps mehr und die weiteren, einzelnen Details zu allen überlieferten Vorzeichen und dem Verlauf samt Folgezeit des dritten Weltkriegs nach den Alois Irlmaier Prophezeiungen finden sich ausführlich in der Mitte des Aufsatzes – zuerst schauen wir uns die Person Alois Irlmaier und dessen Glaubwürdigkeit samt Quellen an.


– Anzeige – (gute Bücher zu Alois Irlmaier & Prophetie)

Zunächst aber in eigener Sache drei gehaltvolle Bücher zur Alois Irlmaier Weissagung und anderen bekannten Sehern über den bevorstehenden Dritten Weltkrieg und ihren Prophezeiungen dazu. Besonders wertvoll sind diese Informationen in Buchform nämlich, weil im Falle eines Krieges kein Internetzugang zum Abrufen der Verhaltenstipps fürs Überleben, den sicheren Zonen, dem ungefähren Ablauf, den heftigsten Kampfgebieten etc. vorhanden sein wird. Der Autor Stephan Berndt gilt nebenbei auch fachübergreifend als seriösester Irlmaier-Forscher und absoluter Irlmaier-Kenner. Vor allem sein Buch „Alois Irlmaier – Ein Mann sagt, was er sieht“ gilt als Standard-Werk und sollte bei keinem Interessierten fehlen.

Wer bei AMAZON seine Bücher zu Alois Irlmaier und der Weltkriegsprophetie kaufen will, klickt einfach HIER und unterstützt so den Blog ohne Aufwand oder Extra-Kosten! Wer dagegen lieber den unabhängigen Kopp-Verlag unterstützen will, der kauft sie über die folgenden Links:

stephan berndt irlmaier  countdown weltkrieg stephan berndt  böckl - Die berühmtesten Propheten Europas und ihre Weissagungen für das Dritte Jahrtausend

WICHTIGES UPDATE:
Der renommierte Irlmaier-Forscher Stephan Berndt hat jüngst ein neues Buch herausgegeben, in dem er alle sicheren Gebiete laut Alois Irlmaier und anderen Sehern zusammenfasst
:
Refugium – sichere Gebiete nach Alois Irlmaier und anderen Sehern
(15,95 EUR bei Amazon oder hier im deutschen Kopp-Verlag zum selben Preis)


Einleitung zu den 3. Weltkrieg-Prophezeiungen Alois Irlmaiers

„Alois Irlmaier? Nie gehört!“, mag der Nichtkenner nun raunen. Un(d )verständlicherweise werden selbst eingefleischte Grenzgänger beim Begriff „Prophezeiung“ und „Hellseher“ verdutzt schauen; wurde in diesem Bereich doch nur allzu oft Scharlatanerie betrieben. Man erinnere sich an die „Jahr-2000-Panik“ oder auch die Prophezeiung der Maya, nach denen am 21.12.2012 die Welt untergehen sollte. Dabei liegt zumindest bei letzterem der Fehler klar beim Empfänger der Botschaft, denn die Maya haben NIE einen „Weltuntergang“ vorausgesagt, sondern viel eher einen fundamentalen, spirituellen Weltenwandel, welcher sukzessiv (statt plötzlich) eintreten und das Bewusstsein der Menschen auf eine neue Ebene eines neuen Zeitalters führen soll*.

Folgend findest Du in diesem Artikel detaillierte Ausführungen und Zitate-Sammlungen der Prophezeiungen Alois Irlmaiers zum Dritten Weltkrieg, den Vorzeichen und seinem Verlauf samt Folgen sowie geeigneter Maßnahmen zum Überleben.

Doch vorab: teilt die folgenden Informationen bei Facebook und den sozialen Netzwerken sowie in euren Foren so gut und oft es geht, denn allein das Wissen über die Ereignisse würde in einem eventuell so eintretenden 3. Weltkrieg vielen Menschen, die ihr kennt, das Leben retten; anders als die Masse wären diese dann nämlich nicht paralysiert, weil sie schon vorab davon hörten und so effizient statt panisch handeln können – letztlich kann man mit dieser Information nichts außer 10 Minuten Zeit verlieren, aber unglaublich viel gewinnen! Ganz unabhängig von Alois Irlmaiers Endzeit-Szenario ist es in unserem System stets nur eine Frage der Zeit, bis ein „großer Krieg“ wieder ausbricht – angesicht der aktuellen Konflikte, insbesondere in der Ukraine und mit Russland sowie das Pulverfass Naher Osten, nimmt die Wahrscheinlichkeit eines 3 Weltkriegs immer weiter zu. Vorbereitet sein mit Material und Geist ist daher oberstes Gebot (siehe zur Krisenvorsorge ganz unten den Extra-Abschnitt)!

Alois Irlmaier

Ein patenter doch heute kaum bekannter Seher namens Alois Irlmaier (1894-1959, von Beruf Brunnenbauer und gläubiger Christ katholischer Konfession) sorgte erstmals im Zweiten Weltkrieg für großes Aufsehen in seiner Heimat, denn er schien die Gabe zu haben, vor von Bomben gefährdeten Wohngegenden, gar einzelner Häuser, zu warnen sowie auch verzweifelten Ehefrauen wahrheitsgetreu Auskunft über den Verbleib ihrer in den Krieg gezogenen Männer und Söhne zu geben. Da sich nahezu alle diesbezüglichen Anfragen als richtig herausstellten, standen die Leute reihenweise Schlange bei ihm.

Nach dem Krieg kam es wegen dieser „Ansammlungen“ dann zu einem Gerichtsverfahren, in dem Irlmaier von Neidern des Gauklertums und des Betrugs bezichtigt wurde – dabei nahm er maximal einen kleinen Obolus entgegen, nie machte er aus seiner Gabe ein lukratives Geschäft oder forderte gar von sich aus eine Gegenleistung. Um dem vorsitzenden Richter seine Fähigkeiten zu beweisen, sagte er ihm, er könne ja mal bei sich Zuhause anrufen, denn dort würde gerade seine Ehefrau in einem roten Kleid einen fremden Mann empfangen und mit diesem frühstücken. Empört ließ der Richter bei sich Zuhause anrufen und wurde kreidebleich, als seine Ehefrau das von Alois Irlmaier Geschilderte bezeugte. Der fremde Mann stellte sich als alter Bekannter des Richters heraus, der ihn nach dem Krieg besuchen wollte. Schließlich wurde der Hellseher Alois Irlmaier mit denkwürdigen Worten freigesprochen:

„Die Vernehmung der Zeugen […] hat so verblüffende, mit den bisher bekannten Naturkräften kaum noch zu erklärenden Zeugnisse für die Sehergabe des Angeklagten erbracht, dass dieser nicht als Gaukler bezeichnet werden kann.“

Mysteriöserweise sollen heute alle Gerichtsakten verschwunden sein, doch existieren Kopien des Urteils. UPDATE: in dem folgenden Artikel habe ich das komplette Gerichtsurteil als digitalen Text leicht lesbar transkripiert (4 Seiten).

Alois Irlmaier Prophezeiungen zum Dritten Weltkrieg

alois irlmaier buch amazonDarüber hinaus machte Alois Irlmaier zahlreiche Angaben zur Vorzeit und den Vorzeichen wann der 3. Weltkrieg kommt und beginnt. So würde dieser im Nahen Osten losgetreten, woraufhin eine Friedenskonferenz auf dem Balkan stattfindet, bei der ein hochrangiger Politiker von einem „kleinen schwarzen Mann“ ermordet wird („schwarzer Mann“ deutet nach einigen Autoren eventuell auf Obama als Auftraggeber hin, obwohl er aber mit 1,85m nicht gerade klein ist – andere sehen darin eher die Beschreibung der Haarfarbe). Daraufhin erklärt dessen Nachfolger Russland auf der Stelle den Krieg. Nur wenige Tage später erzittert die Weltgemeinschaft, weil „der Russe“ mit einer riesigen Streitmacht plötzlich über Nacht aus dem Nichts Westeuropa überfallen würde. Niemand rechne damit, es sterben in einer Nacht mehr Menschen als in den bisherigen Weltkriegen zusammen. Die genaue Schilderung als Vorhersage/ Voraussage des Verlaufs vom 3. Weltkrieg nach Alois Irlmaier könnt ihr weiter unten detaillierter nachlesen.

Dokumentationen zu Alois Irlmaier aus Freilassing

Ehe gleich zu den Vorzeichen und genauen Prophezeiungen Irlmaiers gekommen wird, sei noch zum Einstieg in die Person Alois Irlmaier angemerkt, dass es eine relativ aktuelle Dokumentation zum Brunnenbauer A. I. durch den Bayrischen Rundfunk mit Namen „Unsichtbares Land – Auf den Spuren von Alois Irlmaier“ mit bisher nicht bekannten Zeugen aus seiner Lebzeit gibt: (leider nur als 2-minütiger Trailer, Original kann man hier kaufen)

 

Und hier eine ältere Irlmaier-Doku namens „‚Ich seh’s ganz deutlich!‘ Die Prophezeiungen des Alois Irlmaier“ (Teil 1 – die weiteren Teile werden rechts neben dem Video angezeigt):

Die Vorzeichen des WK III – wann kommt der dritte Weltkrieg nach Irlmaier?

Normalerweise enthalten Weissagungen bzw. Prophezeiungen nie exakte Datumsangaben darüber, wann genau ein Ereignis eintrifft – nach Skeptiker Meinung, weil es keine Prophetie gäbe; Befürworter sagen, vielleicht wegen der stets wandelbaren Zukunft, jenachdem eben wie sich die Menschheit verhält (und/ oder wo sie durch selbst erzeugtes Kollektivkarma hingelangt?). Außerdem könnte sich ein eventuell gesehenes Datum eines prophetischen Menschen allein durch die Bekanntgabe (nach hinten) verschieben, wodurch die komplette Schauung an sich bei den Menschen noch unglaubwürdiger würde.

Eine Ausnahme bietet die „Seherin Maria S.“ und deren Prophezeiungen in einem relativ neuen Buch von Ruben Stein (siehe rechts), das mittlerweile sogar Amazon Bestseller auf Platz 1 in der Thematik „Prophetie“ geworden ist (das Buch hat eine sehr gute Bewertung, hier bei Amazon ansehen). Dort werden viele der bekannten Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg und der Nachwelt erstmals mit exakten Datumsangaben versehen. Frühestens 2017, spätestens 2022 kann man diese endgüldtig beurteilen – könnte aber auch ein rein fiktives Verkaufsbuch zur Geldmacherei sein.

Gibt es ein Datum für den Beginn des 3. Weltkrieges bei Irlmaier?

Alois Irlmaier versah seine Endzeit Prophezeiungen mit keinem exakten Datum und war auch sonst recht sparsam mit der Angabe von Zahlen – eben vielleicht aus den oben erwähnten Gründen. Allerdings hat ein findiger Leser dieses Blogs aus den wenigen Zahlen-Angaben Irlmaiers ein Datum herausinterpretiert, das recht schlüssig scheint, auf das man sich aber nicht blind verlassen sollte. Demnach dauere der dritte Weltkrieg vom 18.08.2019 bis 09.09.2019, da er laut Alois Irlmaier ja mit zwei 8ern und einem 9er beginnen und mit drei 9ern enden enden soll sowie 3 Tage, 3 Wochen oder 3 Monate dauern wird. Das ist aber reine Theorie, darauf würde ich mich nicht verlassen – die Zukunft ist je nach Gegenwartsgestaltung fluide. Es kann uns “jederzeit wie ein Dieb in der Nacht” treffen, weshalb man sofort umfangreiche Krisenvorsorge betreiben sollte (siehe auch unten dazu)!

Um Irlmaiers Prophetie zu ordnen und die wichtigsten Punkte zusammenzufassen, bietet sich eine Darstellung der Abfolge der nacheinander erfolgenden Ereignisse als Ablaufsplan hin zum Dritten Weltkrieg an, die Alois Irlmaier in den 50er-Jahren als Vorzeichen bzw. Ankündigung des kommenden dritten Weltkrieges prophezeit hat:

1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
6. Bald darauf folgt die Revolution.
7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

(die Aussagen beziehen sich höchstwahrscheinlich auf Alois Irlmaiers Heimatland Deutschland bzw. Europa)

Schauen wir uns einmal diese Vorzeichen der Irlmaier Prophezeiungen als Vorhersagen an und gleichen sie mit bereits Geschehenem ab, um herauszufinden, ob der 3. Weltkrieg nahe ist und wann er kommt:

1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!

Überdeutlich ist hiermit das westdeutsche Wirtschaftswunder nach dem Zweiten Weltkrieg gemeint, das in der Tat einen nie geahnten wie gekannten Wohlstand für die Massen ermöglichte.

2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.

Im Zuge des Kapitalismus („Marktwirtschaft“) nahm der Glaube an Gott immer weiter ab, während der Materialismus in die Köpfe der Menschen immer weiter Einzug findet – bis heute! Wer sich heute offen zu Gott bekennt, befindet sich nicht nur in der Minderheit – er erntet nicht selten auch Stirnrunzeln und Unverständnis für diese Haltung, woran nicht zuletzt auch die westliche, auf Materialismus beruhende und immaterielle Entitäten negierende Wissenschaft ihren Anteil trägt. Die zahlreichen Kirchenaustritte und sinkenden Gottestdienstbesucher legen weiter Zeugnis von diesem „Glaubensabfall“ ab. Dies bestätigen auch statistische Erhebungen – gingen in den 1950er und 60er Jahren noch rund 12 Millionen Menschen zum Gottesdienst, sind es heute nur noch 2,5 Millionen (Quelle: statista).

3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.

Zwischenmenschliche Verrohung, Werteverfall, Egoismus – dies sind unleugbare Merkmale unserer Ellenbogen-Gesellschaft. Zudem ist zweifelsfrei eine zunehmende Tendenz zur sexuellen Ausschweifung zu beobachten – sei es die Pornoindustrie oder auch die textilarme Kleidung von Frauen wie neuerdings auch Männern. „Sex sells“ wohin das Auge blickt, oberflächliche Verehrung der Schönen und Superreichen – Nächstenliebe und Demut wichen längst dem Mammon des Geldes und falschen Statussymbolen, was wiederum eine Folge des gel(i)ebten Materialismus darstellt. Aus Sicht Irlmaiers zum damaligen Zeitpunkt muss diese Schauung eine herbe „Sittenverderbnis“ gewesen sein.

4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.

Lange Zeit überlegte man in der Prophetie-Szene, was denn hiermit nur gemeint sein könne. Einerseits konnte man hierzu die enorme Migrationsbewegung nach dem WK II zählen – doch andererseits finden wir besonders in den letzten Jahren eine stets steigende, ungeahnte Zahl von Zuwanderern (Flüchtlingen) vor, die den herrschenden Krisen aus Afrika und dem Nahen Osten zu entkommen suchen (seit 2012 „MIGRATIONSBERICHT 2012: Einwanderung auf Rekord-Niveau“ bis heute verzeichnen wir teilweise monatlich neue Rekordzahlen aufgenommener Flüchtlinge) – wer kann es ihnen schon verdenken?

Da diese Einwanderung zeitlich zwischen der „Sittenverderbnis“ und der „großen Inflation“ liegt, kann es sich nur um die heutige Flüchtlingsbewegung aus dem Balkan, Nordafrika und Nah-Ost handeln; zumindest nicht um die Nachkriegszuwanderung. Ganz offensichtlich befinden wir uns also derzeit inmitten dieser 4. Phase – die letzte Zeit, in der wir noch unser gewohntes Leben führen und uns auf das Kommende vorbereiten können, ehe durch die folgende (5.) Phase der Inflation das große Chaos beginnt und es kein Zurück mehr gibt.

5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

Jetzt wird es weiter interessant und hochaktuell: die seit 2007 grassierende Finanz-Krise konnte nur durch abenteuerliche Rettungspakete abgewendet werden – man hat sich sogar auf noch keinen Allgemeinbegriff für die Krise verständigen können: von Bankenkrise, Schuldenkrise, Staatsschuldenkrise, Eurokrise, Finanzkrise, (Welt)Wirtschaftskrise etc. werden die unterschiedlichsten Begriffe genutzt, was auf allgemeine Hilflosigkeit sowie die Schwere der Krise hindeutet. Die ständig geschnürten Rettungspakete sind nur ein Aufschieben des Zusammenbruchs, der Wert des Euros verliert mehr und mehr – wenn gleich die „große Inflation“ uns noch bevorsteht; ein Crash ist unausweichlich, Stichwort zinsbasiertes Geldsystem. Alois Irlmaier soll auch zur damals neuen Währung der D-Mark gesagt haben: „das neue Geld ist in Ordnung, doch hütet euch vor dem, was danach kommt!“.

6. Bald darauf folgt die Revolution.

Bereits heute können wir in vielen Teilen der Welt den Unmut der Leute spüren – der „arabische Frühling“ legt Zeugnis hiervon ab. Laut Irlmaier soll es aber auch in Kerneuropa zu revolutionären Unruhen kommen, die bürgerkriegsgleiche Zustände hervorriefen – „der Stunk geht um die Welt“, sagt er. So sollen die Bürger Paris‘ ihre eigene Stadt in Brand setzen und in Italien komme es zu Übergriffen auf Geistliche, sodass der Papst „im Pilgergewand“ flüchten muss. Unklar bleibt allerdings der Charakter der Revolution (Putsch? Diktatur-Errichtung? Oder „nur“ Aufstände?) und das Gebiet, in welchem sie stattfindet (vermutlich (Mittel-)Europa). Man muss sich auch mal den sozialen Sprengstoff vor Augen führen, der in dem Moment zündet, wenn Millionen Flüchtlinge in ihren ohnehin nur provisorischen Notunterkünften vor Hunger auf die Straße gehen und dort auf ebenfalls wütende, vom Crash betroffene Bürger treffen.

