Schlagwort-Archive: Außerirdische

Der Ruwa-Zwischenfall: 62 Kinder werden 1994 Zeuge einer UFO-Landung

Das nachfolgend ausgeführte Ereignis ging als „Ruwa Ufo“-Zwischenfall in die Geschichte ein und gilt auch außerhalb der Ufologie neben dem Rendlesham Forest Ufo Vorfall als eines der best dokumentierten und glaubwürdigsten Beweise für die Existenz und Anwesenheit extraterrestrischer Entitäten („Aliens“). Erwartungsgemäß deuten die Skeptiker diese Ufo-Begegnung natürlich als kollektive Fehlinterpretation oder Massenhalluzination der dutzenden von Zeugen, was angesichts der Datenlage und Forschungsarbeit nahezu lächerlich absurd klingt.

Um was geht es beim Ruwa UFO Ereignis genau?

Im Jahre 1994 fand in Ruwa (Zimbabwe, Afrika) eine spektakuläre Begegnung der 3. respektive 4. Art statt: Während sich 62 Kinder und 1 Erwachsener der Ariel Schule auf dem Pausenhof aufhalten, landet etwa 100 Meter vor ihnen ein mutmaßlich außerirdisches Raumschiff, neben dem zwei fremdartige Wesen zu erkennen waren.

Was nach der Ufo-Landung passierte: Eines dieser Wesen bewegte sich in Richtung der Kinder, die daraufhin eine telepathische Botschaft empfingen: Die Menschheit befinde sich auf einem zerstörerischen Weg, der zur Vernichtung der Umwelt führe und ohne Einlenken den Untergang der gesamten Zivilisation des Planeten Erde nach sich zöge.

      Reinhard Habeck

Die anwesenden Kinder beschrieben das kommunizierende Wesen als etwa 1 Meter groß mit einem auffallend langen Nacken. Dazu trug es lange schwarze Haare und hätte ein Gesicht mit auffallend großen Augen gehabt – eine gewissen Ähnlichkeit zu den bekannten „Grey-Aliens“ ist unübersehbar, doch kamen diese Besucher wohl in friedlicher Absicht.

Nur einen Tag später nach dem Ruwa UFO Vorfall besuchten dann zwei angesehene Ufologen die Kinder und ließen sie Zeichnungen des Geschehens anfertigen. Zudem wurden einige von ihnen vor laufender Kamera zu dem Zwischenfall interviewt (Video siehe unten).

Die UFO- und Alien-Zeichnungen der Ruwa-Schüler

Folgend einige der digitalisierten Zeichnungen der gesehenen Aliens / außerirdischen Wesen sowie ihrem UFO / Raumschiff in Ruwa durch Dutzende von Kindern:

Und abschließend das versprochene Video-Interview der Ruwa UFO Zeugen:

UPDATE Juni 2015, neues Video-Interview der Ruwa UFO Zeugen:

Ein aufmerksamer Leser dieses Blogs hat bei Facebook eine hervorragende Ergänzung zum Ruwa-UFO-Vorfall beigetragen. In einem aktuelleren Video werden die ehemaligen Kinder 16 Jahre danach als heutige Erwachsene nochmals zu der Alien-Begnung befragt und nennen nicht nur ihren Namen, sondern beharren nach wie vor auf der Echtheit des Ereignisses und geben an, das Erlebnis nie zu vergessen, da es einmalig war und sich tief ins Gedächtnis brannte.

Der Nutzer bei Facebook machte außerdem den ausgezeichneten Vorschlag, anhand der genannten Namen in dem Video bei Facebook nach ihnen zu suchen und nochmals zu befragen.

Hier das 2. Video zum Ruwa UFO Phänomen mit den nun erwachsenen Zeugen der Außerirdischen Begegnung in Simbabwe 1994:


taken serie stream download kostenlos

„Taken“: geniale UFO-Serie über Alien-Entführungen durch „Greys“

Selbst in der ufologischen Szene ist diese unglaublich spannende Serie Steven Spielbergs (ja, dem Spielberg!) quasi nicht bekannt – dabei behandelt sie detailliert das Szenario der „grauen Außerirdischen“ („Greys“) und ihre Entführungen von Menschen samt genetischer Eingriffe wie auch die Verstrickung der US-Regierung darin. Die Serie beginnt schon phänomenal mit dem UFO-Absturz 1947 in Roswell und die Bergung wie Vertuschung durch das amerikanische Militär – wie es versucht, die Technologie zu studieren, das Wrack zum starten zu bringen oder Desinformationskampagnen durch eigene Agenten als vorgebliche UFO-Kontaktler durchführt.

