Schlagwort-Archive: Curiosity

Sammlung von über 20 teils spektakulären Mars Anomalien

Regelmäßig versorgen uns die beiden Marsroboter Opportunity und Curiosity mit Bildern des roten Planeten. Und in ebengleicher Regelmäßigkeit scheinen sich auf manchen dieser Fotos sogenannte Mars Anomalien zu befinden – also Objekte oder gar Wesen, die von einigen als nicht natürlich oder gar lebendig betrachtet werden.

Folgend seien über 20 der spektakulärsten im Laufe vieler Jahre angesammelter Mars Anomalien vorgestellt. Dabei wird zwischen diesen 5 Kategorien unterschieden:

  1. Menschen bzw. Wesen auf dem Mars
  2. Tiere auf dem Mars
  3. Gebäude und Bauwerk Anomalien auf dem Mars
  4. Zeichen und Symbole auf dem Mars
  5. Sonstige Mars Anomalien

1.) Menschen bzw. Wesen auf dem Mars

Fangen wir mit dem wohl derzeit berühmtesten da selbst in den Mainstreammedien für Furore sorgenden Bildes einer Mars Anomalie an; einer scheinbaren „Mars-Frau“. Viele Menschen sehen auf diesem Foto eine junge Frau mit langen Haaren in einem langen Kleid mit großem Dekolletee:

mars frau mars womanmars frau 2 gross


Im nächsten Mars-Anomalie-Foto erkennen manche eine vom Marssand verwehte Statue mit Abbild eines Gesichtes. Um die im Sand liegende, vermeintliche zweite Hälfte des „Gesichtes“ als solche zu erkennen, ergibt sich bei Spiegelung der einsehbaren Seite tatsächlich ein Menschenaffen-ähnliches Gesicht:

mars kopf statue im sand


Weiterlesen

Pyramide, Box und Würfel auf dem Mars – neue Anomalien entdeckt


– Anzeige Partnershop-

amazon-gif-grewi-2

In angenehmer Regelmäßigkeit senden uns die zwei NASA-Marsroboter Curiosity und Opportunity spektakuläre Bilder vom Mars – und damit sind nicht die ohnehin einzigartigen Landschaftsbilder des roten Planten gemeint, sondern vielmehr spektakuläre Anomalien, die man sich nur schwer als von der Natur erschaffen vorstellen kann; zu sehr weisen sie geometrisch exakte Symmetrien und gleichmäßige Strukturen auf.

Pyramiden auf dem Mars! (?)

Ein solches Fundstück präsentierte uns selbst die Presse vergangene Woche als rätselhaft und titelte „Hat Curiosity hier eine Pyramide entdeckt?„. Das folgende Bild zeigt diese in der Tat recht erstaunliche „Fels“anomalie:

neue pyramide mars entdeckt

Erneut pyramidenförmiges Gebilde auf dem Mars entdeckt

Kritiker wenden hier ein, dass die vermeintliche Pyramide nach Maßstababschätzung nur etwa einen Meter groß wäre und sich daher schlecht als Gebäude eigne – doch geht es vorderrangig eher um die Absonderlichkeit als geometrische und damit eventuell unnatürliche Figur, als um die spekulative Nutzung oder Funktionalität. Außerdem könnte es ja auch sein, dass wir hier nur die Spitze einer riesigen Pyramide sehen, die wie schon die Sphinx im Laufe vieler Jahre unter Sand begraben wurde. Zudem gilt es zu beachten, dass intelligente Wesen auch wesentlich kleiner sein könnten als wir – man denke nur an die „Atacama-Mumie„.

Schon zu Beginn der Marserkundung sorgten Aufnahmen der Raumsonde Viking I 1976 für Aufsehen, da diese neben dem „Marsgesicht“ auch Überreste von Pyramiden in der „Cydonia Mensae“ genannten Region zeigen sollen:

Im Zusammenhang mit den „Mars-Pyramiden“ gehört auch das spektakuläre Foto einer vermeintlichen Pharaonen-Skulptur auf dem Mars erwähnt, welche erstaunliche Ähnlichkeit mit den ägyptischen Statuen aufweist. In dem verlinkten Artikel zu dieser Anomalie steht auch geschrieben, weshalb so viele Marsartefakte vermeintlich ägyptischen Aussehens entsprechen (nach Zecharia Sitchins Übersetzungen sumerischer Tontafeln hätten außerirdische Raumfahrer auf dem Weg zur Erde – wo sie den Menschen schufen – eine Zwischenstation auf dem Mars  errichtet).

vergleich mars aegypten statue artefakt

Vergleich der Mars-Anomalie mit einem ägyptischen Artefakt von der Erde


– Bücher zur Weltraumarchäologie –

Würfel und Stein-Box auf dem Mars

Außerhalb der „ägyptischen“ Marsfunde sind zwei weitere Merkwürdigkeiten auf Bild festgehalten worden: eine Stein-Box und ein Stein-Würfel. Die Box hat mehrere auffällig parallele Linien und Einkerbungen symmetrischen Verlaufs, erinnert stellenweise an einen Sarg oder – im Kontext der Pyramiden – einen Sarkophag: koffer box mars sarg sarkophag Und zu guter Letzt der nicht minder erwähnenswerte Fund eines im Boden schräg steckenden Steinwürfels: wuerfel mars cube artefaktDieser Quader scheint in seiner Geometrie ziemlich perfekt ausgestaltet – zudem liegt er einsam in der Gegend herum, scheint also nicht im Zuge natürlicher Erschaffung wie die „Giant’s Causeway“ in Irland entstanden zu sein.