7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

Inmitten dieses Chaos nutzen die Russen nach Alois Irlmaier das große Tohuwabohu und fallen für alle überraschend direkt nach einer Balkan-Konferenz (wo ein hochrangiger Politiker ermordet wird) in nur einer Nacht mit 3 großen Panzerkeilen in Deutschland ein und rücken bis zum Rhein vor.

Gigantische Kesselschlachten folgen in West- und Norddeutschland, unter bitteren Verlusten wird „der Russe“ schließlich geschlagen – kein russischer Soldat soll vom Feldzug heimkehren! Schließlich würde die auch von vielen anderen Sehern prophezeite sog. „dreitägige Finsternis“ den Weltkrieg beenden und eine lange Zeit des Friedens einläuten (dazu unten mehr). Ein Blick auf die aktuelle geopolitische Lage lässt diese Entwicklung anders als noch vor wenigen Jahren sogar als recht realistisch erscheinen.

Update: erst im Mai 2015 stellte Russland seinen neuen „Super-Panzer“ als selbst von der westlichen Presse gefeierten „Wunderwaffe“ vor – es wäre strategisch nicht unklug, diesen kurzfristigen Vorsprung bei Fertigstellung des T-14 alsbald auf dem Schlachtfeld zu nutzen, zumal Russland über fast 23.000 (!) Kampfpanzer (die meisten älteren Typs) verfügen soll und damit die mit Abstand größte Panzerarmee der Welt unterhält; zum Vergleich: Deutschland hat mickrige 328 (!) und die USA auch „nur“ 7.870 über die Welt verteilte Kampfpanzer. Eine Panzer-Invasion Russlands wäre also durch die enormen militärischen Ressourcen denkbar und verspräche augenscheinlich auch Erfolg.

russland luftwaffe anti putin propaganda BILD zeitung hetze putin

Am 11. August 2015 titelt hier die „Bild“, dass Vladimir Putin ein Militärmanöver durchführen ließ, bei dem auf einer Bombe der Aufdruck „Nach Berlin!“ draufsteht. Stimmt man das russische Militärpersonal schon einmal mental auf den prophezeiten Großangriff ein? Passend dazu hielt die NATO auch im August 2015 ihr größtes Militärmanöver seit dem Ende des Kalten Krieges in Europa ab!

Weiter im Text mit den Prophezeiungen von Alois Irlmaier: Unzählige von „weißen Vögeln“ (wohl US-Drohnen) steigen mitten im Angriff der Russen nach Irlmaiers Weissagung auf und bringen einen „gelben Streifen der Vernichtung“ (wohl eine ABC-Waffe) zwischen Prag und Ostsee aus, den niemand überqueren kann und den Russen somit vom Nachschub abschneidet. Er sagt hierzu auch, die feindlichen Panzer rollen noch, obwohl die Insassen längst tot wären (Neutronenbombe oder Giftgas?). Die Russen (oder Chinesen? er spricht vom „gelben Drachen“ und andere Hellseher prophezeiten auch chinesische Truppen als Teilaggressor im 3. großen Krieg) sollen auch in die USA über Alaska und Kanada mit Bodentruppen einfallen, jedoch nicht weit kommen.

Das letzte Vorzeichen stellt eigentlich schon den unmittelbaren Beginn des Dritten Weltkrieges nach Alois Irlmaier (und anderen Hellsehern wie dem nicht unumstrittenen Mühlhiasl oder besser noch dem Waldviertler etc.) dar, eine Flucht nach Westen lohnt sich meistens nicht, da der 3. Weltkrieg nur relativ kurz andauern soll (wenige Wochen bis Monate und wie nahezu alle anderen Seher auch sagen, werden im 3. WK wenn überhaupt nur wenige Atomwaffen eingesetzt; der Planet wird bei keiner Schauung vernichtet!). Die vielen daraufhin in panischer Hysterie geflüchteten Menschen auf der Autobahn Richtung Westdeutschland würden in großen Staus stecken bleiben, die alle von den russischen Panzern auf ihrem Vorstoß zermalmt werden und so im Niemandsland stranden. „Wären sie doch nur Zuhause geblieben!“ soll Alois Irlmaier hierzu oft gesagt haben.

Wenn Flucht, dann über (abgelegene) (Land-)Straßen oder der entgegengesetzten Autobahnspur mit bestenfalls einem Geländewagen oder Cross-Motorrad aufs Land zu Bekannten oder einer vorher herausgesuchten Ferienwohnung. Wenn es dann draußen im Tumulte an der Türe klopft und Leute um Eintritt bitten, sollte man nach Irlmaier und anderen Hellsehern besser nicht öffnen, da dies nur den Tod bringe (Mord und Totschlag durch Gesetzlosigkeit). Wichtig ist vor allem, sich unbedingt von Großstädten fernzuhalten!

Jemand hat sich auch mal die Mühe gemacht und die von Alois Irlmaier prophezeiten Weltkrieg-Ereignisse der Endzeit wie Bombenabwürfe, gelbe Gift-Wand, Panzerkeile etc. in eine Europa-Karte eingezeichnet:

Karte Irlmaier

Eine beschriftete Karte über die Vorsehungen / Prophezeiungen Alois Irlmaiers zum 3. Weltkrieg

Der mit dem Überfall auf West- und Mitteleuropa endgültig losgetretene 3. Weltkrieg wird von kosmischen Ereignissen und globalen Naturkatastrophen sowie am Höhepunkt einer dreitägigen Finsternis (s.u.) begleitet, die insgesamt eine „Reinigung“ des Planeten und seiner Erdenbewohner bewirken. Nach diesem beispiellosen Krieg soll schließlich ein „goldenes Zeitalter“ eintreten, das 1000 Jahre dauern soll. Hier zeigt sich, dass Irlmaiers Visionen sehr stark mit der biblischen Apokalypse der Endzeit korrelieren; eventuell beschreiben beide Schauungen dasselbe Ereignis. So soll während dieser zwar kurzen aber ereignisreichen Zeit das Abbild des gekreuzigten Jesus Christus am Himmel für alle sichtbar erscheinen, sodass die ganze Welt aufrufe „Es gibt einen Gott!“.

Allerdings kommt der „Antichrist“ und dessen wohl 7 jährige Herrschaft bei Irlmaier nicht vor – hierzu soll er aber angeblich gesagt haben, dass was er zu diesem Thema sieht, ihm ohnehin keiner glauben würde, weil es NOCH unglaublicher wäre, sodass er es ganz weglässt (diese angebliche Prophezeiung ist aber mit Vorbehalt zu genießen, auch ist die Quelle dazu derzeit nicht wieder auffindbar).

Irlmaier-Forscher Stephan Berndts neues Buch zur „3-tägigen Finsternis“

Viele andere Seher machten unabhängig von Alois Irlmaier ganz ähnliche Voraussagen. Zentraler Punkt in all diesen Weissagungen immer wieder der plötzliche Überfall Russlands auf Westeuropa sowie dramatische kosmische Ereignisse, allen voran die am Kriegsende auftretende berüchtigte „3-tägige Finsternis„, bei der es eventuell zu einer Verschiebung der Erdachse kommt („Polsprung“?) und eine über den Globus umherziehende Gas-Gift-Wolke als Art moralischer Selektion vorrangig alle „schlechten Menschen“ umbringt. Während dieser Finsternis empfiehlt Irlmaier inständiges Beten, nur geweihte Kerzen würden brennen und Strom funktioniere sowieso nicht. Außerdem soll man nicht einmal neugierig aus dem Fenster schauen können, da dies bereits zum sofortigen Tod führe – daher rät Alois Irlmaier, alle Fenster und Türen licht- und luftdicht abzudichten.

Weitere bemerkenswerte Seher mit Weltkrieg-Prophezeiungen seien folgend stichpunktartig genannt ( von denen viele aber durch den prophezeiungs Forscher Bernhard Bouvier als Fälschung eingeschätzt werden, also immer obacht!):

  • Mühlhiasl
  • Kugelbeer
  • Waldviertler
  • Feldpostbriefe des Andreas Rill
  • Lied der Linde

Überlebens-Ratschlag:
Am wichtigsten wäre es eben, in der 3-tägigen Finsternis (als letztes Ereignis im 3. Weltkrieg) Fenster und Türen lichtdicht abzudecken und NIEMALS aus Neugier nach Draußen zu schauen durchs Fenster – mehrere Seher prophezeien hierbei den Tod (wie auch immer das physikalisch möglich sein soll – ich würde es nicht testen). Außerdem soll man Vorräte für mind. 3 Wochen parat haben sowie sofort soviel Wasser wie möglich am Anfang der Russeninvasion einlagern, ja ganze Wannen und Eimer füllen, bevor die Trinkwasserquellen versiegen. Zudem herrschen 3 Wochen lang gesetzlose Zeiten, wo niemand ins Haus gelassen und wenn doch, sich mittels Gewalt verteidigt werden sollte – es gehe nur darum, diese paar Wochen Gesetzlosigkeit unmittelbar zu überleben! Und wie gesagt: in Großstädten wird es am schrecklichsten zugehen, haltet euch fern davon und geht zu Verwandten aufs Land.

Die Anlegung einer Notfallreserve und Survival-Equipments (Stichwort Notfall-Rucksack, s.u.) für den 3. Weltkrieg oder einer anderen schweren Krise wie Bürgerkrieg etc. ist zu empfehlen. Außerdem sollte man die ganze Zeit über viel und innig beten! Selbst Menschen, die zu Gott keine Beziehung haben, sollten sich einfach an „ihn“ in Gedanken wenden und für das Wohl aller Wesen und so wenig Leid wie möglich beten.

Letztlich stellt sich heraus, dass mehrheitlich eher die „guten Menschen“ diese Phase überleben sollen um so das Fundament einer neuen, von Nächstenliebe und Naturverbundenheit geprägten Gesellschaft zu stellen. Durch die starken Klimaveränderungen während der Kriegszeit (Polsprung oder Umleitung des Golfstroms durch die Atombombe vor England?), soll sich Deutschland dann in einem Mittelmeer-Klima befinden; es gebe hier keinen Winter mehr und Zitrusfrüchte wachsen auf den Feldern. Von überall her kommen die Überlebenden um sich hier anzusiedeln und jeder bekommt so viel Land und Platz, wie er bearbeiten kann. Dieses goldene Zeitalter soll 1000 Jahre andauern und in Deutschland werde wieder ein Kaiser herrschen, der erste im Kölner Dom gekrönt vom Papst .

Alois Irlmaier: weitere Vorzeichen des 3. Weltkriegs (Liste)

Alois Irlmaier schildert in seiner Prophetie an verschiedenen Stellen weitere Vorzeichen des 3. Weltkrieges, indem er über die Zeit spricht, die diesem unmittelbar vorausgeht. Das Buch rechts von Stephan Bernd beinhaltet zudem alle belegten Irlmaier-Vorhersagen und sollte in keinem Survival-Haushalt fehlen – Internetzugang zum Abrufen der Informationen wird im Falle des Falles wohl kaum möglich sein.

Zu den weiteren Vorzeichen der III Weltkriegs Prophetie sagt Alois Irlmaier u.a. Folgendes:

  • „Alles ruft Friede, Schalom! Da wird’s passieren. Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber – die Lage ist gespannt.“ => Und tatsächlich hielten Russische und Chinesische Kriegsschiffe ein gemeinsames Manöver direkt vor der Haustür Europas auf dem Mittelmeer im Mai 2015 ab, wo auch NATO-Flottenverbände operieren. Das „alles ruft Frieden“ könnte bedeuten, dass zu dieser Zeit eine größere Friedensbewegung stattfindet oder auch, dass alle Regierungen immer wieder beteuern, nur den Frieden zu suchen, vielleicht sogar kurz vor dem Durchbruch im Israel-Nahost-Konflikt zu stehen scheinen.
  • Mord auf dem Balkan als Kriegsauslöser: „Zwei Männer bringen den dritten Hochgestellten um, sie sind von anderen Leuten bezahlt worden. Der eine Mörder ist ein kleiner schwarzer Mann, der andere etwas größer, mit heller Haarfarbe. Ich denke, am Balkan wird es sein, kann es aber nicht genau sagen.
    alois irlmaier vorzeichen weltkrieg

    AMAZON BESTSELLER – „Alois Irlmaier. Ein Mann sagt, was er sieht“ – Buch von Stephan Berndt, dem wohl besten Irlmaier-Forscher für nur 16,90 EUR

    Nach der Ermordung des Dritten geht es über Nacht los. Die Mörder kommen ihnen aus, aber dann staubt es. Ich sehe ganz deutlich drei Zahlen, zwei Achter und einen Neuner. (Manche interpretieren dies als ein Hinweis auf das Datum, siehe oben). Was das bedeutet, weiß ich nicht, eine Zeit kann ich nicht sagen. Aber der eigentlich zündende Funke wird im Balkan ins Pulverfaß geworfen: Ich sehe einen „Großen“ fallen, ein blutiger Dolch liegt daneben.“ => Zählt vielleicht sogar die Ukraine bei Alois Irlmaier zum Großgebiet Balkan? Konfliktgebiete sind aber auch Georgien, Mazedonien, Kosovo in Serbien etc. Erst im August 2015 sorgten die Medien mit der Titelzeile „Balkan-Konferenz“ für kurzes Aufsehen innerhalb der Prophetie-Szene, doch handelte sich letztlich „nur“ um eine Flüchtlingskonferenz ohne Mord und Folgekrieg. Eventuell handelt die besagte Konferenz auch nur inhaltlich vom Balkan, ohne dort stattzufinden (zB. zur Flüchtlingsfrage).

  • „Dem Krieg geht voraus ein fruchtbares Jahr mit viel Obst und Getreide“
  • „Welche Jahreszeit es ist? Trüb, regnerisch und Schnee durcheinander. Vielleicht Tauwetter. Die Berge haben oben Schnee, aber herunten ist es aper (herbstliches Land?). Gelb schaut es her. Ich sehe vorher ein Erdbeben. Der Koreakrieg ist aus.“ => Aussage stammt aber vom 7. Dezember 1952, also mitten im Koreakrieg nach dem Zweiten Weltkrieg; könnte sich aber auch auf den aktuellen Konflikt beziehen, bspw. August 2015 die provokativen „Lautsprecher“ an der Grenze, die fast einen Krieg ausgelöst hätten – so labil schaut es dort aus! Zu der genauen Jahreszeit findet man bei Irlmaier teils unterschiedliche Angaben, verlassen würde ich mich darauf nicht, sondern jederzeit gerüstet sein. Hierzu sei auf Empfehlung eines Leser der Nachtrag hinzugefügt, dass dieser damals begonnene Koreakrieg offiziell bis heute nicht beendet worden ist. Da es keinen Friedensvertrag gibt, befinden sich beide Länder noch immer im Krieg. Sollte es hier also Veränderungen geben und der Krieg offiziell für beendet erklärt werden, träfe ein Vorzeichen Alois Irlmaiers bezüglich des nahenden 3. Weltkrieges erneut ein.
  • Irlmaier sah den Gebrauch von Kreditkarten und Mobiltelefonen/ Smartphones voraus:„Papperdeckel das man in‘ Zuban-Schachtel steckt. Damit wird bezahlt.“, vermutlich das Ankündigen von Kredit-/ EC-Kartennutzung. „Leute sprechen in’ Zuban-Schachtel nei – mit dem spuins aa.“ (damit spielen sie auch) => Die Angabe Zuban-Schachtel bezieht sich auf die Größe einer damaligen Zigarillo-Verpackung, die in etwas der Größe heutiger Smartphones entspricht. Überdies spielen die Leute mit ihren Handys (im Sinne von allgemeiner Dauernutzung) erst im Zuge der Touchscreen-Smartphones. Irlmaier spricht also offensichtlich von unserer Zeit und deutet damit an, dass der 3. Weltkrieg frühestens im Smartphone-Zeitalter ausbrechen könne
  • Über die Einführung der D-Mark hatte Alois Irlmaier damals gesagt: „Das neue Geld ist OK, aber vor dem, was danach kommt, müsst ihr euch in Acht nehmen.“ => Hinweis auf den Eurocrash, der als „große Inflation“ dem Krieg vorausgeht?
  • Dem dritten Weltkrieg soll ein fruchtbares Jahr vorangehen sowie ein auffallend warmer Winter (in den letzten Jahren wird es von Winter zu Winter gefühlt immer wärmer)
  • Irlmaier habe gesagt, wenn am Watzmann (Berg bei Berchtesgaden) ein bestimmter Schneefleck nicht mehr zu sehen sei, dann stünde die große Finsternis bevor (mehr dazu hier mit Bildern)
  • Vor dem Kriege solle es eine Einheitswährung geben.
  • Laut einer Zeugin soll Irlmaier ihr gesagt haben: Der Krieg würde in einem Jahr mit einem frühen Frühjahr ausbrechen, und zwar, wenn die Bauern schon im März [Heu] mähen! … An anderer Stelle aber deuten die Prophezeiungen Irlamiers eher auf einen Kriegsausbruch im Hoch- oder Spätsommer hin. Nie jedenfalls findet der Beginn des Kriegsgeschehens in einem Winter statt – aber verlassen sollte man sich darauf nicht, sondern absofort für jeden Zeitpunkt vorbereitet sein.
  • Zitat Alois Irlmaier: „Im Stiefelland (Italien, d. Hg.) bricht eine Revolution aus, in der sie alle Geistlichen umbringen, ich sehe Priester mit weißen Haaren tot am Boden liegen. Hinter dem Papst ist ein blutiges Messer, aber ich glaube, er kommt ihnen im Pilgerkleid aus“. Weiter erzählt er, dass der Papst seinen Verfolgern knapp entkäme, in dem er über das Wasser flüchten würde (und später dann die zukünftigen Kaiser kröne) => Also Bürgerkriegszustände in Italien und auch Frankreich (Paris soll ja „von den eigenen Leuten niedergebrannt“ werden) als Vorzeichen vom 3. Weltkrieg.
  • einige Monate vorher soll eine Naturkatastrophe den Krieg „ankündigen“
  • „Der große Krieg beginnt, wenn im Nahen Osten alles drunter und drüber geht“ (ISIS?)
  • „Im Nahen Osten um Israel herum ist es unruhig und kriegerisch, Israel wird bedrängt. … Auf der anderen Seite vom Mittelmeer (von Italien aus gesehen) Unruhen, die von Land zu Land schwappen. Das kommt dann bald auch zu uns.“ => ISIS-Syrien-Konflikt, Arabischer Frühling und die wahrnehmbar zunehmenden Unruhen in Europa?
  • Vor dem 3. Weltkrieg „Steuern, die niemand bezahlen kann.“