Die Serie aus dem Jahre 2002 erzählt dabei die Geschichte von 3 Generationen seit Roswell bis heute aus der Perspektive verschiedener Beteiligter: einem US-General als Befehlshaber über das geheime UFO-Projekt, den verschiedenen Entführten und ihre allmähliche Kenntnisnahme der wahren Vorgänge, die Hybrid-Wesen der Aliens, die Entwicklung eines skeptischen und später überzeugten UFO-Kritikers etc. Leider handelt es sich nur um eine Miniserie, die auch von Anfang an als solche von 10 Episoden einer einzigen Staffel konzipiert wurde. Allerdings besitzt jede Episode Spielfilmlänge, sodass sie eigentlich 2 Staffeln umfasst.

taken serie stream download kostenlosKostenloser Stream der Serie taken?

Die Serie ist derart unbekannt, dass es nicht einmal auf Amazon oder Netflix einen Stream oder gar Download der Serie taken gibt. Ich habe etwas recherchiert und liste euch folgend 3 absolut kostenlose Möglichkeiten auf, taken im Stream online und kostenlos zu schauen – wobei die beste Verbindungsgeschwindigkeit über „streamcloud“ hergestellt werden kann und Download-Nötigungen ignoriert werden sollten:

1. Googelt „taken bs to“

2. Googelt „taken kinox to“

3. Googelt „taken movie4k to“

Ihr werdet die Serie lieben!

Bemerkenswerte UFO-Sichtungen im März 2015: von fliegenden Wesen und Pyramiden-Ufos

Der Monat ist noch nicht einmal vorbei, da sprudelt das Netz schon über mit neuen, teils spektakulären UFO-Meldungen und -Sichtungen. Eine Übersicht der besten Sichtungsfälle:

1.) Ufos über Mexiko

Gegen Mittag sah ein Mexikaner aus der Stadt Ruta Sur Cerrito am Himmel ein unbekanntes, zigarrenförmiges Objekt vorbeifliegen. Aus den 150 geschossenen Fotos ist dies das Beste:

Ein weiteres mysteriöses Objekt respektive „UFO-Sichtung“ am mexikanischen Himmel konnte von einem Professor/ Professorin (?) namens Ana Luisa Cid über der Sonnenpyramide im berühmten Teotihuacan fotografiert werden, von wo immer wieder UFO-Vorfälle berichtet werden. Anwesende Zeugen vernahmen eine außergewöhnlich mentale Energie.

2.) Ufo Sichtungen über den USA

Im beschaulichen Städtchen Meriden des Bundesstaates Conneticut wird ein Augenzeuge von seiner aufgeregten Tochter darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein komisches Flugzeug am Himmel zu beobachten wäre.

– UFO-Bücher über alte Artefakte, die auf die Präsenz Außerirdischer in der Vorzeit deuten –

      Reinhard Habeck

Es konnte noch gerade so ein Foto geknipst werden, ehe das Boomerang-förmige Objekt nach 5 bis 10 Sekunden in Lichtgeschwindigkeit davon zog.

Hier 2 Fotos:
 -> 
Und auch über New Orleans (Bundesstaat Louisiana) konnte ein seltsames Objekt am Himmel beobachtet werden. Ein untypisches, Pyramiden-förmiges UFO enormer Größe wurde von einem Zeugen auf Video gebannt. Ufologen rätseln, ob dies vielleicht menschlichen Ursprungs sein könnte, etwa ein Hologramm im Rahmen US-amerikanischer Militärprojekte.
Ein Foto:
pyramiden-ufo new orleans

Hier das Video:

https://www.youtube.com/watch?v=PlbIPdiLObM

3.) UFO in Mondnähe während Sonnenfinsternis

Als Nordeuropa am 20. März eine (partielle) Sonnenfinsternis bestaunte, flog von den meisten Augen unbemerkt ein längliches Objekt in weiter Ferne am Rand des Mondes vorbei. Es erweckt den Anschein, als würde das Objekt vom Mond starten. Hier ein Video des Vorfalls:

4.) Fliegendes Wesen über Peru

Der investigative Journalist und Koordinator der „Peruvian Association of Ufology“ (APU) verfolgt seit 2010 Augenzeugen-Berichte über ein menschlich anmutendes Wesen, das ab und an schwerelos am Himmel über Peru gesichtet wird. Jetzt wurde ihm ein solches Video vom 6. März dieses Jahres zugespielt, das im Süden Perus über  Puerto Maldonado aufgenommen wurde und ein mit humanoiden Armen und Beinen ausgestattetes, unbekanntes Wesen zeigen soll:
wesen-peru-fliegend
Video:

UFO in Türkei mit sichtbaren Aliens gefilmt

ufo_türkei_yalman

Das TÜRKEI-UFO mit Außerirdischen Piloten

Eine von 2007 bis 2009 anhaltende UFO-Welle in der Türkei bei Istanbul machte schon damals die Runde und konnte wie sich nun herausstellte vom türkischen Nachtwächter Yalcin Yalman in Kumburgaz auf Video gebannt werden. Besonders oft tauchten die unbekannten Flugschiffe bei dunklem Himmel oder auch der Abenddämmerung auf, häufig auch über dem Wasser fliegend.

Die von Yalman angefertigten Bilder wurden erst kürzlich der Weltöffentlichkeit bekannt und sorgen wegen ihres brisanten Inhalts für heftige Diskussionen. Während Skeptiker eine plumpe Fälschung hinter den Aufnahmen vermuten, bejahten selbst mehrere türkische Wissenschaftler die Authentizität des Gezeigten.

Sie sehen also auf dem Film tatsächliche, extraterrestrische Raumschiffe mit außerirdischen Wesen darin! Und tatsächlich muten die scheinbaren Insassen mit ihren übergroßen Köpfen und Augen wie die typischen „Grey-Aliens“ an, die ja ständig mit Entführungen durch Außerirdische in Zusammenhang gebracht werden. So sollen die Insassen ausgesehen haben:

turkey ufo grey alien türkei   raumschiff und insassen ufo türkei yalman yilcin

Hier könnt ihr das Video von Yalcin Yalman ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=BX3VTg1uQrw


– UFO-Bücher –

      Reinhard Habeck

Ufos auf alten Bildern und Gemälden

Was machen augenscheinliche Raumschiffe auf alten Bildern und Gemälden? Denn kurioserweise zeigen so manche Malereien aus dem Mittelalter, der Renaissance und auch anderen (Kunst)epochen an UFOs erinnernde Objekte in ihren meist religiösen Darstellungen. Damit bekommt die These der Präastronautiker rund um Erich von Däniken, wonach außerirdische Raumfahrer die Menschheit seit Kindheitstagen besucht und beobachtet hätten, ja sich teilweise sogar in unsere kulturelle Entwicklung eingemischt haben, durchaus plausible Indizien bezüglich ihrer historischen Tatsächlichkeit.

Man muss sich auch immer vor Augen führen: hätten Maler wirklich solche ihnen unbekannte Flugobjekte gesichtet, so könnten sie diese auch nur im Kontext ihrer Zeit deuten und nachmalen – also meist als religiöses Ereignis oder Naturphänomen, weil den technischen Hintergrund verkennend. Skeptiker sehen in den „UFO-Gemälden“ allerdings meist bloß Darstellungen von Sonne, Mond oder anderen Planetoiden.

Außerdem vor Augen halten muss man sich: würde auch nur EINES der folgenden Bilder tatsächlich ein Raumschiff respektive „UFO“ zeigen, dann stürzt ein nicht geringer Teil der konventionellen Geschichtsschreibung wie das sprichwörtliche Kartenhaus in sich zusammen.

Update: mittlerweile gibt es einen zweiten Teil dieser Reihe mit Alien-Hinweisen auf oder durch alte Artefakten:

Ufos und Außerirdische auf über 70 alten Artefakten #2

Folgend  nun aber zunächst einmal eine Reihe von Bildern und Gemälden vergangener Zeiten, die solche UFO-Anomalien zeigen sollen.