Giant Causeway irland

Die „Giant’s Causeways“ aus Irland zeigen, dass in der Natur mitunter Gesteinsformationen geometrisch-symmetrischer Machart vorkommen

– Anzeige Partnershop-
amazon-gif-grewi-2

Von abgestürzten und fliegenden Ufos auf dem Mars

Die Rätselhaftigkeiten und Anomalien auf dem Mars sind mittlerweile zu einem meiner Lieblingsthemen geworden: ständig tauchen Bilder auf, die es eigentlich gar nicht geben kann – von Pharaonen-Statuen, Nagetieren, Gebäude-Ruinen und weiteren Anomalien wie Pyramiden ist alles dabei. Ohnehin soll laut der Whistleblowerin Donna Hare die NASA seit Jahren gezielt solche offenkundig künstlichen Objekte professionell wegretuschieren lassen. Im folgenden Artikel soll es nun gleich um zwei äußerst interessante Funde gehen.

– Anzeige Partnershop-
amazon-gif-grewi-2

3 fliegende Ufos am Marshimmel

Beim ersten Fund handelt es sich um eine Bildabfolge, in der drei am Himmel fliegende Objekte zu sehen sind. Hier ist das 1. Originalfoto der NASA und hier das 2. Bild, das klar eine gezielte Bewegung der unbekannten schwarzen Flugobjekte belegt.

Vergrößert man die Ausschnitte und legt sie übereinander, wird das Ganze noch deutlicher:

mars ufos himmel

      Reinhard Habeck

Abgestürztes UFO-Wrack auf dem Mars?

Könnte man im vorherigen Fall noch auf Bildfehler verweisen, so fällt eine konventionelle Deutung des folgenden Fundes schon deutlich schwieriger. Klar erkennbar liegt hier ein Objekt auf dem Marsgestein, das von einer unnatürlichen, wohlgeglätteten Symmetrie begleitet ist und stark an ein dreieckiges Ufo erinnert. Das durch den „Curiosity“-Roboter aufgenommene Originalfoto der NASA kann man hier einsehen.

Folgend eine Vergrößerung des rätselhaften Fundstücks:

ufo mars abgestürzt

ufo wrack mars zoom

Skeptiker wenden bei diesem Bild ein, dass das Objekt nach Abschätzung des Maßstabes nur wenige cm groß sein soll. Damit fällt die These als etwaiges UFO wohl weg, nicht aber die Tatsache, dass ein solches Objekt in der Natur kaum vorkäme – vielleicht ist es ja auch ein kleines Bauteil, das sich von einer künstlichen Konstruktion gelöst hat.

PS: nein, das ist kein Aprilscherz – siehe NASA-Originale 😉


– Bücher zur Weltraumarchäologie und dem, was vielleicht dahinter steckt –


Überrest von eingestürztem Gebäude auf Mars entdeckt?

mars_artefakt

(1) Klick aufs Bild führt zu NASA-Originalfoto

Zwei neue Funde vermeintlicher Artefakte aus dem Foto-Repertoire des Marsroboters „Curiosity“ zeigen wieder einmal erstaunliche Anomalien der sonst so felsig-kahlen Landschaft. Auf dem ersten Bild (1) liegt etwas wie eine zerbrochene, feinmechanisch gerundete Keramik oder Skulptur.

Auf dem Originalfoto der NASA (Klick auf Bild 1) ist außerdem ein weiteres Steinobjekt mit eigenartiger Oberfläche und eventueller Symbole (ein eventuelles Emblem?) oben rechts zu sehen – in dem kleinen Foto hier nicht verzeichnet. Mal schauen ob ihr es findet bzw. es auch auffällt – wenn nicht, wäre es ja ein Hinweis auf die unauffällige, normale Ausgestaltung des Steines.


– Bestseller zur Weltraumarchäologie –

      Reinhard Habeck

Mars Bauwerk, Säule

(2) Reste eines Gebäudes? Natürlichkeit sieht anders aus.

Deutlich spektakulärer allerdings ist das nächste Foto (2). Es sieht aus, als läge hier eine umgestürzte Säule als Teil eines ehemaligen Gebäudes oder ähnlichem im Sand vergraben. Auf jeden Fall wirkt es nicht natürlich und macht eher den Anschein einer deutlich künstlichen Bearbeitung: quadratische Grundfläche, gleichmäßige Rundungen, klare Kanten und Abtrennungen. In diesem kurzen Video wird die „Säule“ genauer aus verschiedenen Entfernungen im Originalfoto der NASA gezeigt.

Skeptiker wenden jedoch kritisch ein, dass das Objekt nach Maßstabsabschätzung deutlich kleiner ausfällt, als man annehmen würde. Allerdings gilt es zu beachten, dass intelligente Wesen auch wesentlich kleiner sein könnten als wir – man denke nur an die „Atacama-Mumie„.

– Anzeige Partnershop-
amazon-gif-grewi-2