Alois Irlmaier Prophezeiungen zu Folgen & Verlauf des 3. Weltkrieges:

  • Nach den italienischen Unruhen gegen Geistliche und dem Mord auf einer Balkan-Konferenz: „…Dann geht es Schlag auf Schlag. Massierte Truppenverbände marschieren in Belgrad von Osten her ein und rücken nach Italien vor. Gleich darauf stoßen drei gepanzerte Keile nördlich der Donau blitzartig über Westdeutschland in Richtung Rhein vor – ohne Vorwarnung.“
  • Ein Glück wird der Dritte Weltkrieg nicht lange dauern, Irlmaier wörtlich:
    „Die ganze Sach werd net lang dauern, i siegh drei Strich – drei Tag, drei Wochen, drei Monat, i woaß net genau, aber lang dauert’s net!“
  • Alois Irlmaier weiter zum Beginn des großen Krieges: „Anfangen tut der vom Sonnenaufgang (Russe, d. Hg.). Er kommt schnell daher. Die Bauern sitzen beim Kartenspielen im Wirtshaus, da schauen die fremden Soldaten bei den Fenstern und Türen herein. Ganz schwarz kommt eine Heersäule herein von Osten, es geht aber alles sehr schnell.“ => oft liest man auch, dass der Überfall Russlands an einem Feiertag geschehen würde, da die Einsatzbereitschaft des Militärs dann am geringsten ausfällt.
  • „..Drei Stoßkeile sehe ich heranfluten: der untere Heerwurm kommt über den Wald daher, zieht sich aber dann nordwestlich der Donau hinauf. Die Linie ist etwa Prag, Bayerwald und Nordwesten. Das blaue Wasser ist die südliche Grenze.“
  • „Der zweite Stoßkeil geht von Ost nach West über Sachsen, der dritte von Nordosten nach Südwesten.“
  • „Der Russe rennt in seinen drei Keilen dahin, sie halten sich nirgends auf. Tag und Nacht rennen sie bis ins Ruhrgebiet, wo die vielen Öfen und Kamine stehen. …
    Der zweite Stoß kommt über Sachsen westwärts gegen das Ruhrgebiet zu, genau wie der dritte Heerwurm, der von Nordosten westwärts geht über Berlin. Tag und Nacht rennen die Russen, unaufhaltsam. Ihr Ziel ist das Ruhrgebiet.“
  • „Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand („Sand“ als Hinweis auf Nordafrika- und den Nah-Ost-Ausgangsbasen?) auffliegen und „Kästen“ abwerfen“ => US-Drohnen, die systematisch ABC-Waffen „verteilen“? Alois Irlmaier beschrieb die „schwarzen Kastl“ und deutete die Größe etwa mit 25×25 cm an. „Des san Teufelsbrocken“, meinte er. „Wenn sie explodieren, dann entsteht ein gelber und grüner Staub oder Rauch, was drunter kommt, ist dahin, obs Mensch, Tier oder Pflanze ist. Die Menschen werden ganz schwarz und das Fleisch fällt ihnen von den Knochen, so scharf ist das Gift.“ Diese „gelbe Wand“ würde die Russen zwischen Norddeutschland bis Prag vom Nachschub abschneiden, denn nichts und niemand könne diesen gelben Todesstreifen überqueren (manche sagen auch, dass dieser gelbe Todesstaub während der dreitägigen Finsternis um den Globus geweht wird und so unglaublich viele Menschen tötet)
  • „Von der Goldenen Stadt (Prag, GG.) geht es aus. Der erste Wurm geht vom blauen Wasser (Donau, Hrsg.) nordwestlich bis an die Schweizer Grenz‘.“
  • „Bis Regensburg steht keine Brücke mehr über die Donau, südlich vom blauen Wasser kommen sie nicht. …“
  • „Von K. aus fliegen die Feuerzungen unermeßlich weit nach Nordwesten, nach Westen und nach Süden. Ich sehe sie wie Kometenschweife. Wir haben aber nichts zu fürchten. Nur einmal geht eine Zunge zu kurz und dann brennt eine kleine Stadt ab, die ist aber nördlich vom Saurüssel.“
  • „Die Münchener brauchen auch keine Angst haben, unruhig wirds schon sein, aber es passiert nicht viel. Und schnell gehts vorüber.“
  • „Da seh ich aber oan daherfliegen von Osten, der schmeißt was in das große Wasser, na g’schieht was Merkwürdiges. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fallt wieder runter, dann wird alles überschwemmt. Es gibt ein Erdbeben und die groß Insel (wohl England) wird zur Hälfte untergehen. …Ein einzelnes Flugzeug, das von Osten kommt, wirft einen Gegenstand ins große Wasser. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder herunter. Alles wird überschwemmt. Es gibt ein Erdbeben. Der südliche Teil Englands rutscht ins Wasser ab.“ (diese Weissagung hat Alois Irlmaier oft mit anderen Worten wiederholt, wird also vermutlich auch so eintreffen)
  • „Drei große Städte werden untergehen: eine wird im Wasser zugrunde gehen, die zweite steht kirchturmtief im Meer, und die dritte fällt zusammen. …“
  • „Ein Teil Englands verschwindet, wenn das Ding ins Meer fällt, das der Flieger hineinschmeißt. Dann hebt sich das Wasser wie ein festes Stück und fällt wieder zurück. Was das ist, weiß ich nicht. …“
  • „Die Länder am Meer sind vom Wasser schwer gefährdet (vielleicht auch Hamburg und Norddeutschland?), das Meer ist sehr unruhig, haushoch gehen die Wellen; schäumen tut es, als ob es unterirdisch kochte. Inseln verschwinden, und das Klima ändert sich.“
  • „Ein Teil der stolzen Insel versinkt, wenn das Ding ins Meer fällt, das der Flieger hineinschmeißt. Dann hebt sich das Wasser wie ein festes Stück und fällt wieder zurück. Was das ist, weiß ich nicht. Wann es kommt, weiß ich nicht. (vermutlich eine Atombombe zum Auslösen einer großen Flut)“
  • „Ich sehe oberhalb Regensburg keine Donaubrücke mehr.“
  • „Vom großen Frankfurt bleibt kaum etwas übrig.“
  • „Das Rheintal wird verheert werden, mehr von der Luft her. …“
  • längst überwundene Krankheiten sollen im Zuge der chaotischen, unhygienischen Zustände wieder ausbrechen
  • Irlmaier sieht abschließend „drei Neuner und die letzte 9 bringt den Frieden“ => Hinweis auf das Datum?
  • es werden nach dem Krieg vom Papst 3 sehr volksnahe Kaiser gekrönt „und eine gute Zeit wird sein“ (das 1000 jährige Friedensreich wie auch schon in der Bibel nach der Apokalypse prophezeit?)

Die 3-tägige Finsternis

prophezeiungen weltkrieg europa zukunft buchViele Seher haben immer wieder schon seit Jahrhunderten eine sog. „dreitägige Finsternis“ als fundamentales Ereignis der Menschheits- und Erdgeschichte voraus gesehen (siehe Buch links).Der Irlmaier-Experte Stephan Berndt hat diese im Buch „3 Tage im Spätherbst“ als Ergebnis seiner Recherche gut strukturiert zusammengetragen.

Irlmaier (mit Verhaltenstipps) zur 3 tägigen Finsternis als Zitat:

  • „…Während des Krieges kommt die große Finsternis, die 72 Stunden dauert. (Asteroiden-Impakt oder anderes kosmisches Ereignis?, d. Hg.) … Bei diesem Geschehen sehe ich ein großes Kreuz am Himmel stehen und ein Erdbeben wird unter Blitz und Donner sein, daß alles erschrickt und die ganze Welt aufschreie: „Es gibt einen Gott!““ (nach anderen Quellen beschreibt Alois Irlmaier, dass Jesus Christus am Himmel mit seinen Wundmalen erscheint und dadurch selbst härteste Atheisten zurück zu Gott finden; die dreitägige Finsternis soll zum Kriegsende hin stattfinden)
  • „Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner, und ein Erdbeben schüttelt die Erde.“
  • Strom fällt aus und nur geweihte Kerzen werden brennen
  • während der dreitägigen Finsternis würden auch viele Menschen von psychischen Qualen heimgesucht werden, bei der sie mit ihren Missetaten konfrontiert werden
  • „Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Draußen geht der Staubtod um, es sterben sehr viel Menschen.“ => eventuell die Folge der „gelben Wand“ gegen den Russen-Nachschub, die nun um den Erdball zieht?
  • „Dann geh nicht hinaus aus dem Haus! Mach die Fenster nicht auf, macht während der 72 Stunden kein Fenster auf, häng sie mit schwarzen Papier zu. Laß die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen.“ (zB. dieses dicke schwarze Karton-Papier eigne sich dazu wohl ebenso gut wie schwarzes Klebeband, mit dem man das Papier dann verklebt)
  • „Alle offenen Wasser werden giftig und alle offenen Speisen, die nicht in verschlossenen Dosen sind. Auch keine Speisen in Gläsern, die halten es nicht ab.“ => also Konserven und abgepackte Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge einlagern! (s.u.) Vor allem Wasser ließe sich in Form von Obst-Blechkonserven in der Büchse genießbar halten!
  • „Aber noch einmal sage ich es: Geh nicht hinaus, schau nicht beim Fenster hinaus.
    Und betet!“

Quellen und weitere Informationen dazu:

  1. http://www.alois-irlmaier.de/Neue%20Recherchen.htm (Website von Stephan Berndt, langjähriger und wohl bester Irlmaier-Forscher; leider kein internetaffiner Mensch)
  2. http://www.j-lorber.de/proph/seher/irlmaier.htm (gute Zusammenfassung)
  3. http://www.schauungen.de/wiki/index.php?title=Alois_Irlmaier (riesiges Quellenarchiv zu Irlmaier)

Hochrangige Russen-Überläufer bestätigen die Angriffspläne Alois Irlmaiers!

Im Kalten Krieg liefen zwei besonders wertvolle und hochrangige Militärs der Sowjetunion zur NATO über. Der russische Geheimdienst-Agent Anatoliy Golitsyn vom KGB und der Militär-General Jan Sejna offenbarten dabei die strategischen Angriffspläne Russlands bzw. der Sowjetunion für einen Einmarsch nach Westeuropa. Genau wie in den Alois Irlmaier Prophezeiungen beschrieben, umfasst die russische Kriegsplanung den Angriff auf Deutschland in drei Panzerkeilen über die bei Irlmaier angegebenen Stellen:

weltkrieg karte - Anatoliy Golitsyn und Jan Sejna

Russische Invasionspläne für einen (Welt)Krieg in Europa durch Whistleblower geleakt – im Vergleich mit der Irlmaier Karte von oben fast deckungsgleich (hier Ausschnitt Süddeutschlands, Karten Gesamtdeutschlands und Europas im Link)

Zudem sagte General Sejna, dass die Sowjetunion einen Langzeitplan zur Erringung der kommunistischen Weltherrschaft verfolgen würde. Viele seiner Vorhersagen trafen schon ein – genaugenommen über 90%! Beispielsweise sagte er lange vor dem Zusammenbruch der UdSSR deren absichtliches Einschwenken auf einen demokratisch-liberaleren Politik- und Wirtschaftskurs voraus, der durch einen künstlich herbeigeführten Zusammenbruch der Sowjetunion dem Westen vorgaukeln soll, dass Russland am Boden läge und die NATO daher nicht weiter aufrüsten brauche. Dann würde man gezielt zuschlagen. Mehr zu den Aussagen der russischen Überläufer und viele weitere Karten wie sichere Zonen etc. in diesem Artikel:
http://ausmeinersicht.com/Der%20Dritte%20Weltkrig_wo%20und%20wo%20nicht.htm

Alois Irlmaier über das Schicksal bestimmter Städte und Regionen im 3. Weltkrieg

Der erwiesene Seher Alois Irlmaier hat den Überlieferungen zufolge (siehe Gesamt-Quelle oben) Prophezeiungen und Vorhersagen über das Schicksal verschiedener Städte und Regionen hinsichtlich des 3. Weltkrieges getätigt. Diese sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, da nicht wenige von ihnen über mehrere Personen weitergegeben wurden und Fälschungen oder Irrungen nicht auszuschließen sind (dies zeigt sich z.B. in einigen Widersprüchen). Interessant ist auch, dass diese unbestätigten Einzelüberlieferungen (etwa im Rahmen einer persönlichen Schau) neue Vorzeichen des Weltkrieges enthalten (etwa ein weltweites Erdbeben kurz vorher).

Folgend eine Übersicht davon:

Hamburg

„Da ich 1956 nach Hamburg in zweiter ehe heiratete (vorher hieß ich Eisenberg), hatte Irlmaier Bedenken bezüglich des Ortswechsels, denn er sagte mir immer: ‚Nach Hamburg kommt der Russ in einer halben Stunde.‘ (Er ging vielleicht von der damaligen ‚Zonengrenze‘ bei Lübeck aus. Anmerkung von Bekh.) Worauf ich ihn bat, mir doch einen Fluchtweg zu nennen. Dazu sagte er: ‚Bis der dritte Mord an einem Hochgestellten geschieht, mußt laufen!‘ (Ich bin Autofahrerin). ‚Nicht auf den Autobahnen, sondern rückwärts auf den Bundesstraßen; die Autobahnen sind alle verstopft. Der Russ kommt
a) die Ostmarkstraße Regensburg – Nürnberg – Stuttgart – Karlsruhe, ca. fünf Divisionen,
b) die Autobahn nach Frankfurt von Sachsen her, ca. fünfzehn Divisionen,
c) die Autobahn Berlin – Hannover – Hamburg (keine Angabe von Divisionen).“

„In der Nordsee kommt es zu einer riesigen Flutwelle. Die Niederlande, Hamburg, Südengland samt London gehen unter. Schottland bleibt als Insel zurück.“

„..ein Heerwurm kommt unten rei, über Griechenland, der andere kommt nach Mitteldeutschland, der andere kommt nach Norddeutschland. Der geht oben rüber, kummt nauf bis Hamburg, ziagt sich dann runter bis Westfalen. Da draußen ist dann die letzte Schlacht. Und die verliert der Russe.“

München

Im nächsten Kriag brauchts nit davo laufa. … (das bezieht sich nur auf das Gebiet südlich von München) Aaaaber … für drei Wochen müssts Lebensmittel und Wasser beinander haben. Drei Wochen dauert der Saustall (Anarchie ab Kriegsbeginn im Großraum München, vermutlich auch andernorts).

München passiert nit vui. Aber Straubing existiert nicht mehr. Bis zur Donau kommen die Russen runter.

Passieren tut nix bei uns (ca. 20 km südl. von München). München kriagt a Bisserl was ab, aber wir (außerhalb Münchens) kriagn narrisch viel Leut’ her. Flüchtlinge (von nördlich der Donau?).“

Die Städter (natürlich auch insbesondere die Münchener!) kemman raus, die san rücksichtslos, … Und in die Berg’ brauchts nit nei gehe, hat er g’sagt, da verhungert man. Ihr habts ja nix dabei, hat er g’sagt.