Ein besonders eindrucksvolles „Ufo-Gemälde“ stellt das Annunciazione von CARLO CRIVELLI dar. Klar erkennbar wird hier eine junge Frau von einem Lichtstrahl, der aus einem Objekt, das strahlend und rund am Himmel schwebt, getroffen und beeinflusst. Die goldene Wolke erinnert wahrlich schon sehr an ein Ufo. Übrigens gibt es diese  Symbolik von „heller Himmelsstrahl trifft Jungfrau aus einer kreisförmigen Wolke“ in mehreren Varianten.

ufo gemälde Annunciazione -> UFO Crivelli Angeli


Bemerkenswert auch das Bild „ESALTATION OF THE EUCARISTY“ (Detail of the Trinity) von Ventura Salimbeni, wo eine kugelrunde Sonde mit Antennen zwischen den Himmelsvätern zu liegen scheint.

Salimb_Eucaristia UFO sonde altes bild -> UFO mittelalter gemaelde Trinita_Salimbeni_Montalcin


Hinzu kommen auffallend häufig vorkommende „Flugobjekte“ in Bildern über Jesus und seiner Kreuzigung. So zum Beispiel das Bild „Crucifixion“ aus dem Kosovo, das zwei wie Raumschiff-Kapseln aussehende Ufos mit steuernden Insassen aufweist:

jesus UFO Crucifixion_Blago_Archives raumschiff gemälde altes bild altes gemälde raumfahrer Moon_Blago_Archives_480


Hier noch eine Kollage aus mehreren Gemälden, in denen Jesus scheinbar von UFO begleitet wird:

jesus UFO raumschiffe jesus christus kreuzigung


Bemerkenswert ist ferner das Bild „BATTESIMO DI CRISTO“ (di Aert De Gelder), das unleugbar eine Art schwebende Flugscheibe in der Dunkelheit zeigt, die abermals wie schon beim ersten Bild ganz oben helle Lichtstrahlen aus dem Himmel auf die Erde schickt:

UFO himmel altes gemälde frühe neuzeit Gelder


Weitere spektakuläre UFO-Bilder auf alten Gemälden und Malereien hier:

      Reinhard Habeck

 

Ebenfalls sehr beeindruckend ist das Bild „MADONNA CON BAMBINO E SAN GIOVANNINO“, auf dem gleich mehrere Himmels-Anomalien zusehen sind. So kann man zB. im Hintergrund einen Mann sehen, der gezielt in den Himmel zu einer Art leuchtenden Schüssel schaut, die einem UFO -Raumschiff – wie man es sich vorstellen würde – schon verdächtig ähnlich sieht:

UFO Madonna_PalVecchio  UFO madonna mittelalter UFO bild Madonna_PalVecchio_Nube_ingr  Madonna_PalVecchio_Stella

Hier eine andere Kollage des gleichen Bildes:

ufos_alte_bilder_maria


Im Gemälde „Fondazione della chiesa di Santa Maria Maggiore a Roma“ (circa 1428) sieht man sogar eine ganze Ufo-Flotte am Himmel bei Jesus von Nazareth fliegen:

UFO jesus malerei Masolino_Miracolo_della_Neve UFOs antike gemalt


Auf diesem Bild von 1860 sieht man George Washington als bekennenden Freimaurer auf dem Schachbrett der Politik stehen. Oben links am Himmel schwebend sieht man ein glänzendes Objekt, zu dem eine Leiter führt und  durch einen schwarzen Balken wie zensiert erscheint:

UFO george washington freimaurer UFO george washington us präsident raumschiff zoom


Im April 1561 geschah etwas Atemberaubendes über der Stadt Nürnberg. Unzählige Augenzeugen sahen, wie  fliegende Kreuze und Zylinder am Himmel stundenlang Lichtstrahlen aufeinander schossen und offensichtlich Krieg miteinander führten. Der Künstler Hans Glaser hat dieses schon damals für großes Aufsehen erregende Ereignis in einem Holzstich dokumentiert:

nürnberg mittelalter UFOs raumschiffe

&tag=grewinew-gif-21&camp=1570&creative=20518&linkCode=ur1&adid=1SBAAKAQZPK0P9DESDMS&“ rel=“noopener“>amazon-gif-grewi-2

alien_argentinien

Argentinien: Zeugengruppe sieht dünnen Außerirdischen mit riesigem Kopf

      Reinhard Habeck

Im argentinischen San Eduardo Santa Fe sorgte die Sichtung eines eigenartigen Wesens durch gleich sieben Augenzeugen für Aufruhr.