„Die Münchener brauchen auch keine Angst haben, unruhig wirds schon sein, aber es passiert nicht viel. Und schnell gehts vorüber. “

„Irlmaier will drei ‚Feuerzungen‘ gesehen haben, die von Kärnten (?) aus wie Kometen mit feurigem Schweif nach Westen, Nordwesten und Süden fliegen. Die Münchener brauchen sich aber nicht zu fürchten – versichert er –, denn obwohl eine der Feuerzungen einmal zu kurz gehen soll, wird nur eine kleine nördliche Stadt abbrennen.“

Berlin

„Der größte Teil Englands sowie die meisten Länder an der Atlantik- und Nordseeküste werden von dieser Sturzflut, die sogar bis Berlin reicht, überschwemmt.“

„Dann kommt ein einzelnes Flugzeug von Osten und wirft einen Gegenstand ins große Wasser – bei England. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder herunter. Es gibt ein Erdbeben, und alles wird überschwemmt, fast ganz England und die europäischen Küsten bis nach Berlin.“

„Der zweite Stoß kommt über Sachsen westwärts gegen das Ruhrgebiet zu. Genau wie der dritte Heerwurm, der vom Nordwesten westwärts geht über Berlin. “

„Stadt des Goldes bis zum Meer ober [soll wohl ‚über‘ heißen] Berlin: Streifen der Vernichtung. Zunächst kannst gar net hin. Alles tot. Menschen verstecken sich in Strohgarben, Strohmandeln von der Getreideernte.“

„In Berlin waren alle Wohnungen unangetastet und in den Fabriken alle Maschinen heil – aber er sah keinen einzigen Menschen.“

Aber auch:

Wenn’s des nit glaubst, dann glaubst es halt nit. Du siegst nachher scho, wenn’s d auf Schnauze fällst.‘ (lacht) … Berlin geht total kaputt …

Köln

„Um Köln entbrennt die letzte Schlacht.“

Düsseldorf

Und die letzte Schlacht ist da bei Düsseldorf.

Ruhrgebiet

„Tag und Nacht rennen die Russen, unaufhaltsam, ihr Ziel ist das Ruhrgebiet. “

„An einem Tag, so meinte er, würden die Russen bis in das Ruhrgebiet vorstoßen. Alles, was sich nördlich der Donau befände, käme ums Leben und nur, wer ein schnelles Fahrzeug besitze, könne sich noch über den Fluß retten, so unerwartet würde der Krieg hereinbrechen.“

„An einem Tag, so meinte er, würden die Russen bis in das Ruhrgebiet vorstoßen, und sie erreichten auch den Atlantik im Norden, eventuell in Höhe der Rheinmündung.“

Frankfurt a.M.

„Im Frankfurter Raum sah er das Hauptgeschehen sich entwickeln“

Bayern

„Aber über das blaue Wasser kommens nicht herüber. Da breitet die liebe Frau von Altötting den Mantel aus über den ‚Saurüssel‘ (volkstümliche Bezeichnung Südost-Bayerns. D. V.). Da kommt keiner her. Aber die Städter gehen aufs Land zu den Bauern und holen das Vieh aus dem Stall bei denen, die keine Bauern sind und keine Händ zur Arbeit haben.“

„Großes Aufsehen hat er namentlich mit folgender Prophezeiung erregt, die in ganz Südostbayern zum Tagesgespräch wurde: ‚Es gibt wieder einen großen Krieg, wenn das Getreide reif ist. Das Jahr kann ich leider nicht sagen: Das ganze Gebiet östlich von Linz wird eine einzige Wüste werden, aber hier im Süden und Westen ist nichts zu befürchten. Dieser Krieg wird nur vier Monate dauern, aber der schrecklichste der Weltgeschichte sein.“

„Irlmeier ‚sieht‘ schon jetzt viele Panzer in den Wäldern versteckt und viele Tausende von Flugzeugen auf verborgenen Flugplätzen in einer Wüste. Wenn der Krieg beginnt, stoßen drei Armeen von Osten nach dem Westen sehr schnell vor. Die Marschroute der südlichsten Armee, nordwestlich der Donau – berichtet er –, strebt wie die zwei nördlichen Armeen dem Rhein zu. Demnach würden sie von Osten über Straubing nach Bayern kommen.“

„Die Bewohner von Südbayern und Osterreich können – nach Irlmeier – jedoch beruhigt sein: ‚Vom Watzmann bis zum Wendelstein geschieht nichts, die Muttergottes in Altötting wird uns beschützen‘“

„Die Bayern sitzen beim Kartenspiel im Wirtshaus, da schauen die fremden Soldaten bei den Fenstern und Türen herein.“

„Irlmaier war seinerzeit bei der Familie G. am Chiemsee häufiger Gast. Der damals junge G. berichtet, Irlmaier habe gesagt, es gebe ‚vorher’ ein weltweites Erdbeben. Betroffen seien vor allem die USA. Bei uns wären die Beben am stärksten entlang des Rheingrabens. ‚Hier’ (also in Bayern) seien die Beben aber auch zu spüren.“

„Südostbayern wird beschützt, da breitet die Liebe Frau von Altötting ihren Mantel darüber. Da kommt keiner her.“

Österreich

„Österreich geschieht nichts! Die Bewohner von Südbayern und Osterreich können – nach Irlmeier – jedoch beruhigt sein: ‚Vom Watzmann bis zum Wendelstein geschieht nichts, die Muttergottes in Altötting wird uns beschützen‘“ (Vgl. auch Bayern)

Aber auch:

„‚Im Süden fliehen die Österreicher auf beiden Spuren der Autobahn von Salzburg Richtung München zu Zehntausenden in heller Flucht.‘“

„Gleich nach der Konferenz von Budapest kommen die Leute in Passau aus dem Dom und stellen fest, daß auf der anderen (österreichischen) Seite Panzer sind. Zuerst meinen sie, das sei eine Übung einheimischer Panzer; bis sie feststellen, daß es Russen sind. Da sind sie ganz entsetzt und merken, jetzt ist alles verloren.“

„Nachdem die Russen in Ost-Österreich eingedrungen sind, fliehen die Österreicher auf der A8 Salzburg-München, und zwar in einer so dichten Weise, daß die Autobahn auf beiden Seiten von Flüchtlingen Richtung Westen verstopft ist. (…) Wären sie doch nur dort geblieben, wo sie waren, es kommt nicht besser; es kommt eher schlimmer für sie.“

„In verschiedenen Teilen Deutschland und Österreichs erfolgen keine Zerstörungen, während andere Länder, wie zum Beispiel Italien und Frankreich arg verwüstet werden.“

„Bayern, Österreich und Ungarn werden eine Donaumonarchie, ich sehe den Monarchen stehen, dort hinten in der Ecke. Es ist ein alter, grauer und hagerer Mann, er wird vom Papst gekrönt, denn der kommt wieder zurück.“

„Eine weitere bisher unveröffentlichte Prophezeiung Irlmaiers besagt, daß im Laufe des kommenden Krieges das ganze Gebiet östlich von Linz (nördlich der Donau) eine einzige Wüste werden wird.“

Schweiz

„Der erste Wurm geht vom blauen Wasser nordwestlich bis an die Schweizer Grenz. Bis Regensburg steht keine Brücke mehr über die Donau, südlich vom blauen Wasser kommen sie nicht.“

Frankreich und Paris

„I sich a Stodt mit viele, viele Häuser Und mit an groß’n Turm. Dös werd Paris wohl sei, Dö brennt und werd’ dann nimmt sei…“

„Die Stadt mit dem eisernen Turm wird das Opfer der eigenen Leute. Sie zünden alles an, Revolution ist und wild gehts her. Die Inseln vor der Küste gehen unter, weil das Wasser ganz wild ist. Ich sehe große Löcher im Meer. die fallen dann wieder zu, wenn die riesigen großen Wellen zurückkommen. Die schöne Stadt am blauen Wasser versinkt fast ganz im Meer und im Schmutz und Sand, den das Meer hinauswirft. Drei Städte seh’ ich versinken gegen Süden, gegen Nordwesten und gegen Westen.“

„In verschiedenen Teilen Deutschland und Österreichs erfolgen keine Zerstörungen, während andere Länder, wie zum Beispiel Italien und Frankreich arg verwüstet werden.“

„Er nahm eine Landkarte von Deutschland, sah nicht dabei hin, als er sprach – ich weiß heute noch, daß ich erschrak –, denn er zog mit seinem Finger eine gerade Linie entlang des Rheins. ‚Bis daher kommt er, aber nach Frankreich nicht mehr…“

Bei Wunsch nach weiteren Orten und Regionen: einfach als Kommentar unten äußern. Seid gesegnet!

Welche Gebiete sind sicher? Wohin kann man flüchten?

Der Irlmaier-Forscher Stephan Berndt hat Mitte 2016 ein neues Buch herausgebracht, in dem er anhand der Prophezeiungen von Alois Irlmaier aber auch anderen patenten Sehern sichere Gebiete, Zonen und Areale sowie weitere Tipps gelistet hat, in denen man laut Prophezeiung relativ sicher sein kann. Auf solch ein Buch haben wohl viele Menschen gewartet, denn immer wieder erreichen mich E-Mails mit genau dieser Frage – welche ich aber nicht kompetent und verantwortungsvoll beantworten kann. Dieses Buch aber tut es auf Basis vieler Quellen – und doch seid gewiss: eine 100%ige Sicherheit gibt es nie. Wer es nicht schaffen soll, der wird es auch nicht, ganz egal, wie gut er sich vorbereitet.

Wer also noch nicht so recht weiß, wohin er im Falle eines Krieges flüchten soll, dem wird das Buch sicher weiterhelfen. Es heißt „Refugium“ und kostet 15,95 EUR:

REFUGIUM alois irlmaier sichere gebiete„Refugium“ kaufen bei Amazon für 15,95 EUR >>
ODER
hier beim deutschen, unabhängigen Kopp-Verlag zum gleichen Preis

Bezüglich Flucht sagte Irlmaier u.a. als General-Tipp:

„Du mußt gleich nach dem [politischen] Mord [am 3. Hochgestellten] schnellstens an den Rhein kommen, am linksrheinischen Ufer entlang die Straße nach Basel nehmen und nach Lindau über den Bodensee kommen. Nach Lindau kommt der Russe nicht, aber bis Freiburg, nicht weiter. Das mußt du in drei Tagen schaffen. Am vierten ist es schon zu spät.“

Außerdem wies ein engagierter Leser im Kommentarbereich darauf hin, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, viele bekannte Prophezeiungen auf einer Weltkarte einzutragen. Dort kann man schauen, ob zum eigenen Ort etwas geschrieben steht. Einzusehen HIER als Link bzw. folgend als eingebettete Karte:

Grundsätzlich kann man hierzu festhalten, dass man im Krisenfall sofort raus aus Städten muss. Wenn die öffentliche Ordnung dort zusammenbricht im Falle eines Wirtschaftscrashs, dann übernehmen Banden die Kontrolle und Plünderer. Am besten sofort zu Verwandten oder Freunden in die ländliche Region flüchten. Sollte das nicht gehen, so täte man gut daran, im Vorhinein eine solche Bleibe auszukundschaften. Je abgelegener, desto besser. Denkbar wäre auch das Kampieren im Freien, etwa im Walde. Man benötigt dazu nur genügend Vorräte und sollte zum Kriegsende aufgrund der bevorstehenden 3-tägigen Finsternis rechtzeitig eine feste Behausung aufsuchen, bei der man Fenster und Türen dicht verschließen kann.

„Prophezeiungen“ und gute Krisenvorsorge mit Tipps

Nachtrag: Aufgrund der großen Nachfrage erfolgt hier nun zu Beginn dieses Textabschnittes eine Zusammenfassung der meiner Meinung nach wichtigsten Krisenvorsorgeprodukten, welche man unbedingt im Vorhinein kaufen sollte!

Liste unabdingbarer Krisenvorsorge:

ESSEN & TRINKEN + GESUNDHEIT

  • ausreichend faltbare Wasserkanister und bestenfalls auch faltbare Regentonnen  (laut Irlmaier soll man sofort nach Beginn des Krieges alle möglichen Behältnisse mit Wasser füllen, weil es dann für lange Zeit kein Wasser mehr gibt!)
  • Micropur Katadyn-Pulver zur Haltbarmachung des Wassers (reicht für 10.000 Liter! Wasser hält sich so mindestens 6 Monate frisch)
  • Langzeitlebensmittel: Dosenbrot, Konservendosen, Trockenfleisch, Survivalnahrung der Bundeswehr, Trockenfrüchte, Obstkonservendosen (für Vitamine), Getreide, Honig und co
  • Medikamente (Antibiotika, rezeptfreie Schmerzmittel wie Ibuprofen, etc.)
  • Hygieneartikel (Kernseife, Rasierer, Damenbinden, Zahncreme und -bürste, …)

FLUCHTRUCKSACK

SELBSTVERTEIDIGUNG

WISSEN

SONSTIGES

TAUSCHMITTEL

  • Reines Gold und reines Silber, am besten als praktische Tafelbarren (kein Schmuck!)
  • Feuerzeuge im Bic-Pack + Feuerzeuggas zum Nachfüllen
  • Kaffee & Tee
  • Tabakwaren
  • Alkohol (Billigschnaps vom Discounter!)
  • Medikamente (merke: Medikamente werden grundsätzlich nicht schlecht, verlieren höchstens ein wenig Wirkstoff mit der Zeit)
  • Hygieneartikel (Damenbinden, Tampons, Rasierer, Seife, Zahnbürste, Zahnpasta, Windeln, ..)
  • Pfefferspray
  • Benzin und Diesel (Super-Plus soll sich laut Survivalforen in Stahlkanistern 20 Jahre ohne großen Qualitätsverlust lagern lassen!)
  • Batterien
  • Kondome
  • Alles, was Menschen täglich oder regelmäßig brauchen und dann schwer aufzutreiben ist

=> Fehlt noch etwas? Dann teilt es unten in den Kommentaren mit!

Abschließend zum Thema der Prophezeiungen sei unbedingt angemerkt, dass eine Schauung, eine Vision, niemals die unausweichliche, exakt einzutreffende Zukunft darstellt. Vielmehr handelt es sich dabei um eine mögliche Zukunft, sollte sich (zb. aufgrund der Prophezeiung) nichts ändern am Verhalten der Menschen – auch deshalb gibt es nie exakte Datumsangaben. Außerdem unterliegt jede einem Seher gezeigte Vision oder Schauung in ihrer Deutung dessen Interpretationsgabe.

Es stellt sich aber auch die Frage, ob ein russischer Befehlshaber (etwa Putin) nicht diese Irlmaier Prophezeiungen kennt und Abstand hält von einem Krieg, der schon vor Jahrzehnten als verloren verkündet worden ist? Überdies soll Alois Irlmaier gesagt haben, dass viele seiner Aussagen im Laufe der Zeit verdreht oder falsch dargestellt werden, sodass auch diesem Artikel nicht blind geglaubt werden sollte, sondern eher als Impuls zur Vorbereitung auf etwaig bevorstehende Krisen-Ereignisse und das eigene Verhalten dazu dienen könnte.

überleben tipps weltkrieg survival kaufenWichtig ist nur, dass man dieses mögliche Szenario kennt und somit im Falle eines Zutreffens nicht wie die Mehrheit der Bevölkerung völlig überrascht vom Ereignis panisch handelt und in Hysterie verfällt, sondern dass man dann diesen Informationsvorsprung nutzt (zb. sofortiges Abstandnehmen von Städten, Leben auf dem Land, Wasservorräte auffüllen solange Leitungswasser fließt, etc.). Es kann auch nicht schaden, generell Krisenvorsorge respektive Survival als „Prepper“ zu betreiben, denn bevor die so gekaufte Nahrung verfällt, kann man sie selbst verzehren und das Lager mit neuen Langzeitlebensmitteln entsprechend aufstocken – so wird nichts umsonst gekauft. Aber auf was sollte man hierbei alles wert legen?

Dazu zählt vor allem das Anlegen von Konservenvorräten und anderer haltbarer Nahrung (Link führt zu hochqualitativen Langzeitlebensmitteln des Kopp-Shops, die über 25 Jahre haltbar sind!). Auch Wasser(-reiniger), Notfall-Equipment (s.u.) und Notfall-Fluchtrucksack sowie auch geeignete Tauschwaren anzuschaffen. Wertvolle Tauschmittel in einer solchen Krise könnten neben Survivalprodukten vor allem Medikamente (Schmerzmittel wie Ibuprofen und Antibiotika, aber auch andere Medikamente, die manche Leute täglich einnehmen müssen wie Antidepressiva, Diabetesarzneien, etc.) oder auch Edelmetalle wie Gold und Silber sein (Goldpreis derzeit noch vergleichsweise niedrig, wird beim Crash in astronomische Höhen schießen). Zudem war es historisch gesehen gängig, Kaffee, Alkohol, Zigaretten etc. als wertvolle Waren in Krisen einzutauschen.

Als erstes sollte man bei Ausbruch des Krieges sofort alle Eimer und Badewannen etc. mit Wasser füllen, da kurz danach der Strom ausfällt und dann bis Kriegsende kein frisches Wasser mehr verfügbar ist! Also sollte man sich auch leere Kanister oder Tonnen zulegen.

Was brauche ich zur Krisenvorsorge im Falle der Irlmaier Geschehnisse?

Für den jederzeit möglichen Krisen-Notfall mit Fluchtgebot wäre es ratsam, einen All-in-One & Ready-to-go Survival-Notfall-Rucksack oder einen kompletten Survival-Set Inhalt (hier die 2 einzigen Amazon Survival Sorglos-Pakete mit fertig gefülltem Equipment verlinkt) griffbereit herumliegen zu haben.

Für Zuhause: Gut und günstig und damit äußerst wertvoll für diese Zeit ist zudem auch Dosenbrot – dieses Langzeitlebensmittel hält sich viele Jahre bei kühler und dunkler Lagerung (selbst wenn das MHD abgelaufenist, ist es noch lange genießbar – so wie bei Konservendosen). Darüber hinaus empfiehlt Irlmaier, wenn es los geht, SOFORT alle möglichen Behältnisse mit Wasser aufzufüllen, weil es frisches Wasser dann monatelang nicht mehr geben wird! Hierfür empfehlen sich mehrere faltbare Wasserkanister sowie faltbare Regentonnen zu kaufen – diese nehmen kaum Platz weg und können im Bedarfsfall schnell gefüllt werden.

Ein Notrucksack sollte neben gängigem, hochwertigem Survivalmaterial wie…

…auch legale Waffen wie Armbrustpistolen beinhalten (tödlich und klein, geeignet zur Selbstverteidigung + Jagd, gehören zu den effektivsten legalen Waffen – wichtig: Armbrust-PISTOLEN sind entscheidend anders da kleiner, leichtgängiger und wesentlich günstiger als normale Armbrüste!). Zur Zeit gibt es wieder welche bei Amazon zu kaufen für nur 38,25 € krisenvorsorge armbrustpistole(zugehörige Pfeile nicht vergessen – hier 12 Stück für 10 €). Wahlweise tut es auch ein Jagd-Bogen. Armbrustpistolen sind aber vorzuziehen – klein, günstig, ohne Erfahrung handelbar und mächtig.

Wichtig: vor allem sollte man sich als Basis-Equipment das beliebte, da mit 5€ günstige, Pfefferspray (hier auch in groß, 400ml) sowie ein für die unmittelbare Selbstverteidigung höchst effektives, da Angreifer schmerzhaft in die Flucht schlagendes, Elektroschock-Gerät zulegen (alles legal, auch das Mitsichführen!).

Im Bedarfsfall (z.B. als Großstädter) empfiehlt sich zudem eine ordentliche Schutzweste gegen tätliche Angriffe (evtl. auch Teleskop-Stock bzw. den berühmten unauffälligen Verteidigungsregenschirm (Abwehrschirm) in urbanem Gebiet).

Viele Frauen schwören neben Pfefferspray und Elektroschock-Gerät außerdem auf den sog. „Security Taschenalarm“ (ein beliebter Bestseller der femininen Selbstverteidigung, genau wie die legale „Tierabwehrpistole„).

pfefferspray bestellenOder gleich eine Nummer durchschlagskräftiger: die ebenfalls legale Pfefferspraypistole JPX, die auch von Spezialeinheiten der Polizei verwendet wird und ohne Waffenschein völlig legal sogar in der Öffentlichkeit von jedermann bei sich getragen werden darf! (wegen hoher Nachfrage sind die Pfefferspray-Pistolen oft ausverkauft – hier die JPX bei einem anderen Anbieter oder auch hier eine Alternative; ggf. vorbestellen). Zum Schutz vor solchen Angriffen oder anderen Begaßungen legt sich mancher auch eine professionelle Atemschutzmaske zu.

Sicherheitshinweis: Probiert euch im Umgang mit Pfefferspray und Elektroschockern erst einmal in Trockenübungen draußen ganz locker aus – bekommt ein Gefühl für die Waffe. Bei Pfefferspray darauf achten, nicht gegen den Wind zu sprühen, etc. Bei den Elektroschockern ist es wichtig, dass man sie mit der beihängenden Schlaufe ums Handgelenk wickelt, so dass er nicht entrissen werden kann.


handbuch für das überleben herbert rhein kaufenAußerdem sollten unterschiedliche Krisenhandbücher mit dazugehörigen Materialien zur Hand haben: zum Anbau von Lebensmitteln (hier gute und vielfältige Bio-Saat mit Anleitung), zur Jagd (passendes Blasrohr inkl. Pfeile als Amazon-Bestseller für nur 10 EUR oder auch die doppelt so stark wie ein Luftgewehr schießende Pocket Schleuder), Verhalten im Kriegsfall, Werkzeug-/ Arbeitsgeräteherstellung + Reparatur und ganz wichtig auch zur allg. Arznei- und Wundbehandlung (weil Ärzte Mangelware werden, seien hierzu die beiden beliebten Klassiker „MEDIZIN SURVIVAL – Überleben ohne Arzt“ und auch „Outdoor- und Survivalmedizin: Selbstbehandlung in Extremsituationen“ empfohlen). Solcherart vielschichtige Informationslektüre sollte in keinem Haushalt fehlen (die Irlmaier Voraussagen auch am besten vorher mindestens ausdrucken oder vielleicht besser gleich sein Buch kaufen um es immer zur Hand zu haben).

Empfehlenswert sind zudem diese Standardwerke über essbare Wildpflanzen und beheimatete Heilpflanzen:

Ich selbst habe über ein Dutzend verschiedene solcher Bücher (vor allem diese hier von Rüdiger Nehberg, DEM deutschen Survivalexperten!), denn solcherart Wissen als lebensnotwendige Information ist in der unmittelbaren Krisen- und Nachkriegszeit von großem Belang und unglaublich wertvoll – auch als gutes Tauschmittel (z.B. dann als per Hand abgeschriebene und verfielfältigte Informationsblätter mit überlebenswichtigem und den Krisenalltag erleichterndem Wissen aller Art, weil Kopiergeräte noch lange unbenutzbar bleiben).

Bedenkt, dass es viele Jahre braucht (manche Seher sagen, wir fallen lange Zeit für einige Jahrhunderte zurück!), ehe unser gewohnter zivilisatorischer Zustand wieder erreicht wird – bis dahin ist man selbst + Familie auf sich allein gestellt. Wissen zur unabhängigen Selbstversorgung (Medizin, Nahrung, Handwerk etc.) wird unsagbar wichtig werden! Allerdings muss man ehrlich sagen, dass aufgrund des Umfangs kein einziges Buch alle wichtigen Informationen abdecken kann, sondern sich mehrere der o.g. Klassiker zugelegt werden sollten.

Nachtrag: Ganz neu ist nun das in der Szene sehnsüchtigst erwartete Survival-Meisterwerk „Der große National Geographic Survival Guide“ für annehmbare 24,99 EUR endlich auch auf Deutsch erschienen (eines der wenn nicht das beste und kompletteste Werk zum Thema mit vielen farbigen Bildern von sogar Arznei- & Esspflanzen, etc. pp.; hier zum gleichen Preis auch bei Amazon bestellbar). Ich habe den Vergleich da ich viele solcher Bücher besitze und dieses ist das bei weitem beste. Aus diesem Buch habe ich den Abschnitt über die Wassergewinnung in Notsituationen im Folgenden abfotografiert. Druckt euch diese am besten aus, denn laut Irlmaier soll es insbesondere in der ersten Nachzeit zu einem Engpass bei der Wasserversorgung kommen.

Survival-Wassergewinnung:

Wer schon keinen fertigen Flucht-Rucksack (wie diesen hier für 1 Person oder doch lieber Fluchtgepäck für eine ganze Familie in nur einer Tasche, siehe auch oben) packen möchte, der sollte wenigstens Langzeitlebensmittel wie die berühmten NRG5-Pakete oder auch Dosenbrot sowie Wasseraufbereitungs-Tabletten (zur Entkeimung und Reinigung) vorrätig haben:

alois irlmaier vorzeichen lebensmittel alois irlmaier weltkrieg wasser

Zudem könnte sich ein ausgeklügelter Fluchtplan mit mehreren Optionen sicherer Zufluchtsgebiete als äußerst wichtig erweisen – unbedingt Städte meiden und die Abgeschiedenheit suchen (dafür Kartenmaterial mit Kompass vorrätig haben!). Etwa bei Verwandten oder in einer schnell angemieteten Ferienwohnung auf dem Land nach dem Mord auf der Balkankonferenz unterkommen, da ja nach Alois Irlmaier schon nur einen Tag später ohne Ankündigung die russischen Panzer rollen und der dritte Weltkrieg unweigerlich beginnt, sodass dann eine Flucht recht schwierig würde (wobei auch hier gilt: unbedingt raus aus großen Städten, manche empfehlen in die Berge zu gehen).

Fange am besten noch heute, JETZT SOFORT, mit der Krisenvorbereitung an – sonst schiebt man es nur wieder vor sich her und steht am Ende trotz eigentlichen Vorwissens genauso hilflos da, wie der Rest der Bevölkerung. Ab heute also jede Woche oder Monat regelmäßig ein bisschen Krisenvorsorge betreiben und bloß nicht schleifen lassen!

Unbedingt Gold und Silber kaufen!

Die Edelmetalle Gold und Silber sollte man UNBEDINGT als universales Tauschmittel vorrätig haben! Der Online-Shop „Goldsilbershop.de“ ist hier als erste Anlaufstelle zu empfehlen, er ist Marktführer und mehrfach als bester Shop durch Fachmagazine ausgezeichnet worden.

Mit tausenden zufriedener Kunden kann man hier seriös und diskret Gold oder Silber in hochreiner Qualität günstig kaufen. Dort kann man nichts falsch machen, Betrug oder gefälschte Ware sind bei diesem Marktführer praktisch ausgeschlossen. Habt also keine Angst – auch ich habe SÄMTLICHES Gold und Silber im Onlineshop gekauft. Alle Barren, die ich zur Probe in einem Laden testen ließ, waren natürlich echt.

Laut Aussagen von Sehern genügt bloßer Goldschmuck nicht. Nur klar als reines Gold in Form von Barren oder Münzen ersichtliches Edelmetall soll sich in der prophezeiten Krise eignen. Ist auch logisch, da nur dort der genaue Goldgehalt aufgedruckt ist und vor allem in reinster Form vorliegt (99,9% – man erhält zudem beim Kauf ein Echtheitszertifikat). Gold empfiehlt sich außerdem auch deshalb, weil darauf keine 19% Mehrwertsteuer erhoben werden (auf Silber wiederum schon)!

Folgende Edelmetall-Produkte empfehlen sich von dort zum Kauf als Krisenvorsorge:

GOLD

  • !!! Gold-Tafelbarren – das wohl mit Abstand beste Krisenmittel überhaupt; wie eine Tafel Schokolade können hier 1g-Goldplättchen bei Bedarf leicht weggenommen werden. Perfekt zum Tausch und daher sprichwörtlich Gold wert – auch ich setze vor allem auf Tafelbarren!
  • 1g Feingold – einzelne Grammbarren kosten verhältnismäßig viel, eher empfehlen sich mindestens 5-Gramm-Tafelbarren
  • Krüger-Goldmünze  (1 Unze) – die berühmte Krügermünze, wird wohl auch in der Krise von jedem anerkannt
  • 1 Unze Feingold (31,1g) – eine Unze ist immer noch die klassische Gewichtsangabe in Gold

SILBER

  • 1 Unze Silber als Münze (31,1g) – ebenfalls ein vorzügliches Krisenmittel, das recht günstig zu erwerben ist
  • 100g Silber als Barren – vom Preis her besser als die Unze und ebenfalls gut zu handeln, aufgrund der Mehrwertsteuer empfiehlt sich aber vor allem Gold als Tafelbarren

(Preise ändern sich je nach aktuellem Kurs – grundsätzlich kostet 1g Gold zwischen 40 und 60 Euro, bei größeren Mengen wie einer Unze sinkt der Preis rapide.

In der Regel erhält man insbesondere beim Online-Kauf von Gold und Silber ein Zertifikat für jeden Barren und jede Münze dazu. Dies gilt dann im Krisenfall als guter Beweis für das Gegenüber, dass es sich hierbei auch um echtes Gold handelt.

Ich selbst habe bisher ca. 2000 bis 3000 mühsam angesparte Euronen für Survival- und Tauschmaterial ausgegeben und etwa 2500 Euro für Edelmetalle (viel Gold, etwas Silber). Mehrere Notfallrucksäcke sind gepackt und kleine Notfalltaschen werden regelmäßig zu Geburtstagen oder Weihnachten verschenkt – der Wert einer solchen Ausrüstung potentiert sich im Bedarfsfall ins Unermessliche, der Beschenkte wird euch „auf seinen Lebtag“ dankbar sein! Dafür eignen sich kleine, in jede Jackentasche verstaubare Mini-Notfallsets wie die beliebte „Survival-Granate“ für nur 9€ oder auch ein in jedes Portemonnaie passendes „Kreditkarten-Messer“ oder noch besser „Kreditkarten-Multitool“ für nur 5 EUR sehr (meine Nebenbei-Standardgeschenke für Freunde & Familie). Manchmal muss man seine Liebsten eben zu ihrem Glück zwingen und braucht ihnen ja auch nicht sofort den wahren Hintergrund des Geschenks verraten, sondern kann es zunächst als „spaßigen Gag für den Weltuntergang“ vermitteln – mit einem Augenzwinkern im Gesicht klappt das nach eigener Erfahrung problemlos 😉

Nicht zu unterschätzen ist nämlich die eigene Verantwortung gegenüber der Familie und seinen Nächsten, die uns heute zwar belächeln mögen, dann aber unserer akribischen Vorbereitung unendlich dankbar sein werden (ich kenne all die Kommentare und Stirnrunzeleien). Allein das Wissen um den Verlauf der Ereignisse – insbesondere der 3 tägigen Finsternis – wird unbezahlbar sein und zwischen Leben und Tod entscheiden; helft durch die richtige Vorbereitung sowie online-offline Aufklärung (Facebook, Gesprächsrunden, …) so vielen Menschen wie möglich und verzeiht ihnen das aktuelle Desinteresse an „solch abstrusen Weltuntergangs-Szenarien“, sie haben es nicht anders beigebracht bekommen.

Umso mehr stehen wir in der Verantwortung, was Aufklärung, Krisenvorsorge und Unterbringung betrifft!

Denkbar ist auch, dass man dann aufgrund des enormen Vorwissens automatisch eine Führungsrolle in der Familie einnimmt – auch darauf muss man gefasst sein und mit umgehen können. Spätestens nach dem blitzartigen Angriff Russlands auf Mitteleuropa sollten uns auch die letzten Skeptiker glauben, sodass ab dann euren Worten und Einschätzungen besonderes Gehör geschenkt wird.

Diskussion zu Alois Irlmaier und den Prophezeiungen zum Dritten Weltkrieg: siehe Kommentare

In den vielen hundert Kommentaren (siehe unten) ist bisweilen eine äußerst interessante Diskussion entstanden, bei der u.a. langjährige Irlmaier-Kenner dessen Prophezeiungen und Voraussagen zum 3. Weltkrieg und dem schon bald eintretenden Weltenwandel ergänzen und erläutern – wenn Du Fragen zum Hellseher Irlmaier oder zur Krisenvorsorge hast oder gar wertvolle Zusatzinformationen wie kritische Ergänzungen beitragen kannst, so beteilige Dich doch an der Diskussion! Jeder Neuling und Interessent ist gern gesehen, dumme Fragen gibt es nicht.

Literaturempfehlung zu Büchern der Prophetie:

Abschließend seien die 6 wichtigsten Bücher des Themas „Prophetie zum 3. Weltkrieg“ und vor allem der Irlmaier-Voraussagen empfohlen – im Kriegsfall ohne Strom oder gar auf der Flucht ist ein altgedientes Buch mit den Verhaltenstipps Irlmaiers und dem Wissen um den Kriegsverlauf unschlagbar – der Autor Stephan Berndt gilt fachübergreifend als seriösester Irlmaier-Forscher und absoluter Irlmaier-Kenner:

(weitere Bücher zur Thematik findet man HIER)

Stephan Berndt
Preis: 16,90 EUR
Kurt Allgeier
Preis: 16,95 EUR

Weitere beliebte Bücher der Kategorie Prophezeiungen und Endzeit-Prophetie HIER.

Checklist: Welche Vorzeichen des 3. Weltkrieges nach den Alois Irlmaier Vorhersagen fehlen noch?

Schließlich sei eine zusammenfassende „Checklist“ der Vorhersagen von Alois Irlmaier zum 3. Weltkrieg angehängt, bei der alle NOCH NICHT eingetroffenen Irlmaier Vorzeichen zum dritten Weltkrieg gelistet werden. Somit ist ersichtlich, ob und wie nah die prophezeiten Ereignisse Irlmaiers zum „Weltuntergang“ sind und was noch fehlt bzw. kommen muss:

  • Verfolgung und Ermordung Geistlicher / Priester in Italien
  • Flucht des Papstes
  • gespanntes Aufeinandertreffen großer Flottenverbände im Mittelmeer (wohl NATO vs. Russland o.ä.)
  • große Inflation
  • Wirtschaftscrash
  • Bürgerkriegszustände / Revolutionen in Europa (wohl auch Deutschland)
  • Paris geht in Flammen auf durch eigene Bürger (v.a. der Jugend)
  • Steuern, die niemand mehr bezahlen kann (etwas schwammig)
  • Mord auf politischer Balkan-Konferenz und darauf folgende Kriegserklärung (allerletztes Vorzeichen, denn schon am Tag darauf greift Russland an!)

=> Fehlt etwas in der „Checklist“ oder hättet ihr Ergänzungen? Dann ab in die Kommentare damit – lasst uns die Schwarmintelligenz nutzen, um uns gemeinsam auf das Kommende vorzubereiten.

Mögen alle Wesen genesen und von Liebe beseelt sein. Gott segne euch!

Wie soll nach die Nachwelt / die Zeit danach dann aussehen?

Nach dem 3. Weltkrieg gleitet die Menschheit nach Auskunft SÄMTLICHER Prophezeiungen und Seher in ein sog. goldenes Zeitalter. Die Menschheit besinnt sich angesichts der selbstausgelösten Katastrophen. Sie findet wieder zurück zu Gott und zur Spiritualität – sie lebt im Einklang mit der Natur. Es herrscht ein Zeitalter des Friedens und der Harmonie. Dieses soll aber je nach Seher unterschiedlich lange andauern. Laut Alois vielen Hellsehern soll dieses Friedensreich 1000 Jahre dauern. Zur Nachzeit sagt Alois  Irlmaier:

Frieden wird dann sein und eine gute Zeit. Nach der Katastrophe wird eine lange, glückliche Zeit kommen. Wer’s erlebt, dem geht’s gut, der kann sich glücklich preisen. Die landlosen Leute ziehen jetzt dahin, wo die Wüste entstanden ist. Jeder kann siedeln, wo er mag, und Land haben, soviel er bebauen kann.  Durch die Klimaänderung wird bei uns wieder Wein angebaut. Es werden Südfrüchte bei uns wachsen. Es ist viel wärmer als jetzt.