alien_argentinien

(Symbolfoto)

Als eine siebenköpfige Gruppe in ihrem Ford F100 Pickup bei geringer Geschwindigkeit fuhr, bemerkten zwei Jungs eine außergewöhnliche Kreatur, die dem hier zu sehenden Wesen im Bild recht ähnlich gesehen haben soll (nur etwas schmächtiger). Die Augenzeugen näherten sich der Gestalt schließlich auf bis zu 15 Meter und erkannten so, dass das Wesen recht dünn bzw. schlank gewesen war und einen außergewöhnlich großen Kopf aufwies, der nur auf etwa 20 cm breiten Schultern saß! Als das „Alien“ die Beobachter bemerkte, rannte es davon.

Klingt ganz nach einem typischen „Grey Alien„, doch die helle Hautfarbe wurde laut Augenzeuge nicht bemerkt, sodass es sich wohl um etwas anderes handelt.

mars_artefakt

Überrest von eingestürztem Gebäude auf Mars entdeckt?

mars_artefakt

(1) Klick aufs Bild führt zu NASA-Originalfoto

Zwei neue Funde vermeintlicher Artefakte aus dem Foto-Repertoire des Marsroboters „Curiosity“ zeigen wieder einmal erstaunliche Anomalien der sonst so felsig-kahlen Landschaft. Auf dem ersten Bild (1) liegt etwas wie eine zerbrochene, feinmechanisch gerundete Keramik oder Skulptur.

Auf dem Originalfoto der NASA (Klick auf Bild 1) ist außerdem ein weiteres Steinobjekt mit eigenartiger Oberfläche und eventueller Symbole (ein eventuelles Emblem?) oben rechts zu sehen – in dem kleinen Foto hier nicht verzeichnet. Mal schauen ob ihr es findet bzw. es auch auffällt – wenn nicht, wäre es ja ein Hinweis auf die unauffällige, normale Ausgestaltung des Steines.


– Bestseller zur Weltraumarchäologie –

      Reinhard Habeck

Mars Bauwerk, Säule

(2) Reste eines Gebäudes? Natürlichkeit sieht anders aus.

Deutlich spektakulärer allerdings ist das nächste Foto (2). Es sieht aus, als läge hier eine umgestürzte Säule als Teil eines ehemaligen Gebäudes oder ähnlichem im Sand vergraben. Auf jeden Fall wirkt es nicht natürlich und macht eher den Anschein einer deutlich künstlichen Bearbeitung: quadratische Grundfläche, gleichmäßige Rundungen, klare Kanten und Abtrennungen. In diesem kurzen Video wird die „Säule“ genauer aus verschiedenen Entfernungen im Originalfoto der NASA gezeigt.

Skeptiker wenden jedoch kritisch ein, dass das Objekt nach Maßstabsabschätzung deutlich kleiner ausfällt, als man annehmen würde. Allerdings gilt es zu beachten, dass intelligente Wesen auch wesentlich kleiner sein könnten als wir – man denke nur an die „Atacama-Mumie„.

Alien-Entführung von Überwachungskamera gefilmt?

entführungen ausserirdische bild

Screenshot der Überwachungskamera kurz vor der vermeintlichen Alien Entführung (Video unten)

In einer Episode der paranormalen US-Sendung „The Paranormal Borderline“ wird über eine mögliche außerirdische Entführung berichtet, die sogar von einer Überwachungskamera gefilmt wurde! Der Vorfall ereignete sich wohl 1996 und stellt sich auf den Aufnahmen der Überwachungskamera wie folgt dar:

Der Mitarbeiter einer Firma geht abends gegen 23 Uhr nach Feierabend durch das Firmentor nach draußen, als plötzlich ein helles Licht aufblitzt und fast im gleichen Moment die Überwachungskamera ausfällt & abstürzt. Erst 2 Stunden später setzt die Kamera ebenso plötzlich wieder ein und auch der Arbeiter ist wieder zu sehen, welcher nun am Eingangstor auf dem Boden liegt und scheinbar sehr angeschlagen dort herumkraucht. Schließlich übergibt er sich auch noch, steht aber dann wieder auf und torkelt benommen aus dem Bild. Das Video wurde zusammen mit einem Brief anonym zur Redaktion der Sendung geschickt. Der Einsender berichtet, dass das Video von einem privaten Überwachungssytem einer Firma kopiert wurde und das der auf dem Video zu sehende Angestellte kurze Zeit später seinen Job kündigte und weg zog.