Wenn alles vorbei ist, da ist ein Teil der Bewohner dahin und die Leute sind wieder gottesfürchtig. Frieden wird es dann sein und eine gute Zeit. Eine Krone seh ich blitzen, ein Königreich, ein Kaiserreich wird entstehen. Einen alten Mann, an ‚hageren Greis‘ seh ich, der wird unser König sein. Der Papst, der sich kurze Zeit übers Wasser flüchten mußte, während die hohen Geistlichen scharenweise ‚schiach‘ umgebracht wurden, kehrt nach kurzer Zeit wieder zurück. Blumen blühen auf den Wiesen, da kommt er zurück. Wenn es herbsteln tut, sammeln sich die Leut in Frieden. Aber mehr Menschen sind tot als in den ersten zwei Weltkriegen zusammen. Zuerst ist noch eine Hungersnot, aber dann kommen so viel Lebensmittel herein, daß alle satt werden. Die landlosen Leut ziehen jetzt dahin, wo die Wüste entstanden ist, und jeder kann siedeln, wo er mag, und Land haben, soviel er anbauen kann. D’ Leut sind wenig und der Kramer steht vor der Tür und sagt: ‚Kaufts mir was ab, sonst geh i drauf.‘ Bei uns wird wieder Wein baut und Südfrüchte wachen, es ist viel wärmer als jetzt. Nach der großen Katastrophe wird eine lange, glückliche Zeit kommen. Wer’s erlebt, dem gehts gut, der kann sich glücklich preisen.

Nach dem Sieg wird ein Kaiser vom fliehenden Papst gekrönt und dann kommt der Friede.

Der Irlmaier-Experte Stephan Berndt hat kürzlich ein neues Buch namens „Neustart: Visionen und Prophezeiungen über Europa und Deutschland nach Crash, Krieg und Finsternisherausgebracht, in dem er sich nur mit dieser prophezeiten Nachwelt beschäftigt – wie diese aussieht und was die Überlebenden erwartet. Sehr interessant! Hier für nur 18,95 € erhältlich ohne Versandkosten zu bezahlen:

 

Beginnt der 3. Weltkrieg nach Irlmaier im August 2019?

Ein genaues Datum hat Irlmaier nach eigener Aussage nicht gesehen. Er sagte lediglich zur Dauer, dass er 3 Striche sieht – ob es nun 3 Wochen oder 3 Monate sind, weiß er nicht. Aber lange wird es nicht dauern. Außerdem sagte er, dass er zwei 8er und einen 9er zum Beginn und für das Ende drei 9er sehe. Was heiße, wisse er aber nicht.

Wie oben schon einmal ausgeführt, hat der Blogleser „Walter“ aus diesen Angaben ein recht plausibles Datum interpretiert. Vorab aber der Hinweis, dass sämtliche Datumsangaben hochspekulativer Natur sind und man sich keinesfalls darauf verlassen sollte!

Folgende mögliche Datumsangaben könnten theoretisch mit der Irlmaier-Prophezeiung im Einklang stehen:

  • 18.8.2019 bis 9.9.2019
  • 28.8.2019 bis 19.9.2019

Das sind fast auf den Tag genau 3 Wochen und die Zahlen würden stimmen. Der Blogleser „Navigator“ hat dazu noch Folgendes ausgeführt:

Je länger und genauer ich das betrachte, desto mehr kommt mir in den Sinn, dass es sich hier wirklich, um die Zahlen eines Datums, handeln könnte.
Auch wenn der Alois selbst sagte, er wisse nicht, was es bedeutet und er könne keine Zeit benennen.
Natürlich nicht, denn wie hätte es sich denn angehört, wenn er im Jahre 1950 oder früher, gesagt hätte, der Krieg beginnt am 8.8.2019 oder 18.8.2019?
Das hätte er vielleicht selbst nicht geglaubt, dass er die Zahlen dieses Datums sieht.
Ausserdem war er zunächst von 1952 ausgegangen.
Ich finde, dass widerspricht sich, bei genauerem Hinsehen, gar nicht mal so. Nachdem dann 1952 nichts passierte, und er seinen Fehler ja auch zugab, nannte er wohl gar keine Zeit mehr, um nicht an diesen Dingen festgenagelt zu werden.
Hätte er dann aber auf 2019 als Jahreszahl beharrt, wären die Leute wohl weggerannt oder hätten gedacht: „was kümmert mich ein Ereigniss, was 70 Jahre in der Zukunft liegt?“

Jetzt aber wird es Ernst, denn alle Puzzleteile fallen zeitgleich ineinander:

– Geht der Stunk um die Welt? Ja, und Trump wird dafür sorgen, dass das noch weiter zunimmt.
– Haben wir eine Einheitswährung? Ja
– Haben wir unbemannte Drohnen? Ja
– Befinden sich deren Stützpunkte im heissen Sand ( Afrika )? Ja
– Ist alles erlaubt und haben die Politiker überhaupt keine Moral mehr? Ja, weitgehend
– Gibt es eine Krise im Vatikan? Ja
– hat sich das Klima bereits in Richtung warm verschoben? Ja
– haben wir eine hohe Inflation? In einigen Ländern: Ja…….( bei uns noch nicht, aber auch hier ansteigend )
– haben wir Unruhen und Revolutionen? Nein, aber ein Vorgeschmack darauf ist, immer wieder zu erkennen
– haben wir einen neuen, plötzlichen Nahostkrieg? Nein, aber die Gefahr eines solchen ist enorm

Weitere Fakten, die dafür sprechen:
– Als Datum wäre es im Spätsommer.
– Die 889 und die 999 kommen hintereinander, nur nächstes Jahr im Kalender vor, danach erst wieder
2028/2029!
– zwischen 18.8.19 und 9.9.19 liegen genau 3 Wochen und Irlmaier sagte: „3 Wochen dauert der Saustall“
– Viele, potentiell eskalierende, Faktoren werden sich innerhalb der nächsten 365 Tage verschärfen ( Türkei, Iran, USA, China, Börse und Wirtschaft ( Inflation, mögliche neue Bankenkrise, Eurokrise ), allg. Gewaltbereitschaft, Spaltung der Gesellschaft durch extremes rechts-links-Denken, zunehmende Migrantengewalt )

Es folgt nun noch ein Nachtrag aus dem Jahre 2018 über die Prophezeiungen anderer Seher:

Was sagen andere Seher und Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg?

Mit dem folgenden Abschnitt möchte ich diesen Artikel um die Schauungen weiterer Seher und ihrer Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg erweitern. Anmerkungen von mir in eckigen Klammern. Neben Alois Irlmaier sei hier zuerst der sog. „Mühlhiasl“ genannt.

Mühlhiasl

Der bayrische Seher Mühlhiasl lässt sich mit bürgerlichen Namen nicht mit Gewissheit bestimmen. Er lebte wohl zwischen Mitte des 18. Jahrhunderts bis Anfang des 19. Jahrhunderts. Folgendes soll der Mühlhiasl zum 3. Weltkrieg und der Zeit davor prophezeit haben.

So sieht er den Habitus und die Kleidung der Leute in der Vorzeit:

Da wird aber zuerst eine Zeit sein, die dem großen Krieg vorausgeht und ihn herbeiführt. Die roten Hausdächer kommen, und die schwarzen Kopftücher kommen ab.
Die Donau herauf werden eiserne Hunde bellen. Im Vorwald wird eine eiserne Straß [Eisenbahn] gebaut, und wenn sie fertig ist, geht es los.
Die Hoffart wird die Menschen befallen. Sie werden Kleider in allen Farben tragen, und die Weiberleut werden daherkommen wie die Gäns und Spuren hinterlassen wie die Geißen [Stückelschueh mit Absätzen]. Männlein und Weiblein wird man schließlich nicht mehr auseinander kennen [Gender-Ideologie?]. Die Bauern werden mit den gewichsten Stiefeln in der Miststatt stehen.

[…]

Aber aus Krieg und Not wird keiner etwas sich merken. Wieder wächst der Übermut. Der Glauben wird so klein werden, daß man ihn unter den Hut hineinbringt. Den Herrgott werden sie von der Wand reißen und im Kasten einsperren. Kommt aber eine Zeit, da werden sie ihn wieder hervorholen, aber es wird zu spät sein, weil die Sach ihren Lauf nimmt. Denn niemand denkt dran, daß die Geißel Gottes kommt. Und so wird der Jammer groß sein. Wenn man die Leute, die einem begegnen, nicht mehr versteht, ist es nimmer weit zum schrecklichen End.

[…]

Zuvor werden viele Häuser gebaut wie Paläste, für die Soldaten, und dann werden einmal die Brennesseln aus den Fenstern wachsen.

Die Mühlhiasl Prophezeiung von 3 kommenden Weltkriegen:

„Dann kommt der Krieg und noch einer, und dann wird der letzte (der 3. Weltkrieg) kommen.
Wann es kommt? Eure Kinder werden es nicht erleben, aber eure Kindskinder bestimmt.“

Mühlhiasl zum 3. Weltkrieg weiter:

Die Prophezeiungen des Mühlhiasl – nur 11,90 EUR

Vom Osten her wird es kommen und im Westen aufhören.
Der letzte Krieg wird der Bänkeabräumer sein. Er wird nicht lange dauern. Es wird so schnell gehen, daß kein Mensch es glauben kann, aber es gibt viel Blut und Leichen. Es wird so schnell gehen, daß einer, der beim Rennen zwei Laib Brot unterm Arm hat und einen davon verliert, sich nicht darum zu bücken braucht, weil er mit einem Laib auch langt.

Die Rotjankerl werden auf den neuen Straßen hereinkommen. Aber über die Donau kommen sie nicht. Soviel Feuer und soviel Eisen hat noch kein Mensch gesehen. Alles wird dann durcheinander sein. Wer’s übersteht, muß einen eisernen Kopf haben.
Aber es wird nicht lange dauern. Es wird nichts helfen, wenn auch die Leute wieder fromm werden und den Herrgott wieder hervorholen.

Das Feuer, das alles vernichtet, wird vom Himmel fallen. Das große Sterben wird über das Land gehen.  Ein Himmelszeichen wird es geben, und ein gar strenger Herr wird kommen und den armen Leuten die Haut abziehen – es wird aber nicht lange dauern… dann kommt das große Abräumen.

Sie werden krank, und kein Mensch kann ihnen helfen. Im ganzen Wald wird kein Licht mehr brennen, und das wird eine lange Zeit dauern.
Die wieder von vorne anfangen, werden eine Kirche bauen und Gott loben. Wenn man herüber der Donau noch eine Kuh findet, der soll man eine goldene Glocke umhängen. Es wird erst vorbei sein, wenn kein Totenvogel mehr fliegt.
Die es überstanden haben, werden sich grüßen „Bruder, lebst du auch noch?“ und werden sich mit „Gelobt sei Jesus Christus“ grüßen.
Dann schaut den Wald an. Er wird viele Löcher haben wie eines Bettelmannes Rock. Das wird nicht nur bei uns, sondern auf der ganzen Welt so sein, und Recht wird wieder Recht sein, und der Friede wird tausend Jahre gelten.

Quelle: http://www.j-lorber.de/proph/seher/muehlhiasl.htm

Hopi-Indianer

Die Hopi-Indianer haben nicht nur die 2 bisherigen, sondern auch einen 3. Weltkrieg prophezeit:

Dann wird Ruhe sein und dann wird sie ein drittes Mal aufsteigen. Unsere Prophezeiungen sagen aus, daß das dritte Ereignis das entscheidende ist.

Das dritte Ereignis wird abhängen vom roten Symbol [dem Kommunismus bzw. den damit assoziierten Staaten wie Russland und oder China?], welches das Kommando übernehmen wird und die vier Kräfte der Natur in Bewegung setzen wird. Wenn diese Kräfte in Bewegung sind, wird die ganze Welt erschüttert und rot werden. Zu all diesen Menschen wird der Tag der Reinigung kommen. Demütige Menschen werden vor diesem dritten Ereignis auf der Suche nach einer neuen Welt fliehen. Dieser Krieg kommt unbarmherzig. Seine Leute werden die Erde wie rote Ameisen bedecken.
Wir dürfen nicht draußen wachen. Wir müssen in unseren Häusern bleiben. [Giftwolke bei der dreitägigen Finsternis?]
Er wird kommen und die bösen Menschen versammeln.

Er wird jeden erkennen an seiner Lebensweise oder an seinem Kopf oder an der Form seines Dorfes und seiner Behausung. Er ist der einzige, der uns reinigen wird.
Der Reiniger, beherrscht vom roten Symbol, wird mit der Hilfe der Sonne und des Moha die Bösen ausmerzen, welche die Lebensweise der Hopi zerstört haben. Die Bösen werden enthauptet und nie mehr sprechen. Das wird die Reinigung für alle rechtschaffenen Menschen, die Erde und alle Lebewesen auf ihr sein. Das Kranke auf der Erde wird geheilt.

Mutter Erde wird wieder blühen und alle Menschen werden vereint sein in Frieden und Harmonie für eine lange Zeit.

Quelle: http://www.j-lorber.de/proph/seher/hopis.htm

Waldviertler

Der Waldviertler ist ein „Bauer aus Krems“ und lebt wohl heute noch. Er möchte anonym bleiben, hatte sich 2001 aber auf einem Internettreffen der Schauungs-Gemeinschaft mitgeteilt.

Folgendes prophezeite der Waldviertler mit Parallelen zu Alois Irlmaier zum 3. Weltkrieg:

Er sieht vor Beginn des 3. Weltkrieges einen begrenzten Konflikt auf dem Balkan und die Zerstörung New Yorks. Es ist frühsommerliches Wetter. New York wird unerwartet bereits zu dieser Kriegszeit durch kleine Sprengsätze, die sehr nieder explodieren, zerstört. Es entsteht der Eindruck, als würden die Häuser von einem heftigen Sturm weggeblasen. … Bei uns konnte ich noch keinerlei Kriegseinwirkungen erkennen. Folglich muß dieses Ereignis viel früher eintreten als bisher angenommen wurde. [der 11. September 2001 soll nach eigener Aussage des Waldviertler NICHT dieses Ereignis umfassen, sondern es würde ein separates sein – für den Außenstehenden wirkt es dennoch so, als habe er eine „andere Version des 11. Septembers einer anderen Zeitlinie“ gesehen]

Sonnenverdunkelung, Flächenbrände durch Funkenregen vor dem 3. Weltkrieg: Die Sterne fallen wie die Blätter, das bezieht sich auf ein Ereignis, dessen Ursache ich nicht genau kenne, das sich aber nach eigenen Erleben so beschreiben läßt: Ich stand bei schönem Wetter in unserem Ort mit mehreren Leuten, die ich zum Teil erkannte. Wir schauten etwas erwartend gegen den Himmel. Da schien sich die Sonne zu verdunkeln. Alle glaubten, sie sähen die Sterne. Dabei handelte es sich in Wirklichkeit um eine Art Glut — wie Millionen weißglühende, herabfallende Leuchtkugeln — die, sich über gelblich, dann rötlich färbend, im Osten beginnend, zu Boden fiel. Wo sie auftrat, verbrannte fast alles Brennbares. In der Reihenfolge: Getreide, der Wald, Gras und viele Häuser.

Der totale Krieg, mit amerikanischer Beteiligung, findet erst in Saudi-Arabien statt, wo die Amerikaner in die Ölgebiete einfielen; jedoch zögen sie den kürzeren. Der Russe siege.

Er sah mehrere örtlich begrenzte Einzelkriege und kriegerische Einzelhandlungen, zum Beispiel in Jugoslawien und Bulgarien oder die schon erwähnte Zerstörung New Yorks.

Er sah einen Bürgerkrieg in Italien und in der Bundesrepublik, östlich vom Rhein.
Auf dem Höhepunkt der italienischen Wirren marschiere der Russe durch Kärnten nach Italien. Der Amerikaner mische sich, wider Erwarten, nicht ein.

Polen stehe gegen die Russen auf, werde Verbündeter des Westens. [ist heute schon so eingetreten – Polen ist Mitglied der NATO und bekam im Irakkrieg sogar eine eigene Besatzungszone zugewiesen, agitiert scharfzüngig gegen Russland]

Der Russe sickere in gelegentlichen Blitzaktionen in die Bundesrepublik ein. Eine Einzelversion schilderte er mir sodann. Er sah Panzer mit flachen Kuppeln. Und er sah Kettenfahrzeuge, auf denen Mittelstreckenraketen montiert waren. Sie wurden südwestlich seiner Heimat (Österreich, Krems) stationiert, gegen Zwettl und Großgerungs hin.

Erst wenn China eingreife, weite sich der Krieg auf die Bundesrepublik aus, insbesondere auf Bayern. China komme mit Panzern in den Westen. Der Chinese helfe dem Westen. Doch sei man darüber hierzulande nicht eben erfreut. Dieser letzte Abschnitt des fürchterlichen Krieges dauere nur wenige Tage.«

Bereits vor der Endschlacht wird es bei uns wegen der stets wechselnden Front kaum mehr ein Haus geben. Diese (Endschlacht) findet am Beginn hauptsächlich zwischen den kommunistischen Verbänden und China, vorwiegend mit beweglichen Panzern, in und um die CSSR statt.«

An anderer Stelle sagte er über den späteren deutschen Kaiser: »Dieser Mann, den die Deutschen am Ende des Krieges zu ihrem Kaiser machen, hat als Schulbub noch Hitlers Reden gehört.« [er war also 1945 mindestens 6 Jahre alt, wäre heute 2018 demnach mindestens 79 Jahre alt]

Quelle: https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Waldviertler

Feldpostbriefe von Andreas Rill

Zu Beginn der fünfziger Jahre wurden Feldpostbriefe aus dem ersten Weltkrieg des oberbayerischen Soldaten Andreas Rill durch seine Familie (wieder) entdeckt. Deren Echtheit konnte bei diversen Untersuchungen verifizert werden. Andreas Rill war Schreinermeister in Untermühlhausen und erzählt in den beiden Briefen von seinem Aufeinandertreffen mit einem hellsichtigen Franzosen und was jener über die Zukunft vorhersagte. Er hat den 2. Weltkrieg und Adolf Hitler prophezeit, doch wir konzentrieren uns auf die Vorzeit und die Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg aus den Feldpostbriefen des Andreas Rill, die stark an die weltkriegspropheizungen alois irlmaiers erinnern:

Am Schluß kommt noch Rußland und fällt über Deutschland her, wird aber zurückgeschlagen, weil die Natur eingreift, und da wird in Süddeutschland ein Platz sein, wo das Ereignis sein sollte, wo die Leute von der ganzen Welt hinreisen, zuschauen.

Dann sagt er, daß der regierende Papst dabei sei beim Friedensschluß, muß aber zuvor in Italien fliehen, da er als Verräter hingestellt wird, und er kommt nach Köln, wo er nur einen Trümmerhaufen findet, alles kaputt.

Im zweiten Feldpostbrief schreibt Andreas Rill:

In Deutschland kommen dann Regierungen, aber sie können ihr Ziel nicht ausführen, da ihr Vorhaben immer wieder vereitelt wird. [Zeit nach dem 2. Weltkrieg]
Der Mann und das Zeichen verschwinden [Hitler und das Hakenkreuz], und es weiß niemand wohin; aber der Fluch im Innern bleibt bestehen, und die Leute sinken immer tiefer in der Moral und werden immer schlechter. Die Not wird noch viel größer und fordert viele Opfer.

Die Leute bedienen sich sogar aller möglichen Ausflüchte und Religionen, um die Schuld an dem teuflischen Verbrechen abzuwälzen.
Aber es ist den Leuten alles gleich, denn der gute Mensch kann fast nicht mehr bestehen während dieser Zeit und wird verdrängt und verachtet.
Dann erheben sich die Leute selbst gegeneinander, denn der Haß und Neid wachsen wie das Gras und die Leute kommen noch immer weiter in den Abgrund.

Die Besatzungen lösen sich voneinander und ziehen ab mit der Beute des Geraubten, was ihnen auch sehr viel Unheil bringt, und das Unheil des dritten Weltgeschehens bricht herein.

Rußland überfällt den Süden Deutschlands, aber kurze Zeit, und den verfluchten Menschen wird gezeigt werden, daß ein Gott bestehe, der diesem Geschehen ein Ende macht.
Um diese Zeit soll es furchtbar zugehen, und es soll den Leuten nichts mehr helfen, denn die Leute sind zu weit gekommen und können nicht mehr zurück, da sie die Ermahnungen nicht gehört haben.

Dann werden die Leute, die noch da sind, ruhig, und Angst und Schrecken wird unter ihnen weilen. Denn jetzt haben sie dann Zeit, nachzudenken und gute Lehren zu ziehen, was sie zuvor nicht gewollt haben.
Am Schluß dieser Teufelszeit werden dann die geglaubten Sieger an die Besiegten kommen um Rat und Hilfe, denn auch ihr Los ist schrecklich, denn es liegt alles am Boden wie ein Ungeheuer. Er sagte, das soll im Jahre 1949 sein. [Wie so oft haben sich auch hier zeitliche Nennungen nicht bewahrheitet]

Beim dritten Geschehn soll Rußland in Deutschland einfallen und zwar im Süden bis Chiemgau, und die Berge sollen da Feuer speien, und der Russe soll alles zurücklassen an Kriegsgerät. Bis zu Donau und Inn wird alles dem Erdboden gleich gemacht und vernichtet.

Die Flüsse sind alle so seicht. daß man keine Brücke mehr braucht zum Hinübergehen. Von der Isar an wird den Leuten kein Leid mehr geschehen, und es wird nur Not und Elend hausen.
Die schlechten Menschen werden zugrunde gehen als wie wenn’s im Winter schneit; und auch die Religion wird ausgeputzt und gereinigt. Aber die Kirche hält den Siegestriumph, sagt er.

In Rußland werden alle Machthaber vernichtet. Die Leichen werden dort nicht begraben und bleiben liegen. Hunger und Vernichtung ist in diesem Lande zur Strafe für ihre Verbrechen.

Quelle: http://www.j-lorber.de/proph/seher/feldpostbriefe.htm

Buddha

Eher beiläufig bemerkte ich beim Studium buddhistischer Schriften eine Art von Prophezeiung durch den historischen Buddha (Siddharta Gautama, lebte etwa 500 Jahre vor Christus). In dieser schildert er eine zukünftige schwere Zeit für die Menschheit. Diese Prophezeiung erinnerte mich unweigerlich an die von Alois Irlmaier und andereren Sehern prophezeite Chaos-Zeit im 3. Weltkrieg ebenso wie an die goldene Ära danach:

Wo Anhaftung und nicht befreites Geben praktiziert wird, da entstehen Leid und Elend. Dies schildert Buddha besonders eindrucksvoll im Cakkavatti Sutta. Hier beschreibt er wiederum das Entstehen aller Arten von Verbrechen, von Diebstahl, Gewalt, Mord, Hass, Lüge, Verleumdung, sexuellem Mißbrauch usw. und deutet sie als Auswirkungen der Vernachlässigung sozialer Gerechtigkeit durch den König und als Folge der Habgier der Einen und der Armut der Anderen. Allein sieben Mal benennt er in diesem Sutta Armut und ungerechte Verteilung der Ressourcen als grundlegende Ursache kulturellen Verfalls und sozialer Unruhe. Er zeigt auf, wie es auf diese Weise zu einem Teufelskreis der Negativität und der gesellschaftlichen Selbstzerstörung kommt. Schließlich, so warnt er, werde der dadurch verursachte gesellschaftliche Absturz in Angst und Gewalt ein furchtbares Ausmaß annehmen:

„Gleichwie, ihr Mönche, wenn ein Jäger Wild erblickt hat, ihn ein heftiger Impuls überkommt, heftiger Haß, heftige Bosheit, heftige Mordlust: ebenso nun auch, ihr Mönche, wird bei den Menschen dann einer dem anderen gegenüber einen heftigen Impuls empfinden, heftigen Haß, heftige Bosheit, heftige Mordlust. Bei den Menschen, ihr Mönche, wird eine Woche lang das Messerstichzeitalter ausbrechen: sie werden sich gegenseitig wie wilde Tiere anfallen, in ihren Händen werden scharfe Waffen blitzen, scharf bewaffnet werden sie „Da! ein Tier, da! ein Tier“ schreien und sich gegenseitig umbringen.

Es wird nun aber, ihr Mönche, einigen der Leute dort also zumute werden: „Wir wollen niemand, und uns soll niemand kränken, wie, wenn wir nun ein Versteck aufsuchten, auf Wiesen oder in Wäldern, in Bäume kröchen oder zu verborgenen Bachmulden, oder nach den Schluchten der Berge hinzögen und von wilden Wurzeln und Früchten unser Leben fristeten?“ So werden sie ein Versteck aufsuchen, auf Wiesen oder in Wäldern, in Bäume kriechen oder zu verborgenen Bachmulden, oder nach den Schluchten der Berge hinziehn und eine Woche lang von wilden Wurzeln und Früchten ihr Leben fristen.“

Ruft uns diese Beschreibung nicht Ereignisse unserer unmittelbaren Gegenwart in den Sinn? (Und vor allem erinnern sie doch auch an die Prophezeiungen von sehern wie die des Alois irlmaier und anderer vorhersagen zum 3. Weltkrieg und den zuständen der endzeit). Doch in Buddhas Erzählung geschieht da erneut eine unerwartete Wendung.

Dann werden sie, nach Verlauf dieser Woche, aus den Verstecken hervorkommen, einer den anderen umarmen und im Reigen singen und sich beglückwünschen: „Ach, Guter, daß du nur lebst, ach, du Guter, daß du nur lebst.“ Da werden denn, ihr Mönche, die Leute dort also gedenken: „Weil wir unheilsame Dinge getan hatten, haben wir einen so großen Verlust an Verwandten erfahren: wie, wenn wir nun heilsam wirkten? Was können wir heilsames tun? Wie etwa, wenn wir Lebendiges umzubringen vermeiden lernten, diesem heilsamen Gesetze nachlebten!“ So werden sie Lebendiges umzubringen vermeiden lernen, diesem heilsamen Gesetze nach leben.“

Quelle: http://www.buddhanetz.org/ texte/globalisierung.htm (unteres Drittel im Text) Die Hervorhebung stammt von mir und erinnert doch sehr stark fast wortgetreu an folgende Prophezeiung vom (nicht unumstrittenen) Mühlhiasl zum 3. Weltkrieg:

Nachher, wenn die Welt abgeräumt ist, kommt eine schöne Zeit.
Die es überstanden haben, werden sich grüßen: Bruder, lebst du auch noch?
Das wird nicht nur bei uns, sondern auf der ganzen Welt so sein, und Recht wird wieder Recht sein, und der Friede wird tausend Jahre gelten.

Quelle: http://www.kommherrjesus.de /visionen-zur-endzeit-muehlhiasl (Ende 1. Drittel im Text)

Indische Veden und Mahabharata

Als Veden bezeichnen wir die heiligen Schriften des Hinduismus, als Mahabharata das bekannteste indische Epos. Ein darin kundiger Leser dieses Blogs mit Namen „All Day Watcher“ hat hier verblüffende Parallelen zu den Alois Irlmaier Prophezeiungen gefunden. Ich zitiere seinen Leserbeitrag im Ganzen:

Sehr geehrter Grenzwissenschaftler, liebes Forum.
Ich bin seit mehreren Jahren stiller Leser dieses Blogs und möchte mich für die zahlreichen interessanten Informationen und Links bedanken, die ich hier gefunden habe.

Ich war viele Jahre Mitglied der theosophischen Gesellschaft und habe mich ausführlich mit vergleichenden Religionswissenschaften beschäftigt. Während Herr Alois Irlmaier sowie die meisten anderen “Seher” und “Propheten” die hier zitiert werden ganz eindeutig dem abendländischen (bzw. katholischen) Kulturkreis zuzurechnen sind, findet sich entsprechende ‘Endzeitprophetie’ allerdings auch in erstaunlich vielen anderen Kulturkreisen bzw. Religionsgruppen.
So gehört zu den Grundlagen des indisch-vedischen Mysterienwissens die Erkenntnis, dass der Kosmos multidimensional ist.

Gemäss der hinduistischen Kosmologie unterscheidet man vier verschiedene wiederkehrende Zyklen (Yugas):
– das Goldene Zeitalter (Satya Yuga)
– das Silberne Zeitalter (Treta Yuga)
– das Bronzene/Kupferne Zeitalter (Dwarpa Yuga)
– das Eiserne Zeitalter (Kali Yuga)

Diese wiederholen sich in einem unendlichen Rhyhmus, wobei ungefähr alle 3000 Jahre eine Vernichtung des ‘Alten’ und eine Erweckung/Geburt des ‘Neuen’ beschrieben wird.
Wir befinden uns (verschiedenen Berechnungen nach) zur Zeit im Kali Yuga.
Das indische große Epos, die Mahabarata, beschreibt die Qualität des Kali Yuga als
„…eine Zeit in der die Weltenseele in einen schwarzen Schleier gehüllt ist“.
Es ist das Zeitalter der Dunkelheit, in dem moralische Werte und mentale Fähigkeiten ihren Tiefpunkt erreichen. Menschen wenden sich den materiellen Aspekten zu, Krankheiten und Lethargie sind verbreitet.
Es ist das Zeitalter des Patriachats, der kosmische Einfluss ist Mars (Eisen ist das Metall, das Mars zugeordnet wird).
• Herrscher werden von Unvernunft geleitet und außerordentlich hohe und ungerechte Steuern einheben.
• Herrscher werden sich von geistigem Wissen abwenden, ihre Untertanen nicht mehr beschützen und werden eine Gefahr für die ganze Welt darstellen.
• Durch Hunger (oder wirtschaftlicher Not) werden Völkerwanderungen einsetzen.
• Menschen werden einander im Zorn begegnen und ihre gegenseitige Feindschaft offen zur Schau stellen.
• Traditionelle Lehren werden ignoriert.
• Sexuelle Ausschweifungen und Promiskuität werden um sich greifen und als wichtiges Element des Lebens betrachtet.
• Weise Menschen und spirituelle Lehrer (Gurus) werden keine Anerkennung finden.

Das steht in Übereinstimmung damit, was Alois Irlmaier (wennglich in anderen Worten) in seinen Prophezeiungen zur endzeit und in den vorhersagen zum 3. weltkrieg gesagt hat!

Der wiederkehrende Kreislauf von Zerstörung und Erneuerung wird durch archäologische Fakten bestätigt. Circa alle 3000 Jahre wird unser Planet für die für die Dauer von einigen hundert Jahren von einer Reihe kataklysmischer Ereignisse heimgesucht, die zu einem fast vollständigen Zusammenbruch aller Kulturen und Zivilisationen führt– wie zum Beispiel Eiszeiten, Überflutungen, oder Meteoriteneinschläge. Danach tritt der Planet Erde in eine sogenannte „Transitionsphase“ oder „Übergangsphase“ ein, die weitreichende Umwälzungen zur Folge hat. Das Alte wird zerstört und Platz für Neues geschaffen.

Die Vorstellung einer zyklisch ablaufenden Zeit finden wir auch in anderen Kulturen.
Die Hopi-Indianer glauben an den Wechsel von ‚vier Welten‘, bei den Griechen taucht die Bezeichnung ‚Eisernes Zeitalter‘ in der Theogonie von Hesiod auf (700 BC).
Die Jain-Sekte, eine der ältesten indischen Glaubensgemeinschaften, glaubt an die Lehre von Auf- und Absteigenden Zeitaltern.
Die buddhistische Kosmologie beschreibt ein ‚finsteres Zeitalter‘, welches die Zeit von der Geburt eines Buddha bis zum Erscheinen eines neuen Buddha umfasst, eine Spanne von ca. 3000 J.

Gemäss den Legenden sind es nur wenige Überlebende, die das verbliebene Wissen in die neue Zeit retten und neue Zivilisationen begründen. Zahlreiche Quellen erwähnen in diesem Zusammenhang auch die „Sieben Sterne des Großen Bären (The Seven Rishis)“, die am beginn jedes neuen Zeitalters/Yugas erscheinen und die Kenntnisse der hohen Künste und ethischen Werte vermitteln. Diese Geschichten finden wir rund um die Welt, bei den Sumerern, den Polynesiern sowie bei den Naturvölkern Nord- und Südamerikas.

In der indischen Mythologie gibt es eine interessante und hoffnungsvolle bildliche Darstellung von Kalki, dem weissen Reiter, einer Inkarnation Vishnus:
“Lord Vishnu wird zurückkehren nach Shambala, sein Pferd besteigen und mit dem Schwert in der Hand über die Erde reiten, um die Köpfe all jener abzuschlagen, die es wagten, sich Könige zu nennen (…) Wenn der höchste Herr, Lord Vishnu, als Kalki erscheint, als Bewahrer der Religion, dann wird das Satya Yuga (Bronzenes Zeitalter) beginnen und die Menschen werden fortschreiten im Willen Gottes.”
Also, was immer auch auf uns zukommt (ob Irlmaiers apokalyptischer dritter weltkrieg oder ein friedlicher Übergang ), eines ist gewiss – die Erde wird sich weiterdrehen.
Die Zeitalter wiederholen sich seit Ewigkeiten. Es bleibt dennoch spannend, die Entwicklungen zu beobachten.

Bleibt wach, bleibt euch treu.
Mit besten Grüssen.