      Reinhard Habeck

Höchst bemerkenswert das Ganze und schauerlich, vereint das Video doch viele Elemente einer typischen „alien abduction“: plötzliches helles Licht, Ausfall elektronischer Geräte, plötzliches Verschwinden einer Person für einige Minuten bis Stunden, ebenso plötzliches Wiederauftauchen und Desorientierung des Entführten. Das Video ist kein Fake oder Hoax – doch ein gültiger Beweis wegen des Technikausfalls bleibt uns verwehrt, aber gute Indizien liefert es und ist in seiner Art bezüglich der Filmung einer möglichen Entführung durch extraterrestrische Wesen wohl bisher einzigartig.

Hier das Video:

Update: hier folgend berichtet ein Entführungsopfer von seinen Erfahrungen bei grauen Außerirdischen (grey aliens)

Tomy und der Planet der Lüge

daeniken_tomy_vega

Däniken und „Tomy“ – Illustration von Alex MacCartney

Die folgende Geschichte, die dem weltbekannten Präastronautiker Erich von Däniken bei einer Expeditionsreise in Belutschichstan im Alter von 52 Jahren passierte, scheint einfach nur unglaublich! Aus naheliegenden Gründen erzählte er öffentlich nur selten davon, so zum Beispiel 2007 dem Schweizer Boulevard-Blatt Blick und schrieb auch statt einem Sachbuch mit Wahrheitsanspruch nur ein als Roman „getarntes“ Buch namens „Tomy und der Planet der Lüge“ darüber, in dem laut ihm aber vieles darin enthaltene wahr wäre. Im Dezember 2014 allerdings äußerte sich Däniken zu dieser Geschichte dann erstmals vor laufender Kamera in der Sendung „bewusst.TV“ im Interview mit Jo Conrad detaillierter. Leider ist das Video gelöscht worden und im Internet unauffindbar. Deshalb folgend ein paar Dinge dazu, die Däniken im Videointerview schilderte aber auch in seinem Buch „Tomy und der Planet der Lüge“ nachgelesen werden können:

Erich von Däniken nächtigt 1987 im Rahmen einer Forschungsreise in Nah-Ost in der Wüste auf dem Dach seines Jeeps und wird plötzlich von Knallgeräuschen geweckt. Er sah einen kurzen Blitz aufleuchten, dann wie nach und nach die Wasserflaschen aufplatzten und sich die austretende Flüssigkeit zu einem Wirbelstrudel formte, (erinnert an Viktor Schaubergers beobachtete Wirbel-Phänomene des Wassers) aus dem sich schließlich nach und nach ein Mensch aus Fleisch und Blut genau vor seinen Augen materialisierte! Im Morgengrauen erkennt er die Gestalt bei Tageslicht, weiß, dass er nicht träumte und erschrak, denn der „Mensch“ sah aus wie eine haargenaue Kopie von ihm selbst im jungen Alter von 22 Jahren.

Kurz dachte Däniken, am ganzen Leibe zitternd, dass er nun schizophren geworden sei – doch sein damaliger Begleitassistent bestätigt bis heute den Wahrheitsgehalt des Erlebten – und tauft den Neuankömmling spontan „Tomy“. Daher auch der Titel des daraus entstandenen Buches „Tomy und der Planet der Lüge„.

Tomy sprach in ausgezeichnetem Schweizerdeutsch, dass er von einem Planeten des „Vega-Systems“ komme und dort niemand einen materiellen Körper besitzt, denn alle seien stattdessen „intelligente Energien“, die demnach auch keinen Sex, Krieg, Waffen oder sonstiges haben. Er sei zu Däniken auf die Erde gekommen, weil es dessen eigener innigster Wunsch gewesen sei. In den folgenden 4 Wochen war Tomy Begleiter der Expedition und erklärte ihm viele Dinge über das Leben, obwohl es für vieles keine angemessenen Worte in der menschlichen Sprache gäbe.

Im Interview erzählt Däniken weiter von „Tomy und der Planet der Lüge“ – dass es massive Probleme an der Grenze gegeben habe, denn man konnte den Beamten ja nicht die Wahrheit erzählen. Schließlich wäre Tomy als körperlose Energieform im Körper Dänikens mit zurück in die Schweiz nach Serdang in Solothurn gereist, die er ihm unbedingt noch zeigen wollte. Scheinbar konnte sich der Fremde einfach so rematerialisieren und in einen x-beliebigen Körper schlüpfen, ohne dass der „Wirt“ es mitbekäme. So konnte ihn dann auch Dänikens Frau kennenlernen und war vollauf begeistert von dem Außerirdischen. Weiter erwähnt Däniken, dass eines Tages Anzugträger – vermutlich Geheimdienstagenten – zu ihm kamen und wahrscheinlich der Sache bezüglich aufdringlich wurden. Letztlich wollte Tomy aber wieder nach Hause, denn er wisse nun genug von den Menschen – er ging und übrig blieb nur eine Wasserpfütze in Dänikens Garten.

Das Buch „Tomy und der Planet der Lüge“ gibt es für nur 10 Euro auch bei Amazon: http://amzn.to/2dv9QIU

      Reinhard Habeck

Die Sternenschrift „Malachim“ als Ursprung unserer Sprache?

Der selbsterklärte wie -ernannte „Prophet Elias“ spricht in einer „timetodo“-Sendung mit einer kuriosen Maske bekleidet und in Begleitung eines vollmaskierten, schweigsamen „Logenbruder“ (was beides sicherlich nicht gerade zum Seriösitätsempfinden beiträgt, doch darf man sich von äußerlichen Oberflächlichkeiten nicht (ver)leiten lassen) nicht nur über die Geschichte der Illuminaten, sondern erwähnt ganz nebenbei auch noch eine angebliche „Sternensprache“ bzw. „Sternenschrift“ namens Malachim.

Malachim soll die Sternenschrift sein, die von „himmlischen Göttern“ (= angeblich Außerirdische, daher auch bekannt als „Engelsschrift“) den Menschen gebracht worden sein soll und als Basis für die Runenschrift, die hebräische Flammenschrift sowie der sumerischen Keilschrift diente. Sie besteht aus Linien und Kreisen, also eine sehr geometrische Schriftform (eventuell ist hier ein Zusammenhang zur „heiligen Geometrie“ herzustellen?). Die englische Wikipedia hat dazu eine Abbildung dieses Alphabets aus einem okkulten Buch des 16. Jahrhunderts, verfasst von Heinrich Cornelius Agrippa:

malachim_sternenschrift_engelsschrift

Im deutschsprachigen Raum findet man unter dem Stichwort „Sternenschrift Malachim“ nur eine einzige Quelle und eine Kopie dieser Quelle. Es handelt sich hierbei um eine Doktorarbeit, die offenbar an der FU-Berlin eingereicht wurde. Folgender Absatz einer Fußnote kündet von ihr:

Ein offen zutage liegendes Geheimnis, barg die am Himmel verzeichnete Sternenschrift Mysterien der Schöpfung und ihres Schöpfers, die erkannt und gelesen werden sollten, so wie die irdischen Abbilder der ecritura coelestis, die hebräischen Buchstaben, das Fundament der Welt bildeten und allem, was je gesprochen bzw. erschaffen worden war, Namen, Sein und Kraft verliehen. Zwar besaßen diese Eigenschaften auch die Buchstaben anderer Sprachen, doch unvollständig und schwach nur, da sie kaum mehr Ähnlichkeit mit der himmlischen Schrift aufwiesen.


„thepolishedknob“: Youtuber wird angeblich seit Jahren von Grey-Alien besucht – und filmte es mehrmals dabei!

Vor einigen Jahren registrierte der Nutzer „thepolishedknob“ seinen Account auf der Videoplattform Youtube, um Videobeweise für die Anwesenheit von Außerirdischen auf seinem Grundstück zu erbringen. Der Youtuber er ist der Meinung, dass ihn Graue außerirdische Wesen beobachten und er sie mehrfach auf Film bannen konnte. Das erste Mal geschah dies eher zufällig, als er seine Katze nachts filmte und dabei im hohen Gras ein Wesen bemerkte (Video).