NACHTRAG: aktuelle Ereignisse im Kontext der Alois Irlmaier Prophezeiungen zum dritten Weltkrieg gesammelt

Die aktuellen Ereignisse als Vorzeichen der Alois Irlmaier Prophezeiungen zum 3. Weltkrieg scheinen sich beinahe zu überschlagen. Ständig ist aus Medienberichten entnehmbar, dass wir in genau diese Richtung steuern. Aus diesem Grund sammle ich von nun an alle entsprechenden Newsmeldungen chronologisch und verlinke sie, sodass sich der Leser ein eigenes Urteil über die nahenden Ereignisse im Kontext der Prophezeiungen Alois Irlmaiers und dessen dritter Weltkriegs-Prophetie bilden kann.

savebag family vor alois irlmaer endzeitSeptember 2015:

Oktober 2015:

November 2015:

Dezember 2015:

Januar 2016:

Februar 2016:

März 2016:

April 2016:

Mai 2016:

(siehe absofort auch die neue Rubrik dieses Blogs namens „GW-Infoticker„, wo solche und andere brisante News im gleichen Stil wie gewohnt regelmäßig gelistet werden)

Juni 2016:

REFUGIUM alois irlmaier sichere gebiete— siehe auch den aktuellen GW-Infoticker zu den weiteren Entwicklungen —

Juli 2016:

September 2016:

Oktober 2016:

November 2016:

Dezember 2016:

1g-gold-krisenvorsorge-irlmaier

Januar 2017:

Februar 2017:

März 2017:

April 2017:

Mai 2017:

Juni 2017:

Juli 2017:

August/September 2017:

Oktober 2017:

UPDATE ZU DEN LINKS: Seit Anfang 2018 werden die hier zu sehenden Links in wöchentlicher Regelmäßigkeit unten in  den Kommentaren als „Kurzer Info-Ticker“ weitergeführt. Dies verursacht weniger Arbeit und ist auch zeitaktueller. Die Linkliste von Praeki wird weiterhin regelmäßig publiziert unter diesem Link (bzw. auf der Startseite).

Übrigens hat der Irlmaier-Forscher Stephan Berndt jüngst ein neues Buch herausgegeben, in dem er alle sicheren Gebiete laut Alois Irlmaier und anderen Sehern zusammenfasst: „Refugium – sichere Gebiete nach Alois Irlmaier und anderen Sehern“ (15,95 EUR bei Amazon; wer keinen Weltkonzern unterstützen will, findet das Buch zum gleichen Preis hier im Kopp-Verlag)

PS: Bitte helft auch unablässig dabei mit, so vielen Menschen wie möglich off- und online von den Alois Irlmaier Prophezeiungen zu erzählen sowie ihnen wenigstens etwas Krisenvorsorge anzuraten bzw. ihnen zu schenken. Teilt diesen Artikel bei Facebook und in anderen online-Foren (wie bspw. hier geschehen), aber versucht auch, Verwandte und Kollegen „offline“ mit dem Thema (behutsam) vertraut zu machen! Ich kenne deren ablehnende Reaktionen selbst zugenüge, doch man wird sich an eure Worte spätestens beim plötzlichen Russen-Einmarsch sofort erinnern und versuchen, solange die Technik noch funktioniert, euch zu kontaktieren um nach Rat zufragen, wobei ihr sie dann unbedingt über das richtige Verhalten während der kommenden, drei tägigen Finsternis unterrichten solltet (denn dadurch sterben wohl die meisten). Auf diese Weise können wir viele der uns lieb gewonnenen Menschen vor dem traurigen Schicksal der großen, unvorbereiteten und dann in ziellose Hysterie verfallenden Menschenmassen bewahren. Diese Saat auszubringen kostet sicher Mut, doch verspricht sie auf vielen Ebenen eine unermesslich reiche Ernte!

PPS: Unterstützend zum Wohle der Welt beitragen kann und sollte ein jeder durch tägliche Gebete bzw. mentale Manifestation liebevoller, positiver Gedanken. Weltweit gibt es hierzu verschiedene „Termine“ zur regelmäßigen Gruppenmeditation, etwa jeden Sonntag um 20 Uhr (Sommer 21 Uhr) für einige Minuten. Umso mehr sich daran beteiligen, desto kraftvoller fällt die Wirkung des Kollektivs aus – lasst uns alle dabei mitmachen und am besten täglich um Punkt 20 Uhr für einige Minuten positive Gedanken in den Äther schicken!

– 3 weitere empfehlenswerte Bücher zur 3. Weltkriegs Prophetie –

* Ein aufmerksamer Blogleser ergänzt zum Thema Maya-Kalender, dass nicht einmal der spirituelle Weltenwandel in ihrem Kalender vorkäme. Leider findet man für beide Ansichten kaum brauchbare Quellen. Lediglich im Tagesspiegel findet sich ein Essay von einem Professor Rojas, in dem dieser abschließend resümiert: „Mit dem Neuanfang ab dem 21. Dezember hat die Menschheit Gelegenheit zu zeigen, aus welchem Stoff sie eigentlich gemacht ist“ – ein gewisser Wandel bzw. Übergang in ein neues Zeitalter wird also durchaus angedeutet. Fest steht jedenfalls, dass die Maya zu keinem Zeitpunkt das Ende der Welt prophezeit haben, sondern nur das Ende eines knapp 26.000 jährigen Kalenderzyklusses.

KOMMENTAR-FAQ

Immer wieder erreichen mich Emails mit der Bitte, für die nicht so internetaffinen Menschen aufzuschreiben, wie man hier mitkommentieren kann und was das kostet. Außerdem werde ich oft gebeten, jene Email weiterzuleiten oder diese Frage zu beantworten. Aufgrund des hohen Emailaufkommens bitte ich darum, dass ich nicht alle Anfragen bearbeiten kann und grundsätzlich keine Emailadresse an irgendjemanden weiterreicht werden können! Jegliche Irlmaier und Prophetie spezifischen Sachen wie Emailweitergabe an xy, Fragen oder Kommentare etc. bitte nur in diesem Diskussionsstrang (unten) abhandeln.

Aus aktuellem Anlass weise ich wiederholt darauf hin, dass ich NICHT Stephan Berndt bin und entsprechende Kontaktgesuche nicht befriedigend beantworten kann.

Wie kann man im Grenzwissenschaftler-Blog mitdiskutieren und was kostet das?

Selbstverständlich ist jegliche Diskussionsbeteiligung kostenlos und bleibt es auch! Keine Anmeldegebühren und keine Haken. Am einfachsten ist es, sich einen (natürlich kostenlosen) WordPress-Account zuzulegen (klick hier) oder einen (ebenfalls kostenlosen) Gravatar-Account (klick hier); es geht aber auch ohne Anmeldung.

Ganz unten (unter allen Kommentaren) steht in dicker Schrift „Kommentar verfassen“ und darunter befindet sich ein Feld, in dem in kleinerer Schrift steht „Gib hier Deinen Kommentar ein…“. In dieses Feld einfach reinklicken und es öffnet sich darunter ein weiteres Eingabefeld, in welches man seinen (Spitz)-Namen, seine Emailadresse (wird nicht veröffentlicht) und (falls man möchte) seine Homepage eintippt. Alles ausfüllen, Kommentar ins obere Feld schreiben und auf „Kommentar absenden“ klicken.

Wenn der Kommentar den Richtlinien entspricht (allgemeiner Themenbezug zu Irlmaier bzw. Prophetie + Freundlichkeit gewahrt), wird er in der Regel innerhalb weniger Stunden freigeschaltet.

An dieser Stelle übrigens ein allerherzlichstes Dankeschön an alle Diskutanten! Mit gegenwärtig (Januar 2016) über 500 Kommentaren handelt es sich bei diesem Diskussionsstrang um den wohl ausführlichsten im gesamten deutschsprachigen Raum zum Thema der Alois Irlmaier Prophezeiungen & III Weltkrieg (Dezember 2016: über 1600 Kommentare!). Auch beeindruckt mich der nahezu ausschließlich anzutreffende Respekt und die Höf- wie Sachlichkeit in den Kommentaren; auf 100 Kommentare kommt maximal ein gelöschter oder editierter Beitrag. Lasst uns diese wundervolle Atmosphäre auch weiterhin aufrecht erhalten, im deutschen Internet ist ein solch angenehmer Umgangston leider nur noch spärlich anzutreffen und ehrt euch daher umso mehr.

Das beste Buch zu Alois Irlmaier vom Irlmaier-Forscher Stephan Berndt

Stichworte: Prognose dritter Weltkrieg und Alois Irlmaier Prophezeiungen, Vorzeichen des dritten Weltkrieges laut Irlmaier Voraussage. Vorhersage Weltkrieg & Nostradamus; Apokalypse bzw. Weltuntergang in der Endzeit, Weltenwandel, Hellseher. Europa und Deutschland Vorhersagen einer glaubwürdigen Nostradamus Alternative, Paris Terror, Anschläge in Paris als Prophezeiung von Bürgerkrieg etc. pp. Verschiedene Schreibweisen von Alois Irlmeyer, Irlmeier 2016 , Irlmayer 2017 Vorhersagungen – Ilmeyer Ereignis 2018 Vorhersagen, Prognose für 2019 etc. Wann kommt der 3. Weltkrieg nach Europa, wie ihn Überleben, wo sind sichere Gebiete / Zonen – wie geht richtige Krisenvorbereitung bzw. Krisenvorsorge als Prepper und Survival usw.

Ufos auf alten Bildern und Gemälden

Was machen augenscheinliche Raumschiffe auf alten Bildern und Gemälden? Denn kurioserweise zeigen so manche Malereien aus dem Mittelalter, der Renaissance und auch anderen (Kunst)epochen an UFOs erinnernde Objekte in ihren meist religiösen Darstellungen. Damit bekommt die These der Präastronautiker rund um Erich von Däniken, wonach außerirdische Raumfahrer die Menschheit seit Kindheitstagen besucht und beobachtet hätten, ja sich teilweise sogar in unsere kulturelle Entwicklung eingemischt haben, durchaus plausible Indizien bezüglich ihrer historischen Tatsächlichkeit.

Man muss sich auch immer vor Augen führen: hätten Maler wirklich solche ihnen unbekannte Flugobjekte gesichtet, so könnten sie diese auch nur im Kontext ihrer Zeit deuten und nachmalen – also meist als religiöses Ereignis oder Naturphänomen, weil den technischen Hintergrund verkennend. Skeptiker sehen in den „UFO-Gemälden“ allerdings meist bloß Darstellungen von Sonne, Mond oder anderen Planetoiden.

Außerdem vor Augen halten muss man sich: würde auch nur EINES der folgenden Bilder tatsächlich ein Raumschiff respektive „UFO“ zeigen, dann stürzt ein nicht geringer Teil der konventionellen Geschichtsschreibung wie das sprichwörtliche Kartenhaus in sich zusammen.

Update: mittlerweile gibt es einen zweiten Teil dieser Reihe mit Alien-Hinweisen auf oder durch alte Artefakten:

Ufos und Außerirdische auf über 70 alten Artefakten #2

Folgend  nun aber zunächst einmal eine Reihe von Bildern und Gemälden vergangener Zeiten, die solche UFO-Anomalien zeigen sollen.


Ein besonders eindrucksvolles „Ufo-Gemälde“ stellt das Annunciazione von CARLO CRIVELLI dar. Klar erkennbar wird hier eine junge Frau von einem Lichtstrahl, der aus einem Objekt, das strahlend und rund am Himmel schwebt, getroffen und beeinflusst. Die goldene Wolke erinnert wahrlich schon sehr an ein Ufo. Übrigens gibt es diese  Symbolik von „heller Himmelsstrahl trifft Jungfrau aus einer kreisförmigen Wolke“ in mehreren Varianten.

ufo gemälde Annunciazione -> UFO Crivelli Angeli


Bemerkenswert auch das Bild „ESALTATION OF THE EUCARISTY“ (Detail of the Trinity) von Ventura Salimbeni, wo eine kugelrunde Sonde mit Antennen zwischen den Himmelsvätern zu liegen scheint.

Salimb_Eucaristia UFO sonde altes bild -> UFO mittelalter gemaelde Trinita_Salimbeni_Montalcin


Hinzu kommen auffallend häufig vorkommende „Flugobjekte“ in Bildern über Jesus und seiner Kreuzigung. So zum Beispiel das Bild „Crucifixion“ aus dem Kosovo, das zwei wie Raumschiff-Kapseln aussehende Ufos mit steuernden Insassen aufweist:

jesus UFO Crucifixion_Blago_Archives raumschiff gemälde altes bild altes gemälde raumfahrer Moon_Blago_Archives_480


Hier noch eine Kollage aus mehreren Gemälden, in denen Jesus scheinbar von UFO begleitet wird:

jesus UFO raumschiffe jesus christus kreuzigung


Bemerkenswert ist ferner das Bild „BATTESIMO DI CRISTO“ (di Aert De Gelder), das unleugbar eine Art schwebende Flugscheibe in der Dunkelheit zeigt, die abermals wie schon beim ersten Bild ganz oben helle Lichtstrahlen aus dem Himmel auf die Erde schickt:

UFO himmel altes gemälde frühe neuzeit Gelder


Weitere spektakuläre UFO-Bilder auf alten Gemälden und Malereien hier:

      Reinhard Habeck

 

Ebenfalls sehr beeindruckend ist das Bild „MADONNA CON BAMBINO E SAN GIOVANNINO“, auf dem gleich mehrere Himmels-Anomalien zusehen sind. So kann man zB. im Hintergrund einen Mann sehen, der gezielt in den Himmel zu einer Art leuchtenden Schüssel schaut, die einem UFO -Raumschiff – wie man es sich vorstellen würde – schon verdächtig ähnlich sieht:

UFO Madonna_PalVecchio  UFO madonna mittelalter UFO bild Madonna_PalVecchio_Nube_ingr  Madonna_PalVecchio_Stella

Hier eine andere Kollage des gleichen Bildes:

ufos_alte_bilder_maria


Im Gemälde „Fondazione della chiesa di Santa Maria Maggiore a Roma“ (circa 1428) sieht man sogar eine ganze Ufo-Flotte am Himmel bei Jesus von Nazareth fliegen:

UFO jesus malerei Masolino_Miracolo_della_Neve UFOs antike gemalt


Auf diesem Bild von 1860 sieht man George Washington als bekennenden Freimaurer auf dem Schachbrett der Politik stehen. Oben links am Himmel schwebend sieht man ein glänzendes Objekt, zu dem eine Leiter führt und  durch einen schwarzen Balken wie zensiert erscheint:

UFO george washington freimaurer UFO george washington us präsident raumschiff zoom


Im April 1561 geschah etwas Atemberaubendes über der Stadt Nürnberg. Unzählige Augenzeugen sahen, wie  fliegende Kreuze und Zylinder am Himmel stundenlang Lichtstrahlen aufeinander schossen und offensichtlich Krieg miteinander führten. Der Künstler Hans Glaser hat dieses schon damals für großes Aufsehen erregende Ereignis in einem Holzstich dokumentiert:

nürnberg mittelalter UFOs raumschiffe

– Anzeige Partnershop-
&tag=grewinew-gif-21&camp=1570&creative=20518&linkCode=ur1&adid=1SBAAKAQZPK0P9DESDMS&“ rel=“noopener“>amazon-gif-grewi-2

Ex-Priester packt aus: die Taufe ist ein schwarzmagisches Ritual!

ex priester packt aus

AMAZON BESTSELLER mit 4,4 von 5 Sternen bei über 50 Rezensionen!

Er betrieb täglich verschiedene Arten von Kampfsport, feierte exzessiv und trieb es kunterbunt – doch dem damals 19 jährigen Schweizer Kurt Meier fehlte immer noch irgendetwas in seinem Leben; er fühlte sich nicht erfüllt. So entschloss er sich wie in einem Sinneswandel (und es sollte nicht der letzte seines Lebens sein), in diesem jungen Alter Mönch und später Priester zu werden, gab ein Gelübde ab und zog in ein Kloster um.

In seiner Tätigkeit als Kirchenpfarrer entdeckte er aber immer mehr, dass sich viele der Lehren, die er seiner Gemeinde verkündete, für ihn nur noch falsch und von Gott abgewandt anfühlten. Er begriff den dogmatischen Charakter der katholischen Religionsauslegung und ihrer falschen Gotteslehre, wenn man „ihn“ etwa als zornigen oder rachsüchtigen Herrn darstellt, vor „dem“ es sich zu fürchten gilt. Gott ist Liebe! Dies ist die Quintessenz der Lehre Jesus Christus; die katholische Interpretation der Bibel hat oft dogmatischen Charakter und widerspricht der Lehre Jesu teils diametral. Nun packt der Ex-Priester aus.

Ex Priester packt aus

Ex Priester packt aus

So wurde ihm  nicht zuletzt auch der schwarzmagische, okkulte Charakter einiger christlicher Rituale klar, die eventuell gezielt von „der Elite“ zur Niedrighaltung des menschlichen Geistes eingesetzt werden. So sagt der Ex-Priester aus, dass sich bei der Taufe im Grunde genommen (und ohne dass sich der handelnde Priester dessen bewusst wäre) das „Dritte Auge“ verschließt und damit das „Stirnchakra“ blockiert, sodass die innere Bindung zu Gott gestört oder verunmöglicht wird. Ein tief satanisches Vorgehen „schwarzer Magie“, sofern denn wahr.

Weiter spricht er über Exorzismus, das Leidenhafte der Priesterlehre usw.  So würde das Schweigegelübde das „Kehlenchakra“ schließen („man hört mich [dann] nicht, man nimmt mich nicht wahr“), das Armutsgelübde hängt im „Wurzelchakra“ drin, das Herz geht zu mit dem Zölibatgelübde („meine Liebesbeziehungen werden schwierig, die Liebe fließt nicht richtig“) – auch aus früheren Leben eventuell bis heute anhaltend, da so ein Gelübde eigentlich für die Ewigkeit halten soll und daher ganz bewusst gebrochen bzw. aufgehoben werden muss.

PS: Wen seine Lebensgeschichte nicht so interessiert, der kann ab Minute 14 direkt zu den Ausführungen über die schwarzmagischen Rituale der katholischen Kirche gelangen: http://bewusst.tv/ein-ex-priester-packt-aus/ Die Webseite des Ex-Priesters lautet übrigens http://unchurchnow.com/