Alterstechnisch wird er vielleicht 17 Jahre alt sein, ist wohnhaft in Australien und lebt ThePolishedKnob_aliendort auf einem weit abgelegenen Grundstück im Outback. Mit der Zeit kaufte er sich immer besseres Filmequipment um das ominöse Wesen zu filmen, so zum Beispiel eine HD-Nachtsicht-Kamera. Dieses vermeintliche Alienwesen stalkte ihn nämlich immer nur nachts und setzt mal seine Haustür in Brand oder öffnet sie „wie von Geisterhand“, mal schwebten bunte Lichter aus dem hohen Gras, mal zeigte es seinen Kopf (der dem eines klassischen „Grey“-Aliens, den „kleinen Grauen“, sehr ähnlich sieht), mal verletzte es ihn mit sichtbaren Hämatomen am Rücken, als er ihm hinterher lief und ein anderes Mal fiel plötzlich der Strom im gesamten Haus aus, als es mal wieder auftauchte. In einem Video beschreibt und filmt er ein sog. „missing time“-Ereignis, was für ihn Teil einer Entführung durch Außerirdische gewesen sein muss.

„Missing time“ ist ein bekanntes Phänomen bei Entführungsopfern, wonach die Abducties plötzlich das Gefühl haben und dies auch durch einen Blick auf die Uhr bestätigt bekommen, dass ihnen oft nur einige Minuten, manchmal aber auch Stunden oder gar Tage an Zeit(erinnerung) fehlen – eben fuhr man noch im Auto um 7 Uhr und plötzlich ist es nur gefühlte Sekunden eine halbe Stunde später und die Erinnerung daran, was in dieser Zeit passiert ist, fehlt völlig – meist läuft auch die eigene Armbanduhr um genau die fehlende Zeit hinterher. In Hypnose kann die „missing time“ dann tlw. rekonstruiert werden, und Betroffene beschreiben dabei häufig die Anwesenheit von fremden Wesen und einen Aufenthalt in einem futuristischen Zimmer/ Raumschiff  mit nicht selten medizinischen Eingriffen.

Was ist vom „thepolishedknob“ zu halten?

Schwer zu sagen, in der deutschen Ufo(blog)szene ist er auch noch recht unbekannt! Ich habe seine Entwicklung fast von Anfang mitbekommen, wie er sich immer besseres Gerät kaufte und Fallen baute etc. Zuerst dachte ich an einen Scherz eines seiner Freunde, der sich diese Alienmaske aufsetzte um ihn zu erschrecken. Aber wie wären dann die Phänomene wie spontanes Feuer etc. zu erklären? Entweder also er faked das Ganze und ist ein verdammt guter Schauspieler oder aber der Alien ist echt und erforscht bspw. im Rahmen einer wissenschaftlichen Beobachtung dieses Haus und die Reaktion des Jungen auf ihn – so wie wir es auch mit Tieren tun, und technologisch betrachtet befinden wir uns sicherlich in einer ähnlichen Konstellation zu ihnen.

      Reinhard Habeck

Stellenweise ist „thepolishknob“ schon richtig panisch geworden, als der Alien auftauchte und haute schreiend mit dem Auto in Vollgas ab. Manchmal waren auch Zeugen wie seine Mutter oder Freunde dabei, als es passierte und konnte diese mit auf Film bannen. Auch gab er an, dass manchmal schwarze Militärhubschrauber am Tage darauf über sein Haus flogen und ich glaube mich zu erinnern, dass er diese auch einmal filmte.

Macht euch selbst ein Bild davon:


Weitere Videos vom polishedknob:

BEST FOOTAGE of ALIEN Close & Clear!! HD 14/6/2014

Real Alien Sighting try to communicate with it 

Alien Captured On Trail Cam – 11/1/13 Sighting 27 (ab Minute 1:40)

FULL HEAD SHOT ALIEN + Opens door?!? 2/5/2012

Hier sein Kanal mit vielen weiteren Begegnungen und regelmäßigen Updates:

https://www.youtube.com/user/ThePolishedKnob/videos

UPDATE JUNI 2015

In einem aktuellen Video berichtet er, dass er nach 6 Jahren in dem Haus nun auszieht – dies bedeutet vermutlich auch das Ende der Alien-Sichtungen.